Welche Vorteile haben e-Ketten im Vergleich zu Festoons?

Sie sind hier:

e-ketten sind kompakt und erhöhen Zuverlässigkeit und Produktivität von Anlagen. Faltet sich die Kette, erreichen Ober- und Untertrum eine Höhe von rund 800 Millimetern. Leitungen und Schläuche sind dabei sicher mit Innentrennstegen geführt, sodass sie sich  nie überkreuzen und miteinander verheddern können. Das Risiko eines Kabelbruchs: auf ein Minimum reduziert.

Anders Leitungen, die in Festoons geführt sind. Sie sind am Ende der Kranschiene gestapelt. Kabelschlaufen nehmen oftmals drei Meter und mehr Länge in Anspruch. Nicht nur ein Platzproblem. Die Leitungen schwingen ohne Schutz, verheddern sich und können in der Kranstruktur hängenbleiben. Die Folge: Kabelbrüche, teure Reparaturen und unnötige Ausfallkosten. e-Ketten sind zudem leichter als Festoons, sie wiegen knapp die Hälfte. Maschinen und Anlagen sparen somit Energie.

e-ketten sind wartungsarm und laufen oftmals jahrelang ohne einen Eingriff, selbst in rauen Umgebungen und bei Temperaturen zwischen -40 °C und +120 °C. Wichtig ist lediglich eine regelmäßige visuelle Überprüfung, um zu gewährleisten, dass das System in einwandfreiem Zustand ist. Die Ketten lassen sich mit wenigen Handgriffen öffnen, einzelne Leitungen und Schläuche problemlos austauschen.

In Festoons hingegen sind Wartungsarbeiten und der Wechsel von Schläuchen und Leitungen in der Regel komplizierter, da sie meistens in Bündeln zusammengefasst sind. Zudem umfassen Festoons Räder, Zugseile, Gummiseile und Lager. Jedes einzelne Teil erfordert Wartung und Schmierung – besonders dann, wenn es rauen Betriebsumgebungen ausgesetzt ist. e-ketten hingegen laufen schmiermittelfrei.

Du hast bereits abgestimmt!
Inhalt

Verwandte Fragen

Gerne können Sie den Artikel auch kommentieren - wie freuen uns auf Ihre Meinung!

Artikel Schlagwörter:

Cranes Festoon

Newsletter:

Bitte wähle ein Thema