Wie berechne ich die Kettenlänge bei meiner Einspeisung?

Phillip Hagedorn | 17. Juli 2019

Sie sind hier:

Die Berechnung der Kettenlänge wird für eine freitragende oder gleitende Anwendung berechnet.

Freitragend:

Liegt der Einspeisepunkt außerhalb der Mitte, lautet die Formel zur Berechnung der Kettenlänge wie folgt:

K = π x R + (2 x T)

Lk = Länge e-kette

S = Verfahrweg

S/2 = Halber Verfahrweg

R = Biegeradius

ΔM = Abweichung von der Mitte

K = Zuschlag Biegeradius

Gleitend:

Lk = S/2 + K2

K2 = Zuschlag (bei heruntergesetztem Mitnehmer)

Die e-kette gleitet auf der einen Hälfte auf dem Untertrum und auf der anderen Hälfte auf einer Gleitschiene, wie im Bild oben dargestellt.

0 0
Inhalt

Verwandte Fragen

Gerne können Sie den Artikel auch kommentieren - wie freuen uns auf Ihre Meinung!