Wann muss eine Energiekette unterstützt werden ?

Sie sind hier:

Jede Energiekette hat eine freitragende Länge (FLG) bei welcher das Obertrum parallel zum Untertrum verfährt. Sobald diese überschritten ist beginnt die Energiekette durchzuhängen.

Dieses Durchhängen wird bei igus mit FLB gekennzeichnet und steht für die Freitragende Länge Bogen.

Abb. Beispiel für FLB in Abhängigkeit von Zusatzlast

Sobald die Schleppkette den Bereich des FLB erreicht hat unterliegt die Kette einer erhöhten Belastung, was zu einer Reduzierung der Lebensdauer führen kann.

Es gibt 2 Möglichkeiten dieser Einschränkung entgegenzuwirken.

Erste Möglichkeit: Es muß eine Auflage geschaffen werden, so dass das Obertrum weiter auf der Höhe des Biegeradius verfahren kann. Dies verlängert die freitragende Länge, wie in der folgenden Animation erläutert.

Abbildung: Unterstützung Energiekette

Zweite Möglichkeit Die Anwendung wird gleitend gelöst. Das bedeutet, dass das Obertrum auf dem Untertrum gleitet. Zu diesem Zweck wird der Mitnehmer heruntergesetzt. Die Höhe des Mitnehmers findet sich im Katalog unter dem Maß H2.

Bei der gleitenden Anwendung muß eine entsprechende Führungsrinne für die Energiekette vorgesehen werden. weitere Tipps zur Montage finden Sie unter dem folgenden Link: https://content.communication.igus.net/montagehandbuch-lange-verfahrwege

Abb. Gleitende Anwendung

Du hast bereits abgestimmt!
Inhalt

Verwandte Fragen

Gerne können Sie den Artikel auch kommentieren - wie freuen uns auf Ihre Meinung!

Artikel Schlagwörter:

Newsletter:

Bitte wähle ein Thema