Was macht ein Kunststoffgleitlager in einer Energiekette?

Marco Thull | 15. Juli 2019

Sie sind hier:

In jeder Verbindung der Kettenglieder befindet sich eine Lagerstelle für eine Schwenkbewegung. Diese wurde mit einem wartungsfreien Tribopolymer-Gleitlager ausgestattet. Das igus iglidur Gleitlager sorgt dafür, dass an diesen „Gelenkstellen“ der Energiekette der Verschleiß auf ein Minimum reduziert wird und die Lebensdauer drastisch erhöht werden kann. In der igus Serie P4.1, welche auf langen Verfahrwegen eingesetzt wird, erhöht das igus Lager die Lebensdauer um bis zu Faktor 10! Durch die Erfahrung aus beiden Produktbereichen -Energieketten-Systeme und Gleitlager-Technik- und die Erforschung neuer Kunststoff-Compounds wurde die beiden igus Kernkompetenzen so verschmolzen, dass die Anlagensicherheit und -verfügbarkeit für den Anwender der P4.1 Energiekette wesentlich gesteigert werden konnte. So können beispielsweise Containerkrane in Häfen jetzt Lebensdauererwartungen von mehr als 15 Jahren beziehungsweise 20.000 und mehr Betriebsstunden, bei geringem Wartungsaufwand und hoher Ausfallsicherheit, erreichen.

EnergieKette Serie P4.1
2 0
Inhalt

Verwandte Fragen

Gerne können Sie den Artikel auch kommentieren - wie freuen uns auf Ihre Meinung!