Was heißt additive Fertigung?

Sie sind hier:

Additive Fertigung beschreibt einen Produktionsprozess, bei dem ein Material additiv aufgetragen wird und dadurch ein physisches Bauteil entsteht. Die Basis des schichtbasierten Aufbaus sind 3D-CAD Konstruktionsdaten. Bauteile werden Schicht für Schicht aufgebaut statt subtraktiv aus einem Halbzeug bearbeitet (z.B. gefräst, gedreht) zu werden. Das Produktionsverfahren unterscheidet sich hierin grundsätzlich von den konservativen zerspanenden Fertigungsmethoden und führt häufig zu Material- und Gewichtseinsparung und vermeidet daher oftmals unnötige Materialverschwendung. Die im 3D-Druck aktuell verfügbare Materialauswahl deckt die gängigsten Werkstoffklassen wie Metalle, Kunststoffe und Verbundwerkstoffe ab.

Alternative Begriffe für additive Fertigung

Die additive Fertigung wird oft auch als „Rapid Prototyping“ oder „Rapit Manufacturing“ bezeichnet. Alle Begriffe stehen für im 3D-Druck hergestellte Bauteile für Form/Design-, Funktions- und Anschauungsprototypen sowie Kleinserien von 1 bis 5.000 Stück je nach Art und Anwendung des Bauteils.

Vorteile der additiven Fertigung

Die Vorteile dieser Fertigungsmethode beruhen auf der Funktionsoptimierung und -integration an die geforderte Anwendungssituation, Designfreiheit, Individualisierung in der Serienfertigung hergestellter Produkte und adäquate Einzelstückkosten kleiner Bestellmengen.

Insbesondere werden Produktinnovationen in kürzerer Zeit entwickelt und die Markteinführung und Produktentwicklung gleichermaßen erheblich vorangetrieben. Mittlerweile hat die additive Fertigung zunehmend in der Serienfertigung für Klein- bis mittlere Stückzahlen ihren Platz gefunden. Des Weiteren bringt sie für große OEM-Hersteller die Möglichkeit, sich durch schnelle Innovation am Markt abzuheben. Hierbei stehen die Realisierung von Nachhaltigkeitszielen, Kostenreduzierung und Kundennutzen im Fokus. 

Bei der additiven Fertigung ist die Fertigung besonders detaillierter Strukturen oder hochkomplexer Bauteile möglich, die mit anderen Fertigungsverfahren nicht herstellbar wären.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=NMTWaILSdd0
SLS-Druck von verschleißarmen Kunststoffteilen

Verschiedene Verfahren der additiven Fertigung

Insgesamt wächst die Verfahrensvielfalt der additiven Technologien stetig, wobei folgende additive Fertigungstechnologien zurzeit einen hohen wirtschaftlichen und technischen Mehrwert besitzen:

0 0
Inhalt

Verwandte Fragen

Gerne können Sie den Artikel auch kommentieren - wie freuen uns auf Ihre Meinung!