Kühlflüssigkeit und Gleitlager – 5 entscheidende Punkte

Sebastian Bloechl | 7. April 2020

Eine möglichst hohe Effizienz des Fahrzeugs setzt ein abgestimmtes Thermomanagement voraus. Unter der optimalen Betriebstemperatur wird der höchste Wirkungsgrad und demnach der geringste Verbrauch und die minimalen Emissionen erreicht. Eine wichtige Position nimmt dabei die Kühlflüssigkeit ein, welche neben der Kühlung auch für den Schutz vor Korrosion sowie das Vermeiden von Frost zur Aufgabe hat. Über Kühlmittelpumpen, -regler und -ventile wird das Kühlmittel im Fahrzeug verteilt und je nach Bedarf zielgerichtet gesteuert. Hier mehr erfahren.

In den genannten Systemen kommt eine Vielzahl an Gleit- und Kugellagern zum Einsatz. Häufig besteht hier ein direkter Kontakt mit der Kühlflüssigkeit, beispielsweise mit Glykol-Wasser-Gemisch.

Folgende 5 Punkte sind daher bei der Auswahl des geeigneten Gleitlagers besonders zu beachten:

1.Lagerspiel zwischen Welle und Gleitlager
Benötigt wird ein Material mit einer möglichst geringen Wasseraufnahme. Zusätzlich sollte eine Berechnung des Lagerspiels der spezifischen Anwendung durchgeführt werden, um klemmen zu vermeiden. Wir unterstützen sehr gerne.

2.Temperaturresistenz
Bei Geschwindigkeiten jenseits der 1-2 Meter pro Sekunde werden Temperaturen über 150°C erreicht. iglidur® H370 ist eines der häufig eingesetzten Materialien mit einer langzeitigen Anwendungstemperatur von +200°C.

3.Lagerfunktion im Anlauf
Während des Starts besteht keine dauerhafte hydrodynamische Schmierung, daher sind die Reib- und Verschließwerte von großer Bedeutung. iglidur® Gleitlager sind für diese kurzzeitig hohen und ungeschmierten Geschwindigkeiten gewappnet.

4.Chemikalienbeständigkeit
Für eine hohe Alterungsbeständigkeit ist die Schlichte entscheidend: hierbei handelt es sich um einen Haftvermittler, der als Schutzüberzug der Fasern für eine bessere Anbindung an die Trägermatrix sorgt und die Festigkeit entscheidend beeinflusst. Die passenden iglidur® Materialien bieten eine hohe Chemikalienbeständigkeit und werden bereits millionenfach in Wasserpumpen eingesetzt.

5.Kostengünstig
Richtig, Kosten sind zwar kein Kriterium für den Kontakt mit Kühlmittel. Da jedoch eine Vielzahl von Lagern eingesetzt werden, sind Kostenvorteile für den Einsatz in der Automobilindustrie durchaus entscheidend. igus® Gleitlager punkten hier vor den häufig verwendeten Keramik- oder Graphit-Carbon Lagern. Kosten senken mit iglidur® Gleitlagern – Hier mehr erfahren.

Gerne präsentieren wir Ihnen weitere Vorteile für unsere Kunststoff Gleitlager.

Sprechen Sie mich gerne an:
Sebastian Bloechl
Fon: +49(0)2203-9649-7718
Cell: +49(0)173-4537974
Mail: sbloechl@igus.net
Kostenlose online Beratung: igus Chat, Teams, Skype, Whatsapp, WeChat

Follow us on: linked.inInstagramfacebook
Viel Spaß beim Stöbern und danke für Ihre Zeit.

PS: Ob Gleitlager, sphärische Lager, Linearlager, Kugellager, Sonderslider, Zahnräder oder individuelle Wunschgeometrie, mit dem iglidur® Designer  bleiben keine Wünsche offen. Bauteil jetzt anfragen und heute noch ein Angebot erhalten.

Mehr Infos: Automobilindustrie, Kunststoff-Gleitlager für Automotive Interieur, Exterieur und Motorraum-Anwendungen

4 0
Gerne können Sie den Artikel auch kommentieren - wie freuen uns auf Ihre Meinung!