Verschleißfeste Produkte mit EN 45545 Konformität

Thorsten Mersch | 17. September 2019

In der Bahnindustrie gibt es eine Vielzahl an Normen. Mit wieviel Kraftaufwand muss man eine Tür im Notfall per Hand geöffnet können? Wie müssen die Schweißnähte aussehen? Die Menge an Normen und Vorschriften ist scheinbar unendlich.

Ein weiterer sehr wichtiger Punkt ist der Brandschutz in Schienenfahrzeugen. Die Norm EN 45545 bedeutet für den Konstrukteur noch mehr Arbeit; mehr Recherche, mehr Dokumentation. Oftmals ein großes Ärgernis sich neben dem ganzen Stress auch noch damit beschäftigen zu müssen.

Wenn man aber die Bilder von dem brennenden ICE 511 auf der Strecke zwischen Köln und Frankfurt im Oktober 2018 gesehen hat, ist man doch ganz dankbar, dass wir so strenge Regeln haben.

Gerade wir als Hersteller von Kunststoffteilen und Leitungen, speziell als Lieferant für die Bahnindustrie, müssen uns den auferlegten Forderungen stellen. Während Teppiche oder Seitenverkleidung einmal verbaut werden und dann die Belastung von betrunkenen Junggesellenabschied-Gruppen aushalten müssen, haben Gleitlager, Energieketten und Kabel deutlich unterschiedlichere Anforderungen an die Lebensdauer.

Gleitlager in Drehgestellen, Gewindetriebe in Schiebetritten und Ketten und Leitungen in automatischen Türsystemen. Die Funktion und Lebensdauer stehen über allem. Nachdem die nationalen Normen wie der deutschen DIN 5510, der polnischen PN-K-02511:2000 und der DT-PCI/5A in Spanien von der EN45545 abgelöst wurden, hat diese natürlich enorm an Bedeutung hinzugewonnen.

Verschleißfest und konform

Daher versuchen wir auch für jeden Produktbereich eine EN 45545 konforme Version auf den Markt zu bringen. Bei den Kunststoffen haben wir vor einigen Jahren das iglidur RW370 entwickelt. Anfangs nur in Form von Gleitlagern, haben wir schnell Halbzeuge in Stangen- und Plattenform ins Sortiment aufgenommen. Auch Sonderprofile können extrudiert werden. Das Material erfüllt das Hazardlevel 3 und hat die Anforderungssätze R22/R23. Hohe Verschleißfestigkeit und einen niedrigen Reibwert sind wie bei jedem igus Werkstoff gegeben.

Ganz neu seit April 2019 haben wir ein 3D Druck Filament ebenfalls aus iglidur RW370, welches Hazardlevel 1 erreicht.

Ein weiterer Kunststoff ist unser igumid GV0 GF. Ebenfalls nach EN 45545 HL3 R22/R23 geprüft, findet dieses Material Einsatz bei unseren Energieketten, Lagergehäusen und kundenspezifischen Sonderteilen.

Und wenn wir schon die Ketten verkaufen, benötigen wir auch die passenden Leitungen dazu. Mit der CFSPECIAL.414.03. und der CFSPECIAL.049.484 haben wir ganz besondere Steuer- und Datenleitungen konstruiert. Wenn man Kabel für eine bewegten Anwendungen in einer Energiekette und eine Konformität nach EN 45545 Hazardlevel 3, Anforderungssätze R15/R16 benötigt, führt kein Weg an igus vorbei.

Hier finden Sie alle igus Produkte und kostenlose Muster für die Bahntechnik.

Kann/ Muss ich als Konstrukteur nur noch diese Produkte einsetzen?

Diese Frage kann man nicht eindeutig beantworten. Hier kommt es auf den Einzelfall an. Es gibt oft Gründe, doch ein Material oder ein Produkt ohne entsprechende Konformität zu nehmen. Oftmals ist es die geforderte Lebensdauer, die alternative Produkte notwendig. Denn jedes Produkt, welches die Brandschutznorm erfüllen will, braucht bestimmte Zusätze wie Brandhemmer.  Diese sind nicht förderlich für eine längere Lebensdauer. In Türen ist der Bauraum oft so eng, sodass der Biegeradius unterbogen wird. Dann wählen unsere Kunden gerne eine Leitung unserer CF98-Reihe, die für besonders kleine Radien (d x 4) entwickelt wurde, um die geforderten Zyklen problemlos erreicht.

Werden Kunststoffe benötigt, die höhere Anforderungen an Belastung, Temperatur und Chemikalienbeständig haben, gibt es genug Alternativen im iglidur Segment. Das Stichwort ist „Zulassung auf Grund funktioneller Notwendigkeit“.

Am Schluss stellt sich meistens die Frage „Brandschutz oder höhere Lebensdauer?“. Um hier das richtige Produkt zu finden, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

1 1
Gerne können Sie den Artikel auch kommentieren - wie freuen uns auf Ihre Meinung!