Tag: Energieführungssystem

Wo im Hafen kommen überall smart plastics zum Einsatz?

Richard Habering | 22. September 2021

Schwere Lasten, lange Einsatzzeiten, unterschiedlichste Witterungs­­bedingungen – Krane in Hafenanlagen müssen Höchstleistungen bringen. Zu den Einsatzfeldern gehören u.a. Ship-to-Shore-Krane, Schüttgutumschlag-Krane, RTGs, RMGs, Goliath-Krane, Spreader und Reachstacker. Insgesamt bewegen sich jedes Jahr mehr als 25.000 igus Energieketten neu auf langen Wegen, sei es in STS-Kranen, Regalbediengeräten oder in Portalrobotern. In allen diesen Einsatzgebieten vertrauen Kunden weltweit […]

Weiterlesen...

Was ist das Besondere an smarten, oder intelligenten Rollenketten für Krane?

Richard Habering | 22. September 2021

Um die neusten Containerschiffe – Stichwort Triple-E Klasse – zu be- und entladen, müssen noch größere STS-Krane gebaut oder bestehende umgerüstet werden. Zudem steigen die Anforderungen an die Verfügbarkeit und Ausfallsicherheit der Containerkrane. Vieles spricht also dafür, dass neben der Anwendung von Rollenketten hier künftig selbstüberwachende, mit Sensorik ausgestattete Systeme zum Einsatz kommen. Damit wird die höchstmögliche […]

Weiterlesen...

Wie wird eine Zustandsüberwachung der Energieführung auf Containerkranen realisiert?

Richard Habering | 22. September 2021

Mehr als 25.000 igus Energieketten bewegen sich jedes Jahr neu auf langen Wegen, sei es in STS-Kranen, Regalbediengeräten oder in Portalrobotern. In allen diesen Einsatzgebieten vertrauen Kunden weltweit auf die robusten und modulare Energiekettensysteme von igus. In der neusten Ausbaustufe wird durch den Einsatz wartungsfreier Tribopolymer-Gleitlager die Lebensdauer nochmals deutlich erhöht. Zusätzlich kann die neue P4HD mit smarten […]

Weiterlesen...

Wie werden Transportschäden am Energieführungssystem abgewickelt?

Markus Hueffel | 17. November 2020

Die Systeme sind über die jeweilige Spedition versichert. Mögliche Gebrauchsspuren, die durch den Pendelverkehr entstehen, können über die Handlings-Pauschale abgewickelt werden.

Weiterlesen...

Wer bezahlt den Rücktransport des readychain® racks?

Markus Hueffel | 17. November 2020

Im Normalfall wird der Rücktransport des Transportgestells vom Kunden bezahlt. Auch in diesem Fall können Sie mit unseren readychain® Experten in Kontakt treten, um eine bestmögliche Abwicklung zu definieren.

Weiterlesen...

Wird das readychain® rack weltweit geliefert?

Markus Hueffel | 17. November 2020

Das Transportgestell, readychain® rack, liefert igus® weltweit aus – sowohl von Köln als auch von den internationalen Niederlassungen aus.

Weiterlesen...

Erhalte ich das readychain® rack im Rahmen eines Pfandsystems?

Markus Hueffel | 17. November 2020

Es ist möglich, das Transportgestell im Rahmen eines Pfandsystems zu erhalten. Wir bei igus® nutzen z.B. eine Handlings-Pauschale, die sich an den einzelnen Parametern des Projektes orientiert.

Weiterlesen...

Was kostet ein Transportgestell für Energieführungen?

Markus Hueffel | 17. November 2020

Die Kosten eines Transportgestells für Energieführungssysteme hängen von der Komplexität, der Größe und der Jahresmenge des Gestells ab.

Weiterlesen...

Wie hoch ist die Dichtigkeit des Module Connect?

Markus Hueffel | 6. Juli 2020

Für den Kabeleinlass des Module Connect gibt es drei unterschiedlich abgestufte Balgdichtungen, die je nach Leitungsdurchmesser entsprechend bearbeitet werden können.

Weiterlesen...

Wie viele Module passen in ein Module Connect Gehäuse?

Beke Nieszytka | 3. Juli 2020

Je Gehäuse lassen sich bis zu vier HARTING Han Modular Einsätze miteinander kombinieren, z.B. Pneumatik, Leistung, BUS, Signal – in vier Einzel- oder zwei Doppelmodulen. Insgesamt stehen 100 unterschiedliche Kontaktträger zur Verfügung.

Weiterlesen...