Außergewöhnliche Anforderungen und ihre Lösungen
Sonderleitungen bei igus

Stefan Wehrmann | 12. August 2021

„Geht das auch in Pink?“ Zugegebenermaßen bekommen wir solche Anforderungen eher selten, wenn es um das Thema Leitungen geht. Es gibt aber Anforderungen, die unsere Katalogware trotz des sehr großen Sortiments nicht erfüllen kann. Für solche Fälle werden sogenannte Sonderleitungen benötigt.

Im folgenden Artikel möchten wir uns diesem Thema widmen einige Eckdaten genauer beleuchten.

Was ist eine Sonderleitung und wann wird sie benötigt?

Im Laufe meiner bisherigen Laufbahn habe ich bereits viele Sonderleitungen projektiert. Die jeweiligen Anforderungen könnten unterschiedlicher nicht sein. Oft waren es zum Beispiel einfache Adaptionen von Standardware in anderen Außenmantelfarben oder simple Änderungen der Ader-Querschnittskombinationen.

Sehr viel aufwändiger ist hingegen die Projektierung „richtiger“ Sonderlösungen.

Das können zum Beispiel Kombinationen aus mehreren Leitungstypen zusammengefasst in einer Leitung sein. Hier ist viel Erfahrung und Knowhow gefragt, um dem Kunden eine zufriedenstellende Lösung bieten zu können.

Persönliche Erfahrungen mit Sonderleitungen

Ich erinnere mich noch gut an meine erste, selbst projektierte Sonderleitung. Ein Kunde aus Argentinien benötigte eine Datenleitung mit mehreren Aderpaaren sowie einem Bus-Element. Zum damaligen Zeitpunkt war dies noch eine echte Herausforderung, da ich die Abläufe für mich neu und Kontakte zu Entwicklungsabteilung und Produktion noch nicht gefestigt waren. Nach vielen hundert Projektierungen ist das heute kein Problem mehr. Auch Details zu den fachspezifischen Normen usw. sind mittlerweile in Fleisch und Blut übergegangen.
Wichtig bleibt weiterhin das unbedingte saubere Arbeiten bei der Vorbereitung, der Projektierung und dem letztendlichen Angebot. Nur so kann sichergestellt werden, dass der Kunde auch das für ihn perfekte Produkt erhält.

Wie erhalte ich eine Sonderleitung?

Kommen wir nun zum eigentlichen Ablauf einer Sonderleitungsanfrage. Bevor mit der Projektierung begonnen werden kann, erfolgt immer ein persönliches Kundengespräch. Das geht natürlich auch per Video. Das Gespräch bietet die beste Basis, Anforderungen im Detail zu besprechen und Möglichkeiten zu erörtern. Die wichtigsten sind dabei:

  • angestrebte Zyklenzahl bzw. Lebensdauer
  • zusätzliche mechanische Anforderungen
  • Elektrische Anforderungen

Des Weiteren muss auch immer ein wesentlicher Punkt geklärt sein: Der Zielpreis.
Es hat niemand etwas davon, wenn man sich im Vorfeld über eine technisch anspruchsvolle Lösung austauscht und dann beim Angebot herauskommt, dass das Produkt gar nicht in das eingeplante Budget passt.

Eine Sonderlösung erfordert einiges an Projektierungs- und Produktionsaufwand. Dies hat zur Folge, dass ein für den Kunden wirtschaftlich interessantes Angebot ab ca. 3000m Abnahmemenge möglich ist. Die Mindestabnahmemenge variiert dabei je nach Leitungs- und Aufbauart.

Die Projektierung einer Sonderleitung

Während man Katalogleitungen einfach in den Warenkorb schiebt und in der Regel sofort kauft, müssen Sonderleitungen erst projektiert, gefertigt und getestet werden. Dieser Prozess nimmt etwas mehr Zeit in Anspruch. Schließlich soll die Leitung am Ende etwas leisten, was die anderen Leitungen nicht können. Es handelt sich um eine exklusive Spezialanfertigung.

Mit Hilfe der detaillierten Anwendungsinformationen und technischen Daten projektieren unsere Experten die Sonderleitungen. Dabei kann auf ein Standardprodukt aufgebaut oder ggf. ein komplett neuer Aufbau gewählt werden. Nach der Projektierung und der direkten Absprache mit unserer Produktion erfolgt das Angebot an unseren Kunden. Das Angebot ist dabei detailliert aufgebaut und enthält neben den Informationen zum Aufbau auch Angaben zu mechanischen und elektrischen Eigenschaften.

Bestellung einer Sonderleitung

Nachdem der Kunde die Angaben und Konditionen überprüft hat, erfolgt die Bestellung an uns. Daraufhin wird ein detaillierteres technisches Datenblatt erstellt. Um eine größtmögliche Qualität und Sicherheit zu gewährleisten, greift vor der Übermittlung der Daten an den Kunden ein bewährtes 6 Augen Prinzip. Erst wenn die Entwicklungsabteilung, das Produktmanagement und der zuständige Vertriebskollege ihr OK geben, erhält unser Kunde die finalen Dokumente. Wurden diese schriftlich freigegeben, startet der offizielle Bestellvorgang und die Ware wird nach entsprechender Produktionszeit geliefert.

Auszug eines chainflex Datenblatts:

Was sind typische Lieferzeiten für Sonderleitungen?

Der hier beschriebene Prozess lässt erahnen, dass von der ersten Anfrage bis zur letztendlichen Auslieferung durchaus mehrere Wochen vergehen können. Da jede Leitung individuell geplant und gefertigt wird, ist es schwer hier eine pauschale Aussage zu treffen.

Fazit

Sonderleitungen sind Spezialanfertigungen und können der Problemlöser für unsere Kunden sein. Sie reichen von einer Abwandlung von Standardleitungen bis hin zu kompletten Neukonstruktionen. Der Kunde kann in dieser Leitung seine individuellen Wünsche umsetzen und sie ganz nach seinen Anforderungen planen. Hierzu zählen z.B. die Wunschfarbe oder auch eine unübliche Aderquerschnittskombination.

Gerne beraten wir Sie und konfigurieren mit Ihnen gemeinsam eine Sonderleitung, die Ihren Anforderungen vollends gerecht wird. Sprechen Sie uns gerne an.

Du hast bereits abgestimmt!
Gerne können Sie den Artikel auch kommentieren - wie freuen uns auf Ihre Meinung!