4 interessante Fakten über Kugellager, die Sie überraschen werden

Patrick Czaja | 9. September 2020

Was haben ein berühmter Maler, Kinderspielzeug und ein Straßenrennen mit Fahrrädern gemeinsam? Für manche ist das überraschend, jedoch stehen sie in gewisser Weise mit Kugellagern in Verbindung gebracht. Wenn man über Kugellager nachdenkt, wissen viele, dass sie vor allem in der Industrie verwendet werden, wie zum Beispiel in Fabriken und Kraftfahrzeugen. Wälzlager sind wesentliche Komponenten in vielen dieser Anwendungen. Es mag sie jedoch überraschen, welche vier interessante Fakten über Kugellager im Folgenden auf Sie warten.



1. Der Erfinder des Kugellagers

Skizze der Luftschraube von Leonardo da Vinci

Die nächste bekannte Erwähnung eines Kugellagertyps erfolgte fast 1500 Jahre später. Der Mann hinter der Erfindung des Kugellagers war nicht der, für den Sie ihn halten. Er war nicht nur berühmter Künstler, Philosoph, Mathematiker, sondern auch Erfinder. Bekannt wurde er für sein Gemälde „Die Mona Lisa“. Sie haben es vielleicht schon erraten. Der Erfinder des Kugellagers war kein geringerer als Leonardo Da Vinci. Er entdeckte das Kugellager in den Jahren 1498-1500, um die Reibung zwischen zwei Platten zu verringern, die sich bei seinem berühmten Entwurf der Luftschraube, einem skizzierten Fluggerät, berühren würden.

Obwohl die Konstruktion des Hubschraubers wie ein Bleiballon zu Boden ging, ist das Kugellager eine andere Geschichte. 100 Jahre nach Da Vincis Entwurf erwähnte auch Galileo Galilei eine frühe Form des Kugellagers. Erst 1792 wurde ein Patent für das „moderne“ Kugellager angemeldet – es wurde 1791 dem Engländer Philip Vaughan erteilt.

Die erste bekannte Entdeckung einer kugelgelagerten Vorrichtung wurde im Römischen Reich um 40 n. Chr. gefunden. Es handelte sich dabei um einen einfachen Drehtisch mit Kugeln darunter, vermutlich um es den Menschen, die an dem Tisch aßen, zu ermöglichen, den Tisch einfach zu drehen, um an andere Speisen zu gelangen.



2. Kugellager im Alltag

Interessante Fakten über Kugellager, die zweite: Vielleicht wissen Sie das nicht, aber Kugellager sind praktisch überall zu finden. Im Wesentlichen sind Lager entscheidend für die Erzeugung eines reibungslosen Bewegungsflusses, und fast alles, was bewegliche Teile hat, benötigt irgendeine Art der Lagerung.

Lager in Spielzeugen

Alle Spielzeuge mit Rädern, deren Komponenten rollen oder sich drehen, haben Kugellager als Teil ihres Designs, wie beispielsweise die bekannten Fidgetspinner, Skateboards, Roller-Blades, ferngesteuerte Autos, etc. Die Lager in diesen Spielzeugen ermöglichen eine schnelle, effiziente Funktionalität und Sicherheit.

Lager in Haushaltsgeräten

Wie kommt der Schleudergang in der Waschmaschine oder die Rotation des Tellers in der Mikrowelle zu Stande? Richtig. Auch hier sind Kugellager mit von der Partie. Beide Anwendungsbeispiele benötigen das Kugellager für einen ordnungsgemäßen Betrieb. Die Tür Ihres Kühlschranks und die Garagentür sind mit Lagern ausgestattet, die sich an ihren Scharnieren leicht öffnen und schließen lassen. Weitere Beispiele sind Mixer, Ventilatoren, Klimaanlagen und Whirlpools.

Interessante Fakten über Kugellager: Kunststoffkugellager im Pelletofe
Kunststoff-Kugellager von igus in einem Antriebsmechanismus für einen Pellet-Kaminofen


3. Das größte Kugellager der Welt

Im Jahr 2017 berichtete man, dass Huisman, der weltweite Spezialist für Hebe-, Bohr- und Unterwasserlösungen, derzeit in seiner Produktionsstätte in China die weltweit größten Kugellager produziert. Diese beiden Lager mit einem Durchmesser von 30 Metern sind für die von Huisman entworfenen TMC-Krane gedacht. Diese besitzen eine Hubkapazität von 10.000 Tonnen und einen Radius von rund 48 Metern.

Im Gegensatz zu traditionellen TMC-Kranen, die für ihr Schwenksystem entweder Drehgestelle oder große Laufräder verwenden, werden bei den von Huisman entwickelten Kranen große Kugellager eigener Konstruktion verwendet. Der Vorteil der Lagerung besteht darin, dass es eine erhebliche Gewichtseinsparung des Krans ermöglicht.



4. Kugellager gewinnen das erste Fahrrad-Straßenrennen

Im August 1869 patentierte ein Pariser Fahrradmechaniker namens Jules Suriray die Verwendung eines Radialkugellagers, das er für Fahrräder entwickelt hatte.

James Moore auf der rechten Seite mit seinem Fahrrad mit Kugellagern

Etwas mehr als drei Monate, nachdem Suriray sein Patent erhalten hatte, wurde das von ihm entwickelte Kugellager während des weltweit ersten großen Fahrradstraßenrennens von Stadt zu Stadt einem strengen und gut publizierten Test unterzogen. Dieses Eröffnungsrennen ging über etwa 80 Meilen zwischen Paris und Rouen, und einer der Teilnehmer – ein Engländer namens James Moore – fuhr ein Fahrrad, bei dem diese Art von Kugellager auf dem überdimensionalen Vorderrad montiert war.

Moore gewann das Rennen, und seine Medaille für den ersten Platz verdankte er zweifellos dem neuen Kugellager, das an seinem Fahrrad angebracht worden war.

Wie Sie lesen konnten, etablierte sich das Kugellager bereits früh und ist dadurch nicht mehr aus unserem Alltag wegzudenken. Wir von igus sind auf die Herstellung von xiros Kugellagern aus Kunststoff spezialisiert. Diese benötigen keine externe Schmierung, arbeiten äußerst geräuscharm, sind korrosionsbeständig und überzeugen durch einen leichten Lauf. Das macht sie zu einer kostengünstigen Alternative zu herkömmlichen Kugellagern aus Metall. Gerne stehen wir Ihnen beratend zu Seite und testen, ob xiros Kugellager aus Kunststoff auch für Ihre Anwendung in Frage kommen.



1 0
Gerne können Sie den Artikel auch kommentieren - wie freuen uns auf Ihre Meinung!