Brauche ich Internet für die Überwachung meiner Anlagen?

Richard Habering | 18. Juli 2019

Sie sind hier:

Nein, das brauchen Sie nicht. Bei der Überwachung der eigenen Produktion kann jeder Unternehmer selbst entscheiden, wie sehr er digitalisieren und die Möglichkeiten nutzen will, die das Internet of Things bietet. Nicht alle sind schon vernetzt und nicht alle wollen sich vernetzen.

Viele haben Bedenken, ihre sensiblen Firmendaten an externe Server zu übermitteln, selbst wenn hohe Sicherheitsstandards garantiert werden. Verwenden Sie allerdings das isense online-System von igus, um Daten abzugleichen und aktuell zu halten, verbindet sich das installierte Modul unmittelbar mit dem igus Server und übermittelt die Daten anonymisiert. Das firmeneigene Netzwerk bleibt jederzeit unberührt.

Firmen, die ihre Produktionsüberwachung trotzdem lieber offline, also ohne Internetanbindung und permanente Datenaktualisierung im eigenen Betriebssystem betreiben wollen, können dies durchaus tun. Sie installieren Systeme, die bei Defekten eine Warnung abgeben oder die Maschinen ganz einfach über Öffner- oder Schließerkontakte abschalten, um größere Schäden und Ausfälle zu vermeiden.

Solche Sensoren für Energieketten, Kabel und Lagertechnik, wie der Sensor für die Brucherkennung an e-ketten EC.B, laufen autark und haben schon mit geringem Installationsaufwand eine große Wirkung.

Die EC.B Brucherkennung für Energieketten von igus
1 0
Inhalt

Verwandte Fragen

Gerne können Sie den Artikel auch kommentieren - wie freuen uns auf Ihre Meinung!