igus Lösungen für die Elektromobilität

Steffen Schack | 3. April 2020

Nach und nach verkünden Experten, Konzerne und Regierungen das Ende des reinen Verbrennungsmotors. Mit der Elektromobilität ist eine neue Ära eingeleitet worden, die Veränderungen mit sich bringt und ein Umdenken erfordert. Entwickler für jegliche Art von Fahrzeugen werden dadurch vor neue technische Herausforderungen gestellt.  

Was ändert sich und wie kann igus mit seinen motion plastics® dabei unterstützen? 

Die üblichen Betriebsgeräusche des Verbrennungsmotors fallen weg …

Elektrofahrzeuge sind viel leiser und schaffen somit ein neues Qualitätsempfinden bei Kunden. Jedes Geräusch im Innenraum wird bewusster wahrgenommen und meist als störend empfunden. Iglidur® Gleitlager aus Kunststoff sind elastisch und verhindern unnötige Geräuschentwicklungen. Zusätzlich sind Festschmierstoffe in Polymer Gleitlagern von igus homogen eingebettet, es gibt keine dünne, anfällige PTFE Beschichtung, die wie bei üblichen metallischen Gleitlagern zerstört (abgetragen) werden kann. Die Situation „Metall auf Metall“ (und die damit einhergehenden Geräusche) kann nicht entstehen und wird mit iglidur Kunststoffgleitlagern vermieden. 

Gewichtsreduzierung zur Erhöhung der Reichweite oder Emissionsreduzierung gewinnt an Priorität …

iglidur® Kunststoffe erreichen einen Gewichtsvorteil von bis zu 80% im Vergleich zu metallischen Werkstoffen. Dies erhöht die Reichweite von Elektrofahrzeugen, jedes Gramm zählt!  

Veränderungen im Bereich Thermomanagement/Klimatisierung …

Akku-Pakete müssen gekühlt oder erwärmt werden, der nicht vorhandene Verbrennungsmotor erfordert neue Klimatisierungskonzepte. Igus bietet u.a. tribologisch optimierte Gleitlagerlösungen für die Klimaregeltechnik und das Thermomanagement. Spezielle iglidur® Werkstoffe, die eine hohe Chemikalien- und Temperaturbeständigkeit (bis zu 300°C Daueranwendungstemperatur) aufweisen, werden bereits millionenfach z.B. in Kühlmittelpumpen eingesetzt. Diese Gleitlager können bedenkenlos direkt vom Medium umspült werden (Wichtig: Der dabei entstehende hydrodynamische Effekt ist notwendig, um Polymergleitlager bei hohen Drehzahlen einsetzen zu können). Im Exterieur-Bereich ist die Korrosionsbeständigkeit der igus Polymere ein Vorteil, wenn es beispielsweise um die Kinematik/Aktuatorik von Kühler-Jalousien oder Grille Shuttern geht. 

Optimierung der Aerodynamik …

Ein geringer Luftwiderstand eines Elektrofahrzeugs steigert die Effizienz. Schnell verfahrbare Aerodynamik-Pakete im Exterieur-Bereich helfen hierbei. igus bietet beispielsweise Lösungen mit igubal Gelenklagern (https://www.igus.de/igubal) oder der patentierten dryspin® Gewindetechnik (https://www.igus.de/dryspin).  

Die Möglichkeiten der Einsatzgebiete von igus-Produkten im Bereich der Elektromobilität sind groß. Welches innovative Konzept verfolgen Sie? Wie können wir hier unterstützen? 

Kontaktieren Sie mich gerne jederzeit für weitere Informationen und eine individuelle Beratung für Ihre Anwendung.  

Sprechen Sie mich gerne an:

Steffen Schack
Fon: +49(0)2203-9649-9827
Mobil: +49(0)172-3030956
eMail: sschack@igus.net

3 0
Gerne können Sie den Artikel auch kommentieren - wie freuen uns auf Ihre Meinung!