Suchbegriff:

Bahntechnik

Gewicht reduzieren bei Schienen-Werkzeugen

Thorsten Mersch | 6. Juli 2020

Um kleinere Reparaturen am Gleis vornehmen zu können, benötigt man Bohr-, Schleif- und Schweißwerkzeuge. Wenn der Mitarbeiter Glück hat, liegt der Einsatzort direkt in der Nähe von einem Bahnübergang. Wenn er Pech hat, muss er die ganzen Werkzeuge und Geräte oftmals mühselig bis zur Baustelle tragen. Daher versuchen die Hersteller solcher Geräte das Gewicht zu […]

Weiterlesen...

Ersatzteile für Güterwagons

Thorsten Mersch | 8. Juni 2020

Güterwagons sind oft 30 Jahre oder sogar 40 Jahre im Einsatz. Am Anfang Ersatzteile zu bekommen ist kein Problem. Doch was macht man, wenn der Lieferant diesen Bauteil aus seinem Sortiment nimmt, oder das ganze Unternehmen die Pforten schließt? Bei Normteilen wie Schrauben, Dichtungen und Gleitlagern ist das kein Problem. Es gibt viele Anbieter, die […]

Weiterlesen...

igubal 2.0 – Metall-Kunststoff-Gelenkköpfe sind der neue Star im Bahn-Exterieur

Thorsten Mersch | 4. Juni 2020

In Terminen mit Kunden und bei Gesprächen auf Messen kommt unser Sortiment an Lagern mit Winkelausgleich immer gut an. Schmiermittel- und wartungsfrei, dazu elektrisch isolierend und vibrationsdämpfend. Ideal für Lösungen im Innenbereich der Bahn wie z.B. bei Sitzverstellungen. Bei Anwendungen im Außenbereich wird dann oft auch nach dem Thema Zug- und Drucklast gefragt. Bisher mussten […]

Weiterlesen...

Türen im Bahnbereich – Rollen oder Gleiten?

Thorsten Mersch | 13. Mai 2020

Im Bereich der Schienenfahrzeuge gibt es einige verschiedene Türsysteme. Einstiegs- und Abteiltüren, Türen von Nasszellen oder auch die Bahnsteigtüren. Diese sind heutzutage fast ausschließlich Schiebe- und Schwenkschiebetüren.  Ein Exot ist in manchen Fällen die Tür für die Waschräume. Damit auch Rollstuhlfahrer genug Platz im Waschraum haben, sind die Türblätter und die Führung gebogen. Alle Türen […]

Weiterlesen...

Winkelausgleich im Schienenfahrzeugbau

Thorsten Mersch | 23. April 2020

Ob bei einer Schweißkonstruktion bei einem Zweiwegefahrzeug, oder im Interieur eines Doppelstockwagens; überall muss man mit Toleranzen arbeiten und diese ausgleichen können. Besonders wenn Linear-, Schwenk- oder Drehbewegungen weiterhin problemlos funktionieren sollen. Bei Bahnbaufahrzeugen oder im Bereich der Kommunalfahrzeuge von Verkehrsbetrieben gibt es häufig Linearführungen, die durch Temperatureinfluss, Fertigungs- und Montagetoleranzen in ihrer Leichtgängigkeit beeinträchtigt […]

Weiterlesen...

5 Produkte, die die Lebensdauer in Übergangssystemen erhöhen

Thorsten Mersch | 31. März 2020

Jeder, der einmal mit einem älteren Gelenkbus oder Straßenbahn gefahren ist, merkt spätestens dann, was für mechanische Bewegungen und Belastungen auf einem Übergang wirken. Ein lautes Quietschen und Knarzen ertönt, sodass man seine eigene Musik trotz Kopfhörern nicht genießen kann. Kein Wunder. Sind doch extreme dynamische Lasten in den Übergängen. Über Jahre werden durch jede […]

Weiterlesen...

Verschleißfeste Produkte mit EN 45545 Konformität

Thorsten Mersch | 17. September 2019

In der Bahnindustrie gibt es eine Vielzahl an Normen. Mit wieviel Kraftaufwand muss man eine Tür im Notfall per Hand geöffnet können? Wie müssen die Schweißnähte aussehen? Die Menge an Normen und Vorschriften ist scheinbar unendlich. Ein weiterer sehr wichtiger Punkt ist der Brandschutz in Schienenfahrzeugen. Die Norm EN 45545 bedeutet für den Konstrukteur noch […]

Weiterlesen...

Kunststoff Gleitlager in der Bahntechnik

Thorsten Mersch | 31. Juli 2019

In einem Jahr reise ich in viele Länder und besuche noch mehr Kunden, die in der Bahnindustrie tätig sind. Deutschland, Spanien, China und viele mehr. Kunden im Bereich des Fahrzeugbaus und deren Zulieferer. Hersteller von Weichen und Produzenten von Güterwaggons. Es sind immer unterschiedliche Anwendungen, aber dennoch gibt es doch oft eine Gemeinsamkeit. Trotz ständigen […]

Weiterlesen...

RW370 – das brandhemmende Hochtemperatur-Filament

Sven Weber | 29. März 2019

Mit einer oberen kurzzeitigen Anwendungstemperatur von + 190° C und einer oberen langzeitigen Anwendungstemperatur von + 170°C gehört das RW370-Filament definitiv zu denjenigen, die mit einem handelsüblichen Ultimaker nicht zu verarbeiten sind. Dafür haben die Ingenieure aus dem Bereich der additiven Fertigung bei igus einen 3D-Hochtemperatur-Drucker entwickelt. Die Konstruktionsdaten sind im Übrigen frei zugänglich und […]

Weiterlesen...