Sprechende Energieführung am Kran

Richard Habering | 6. August 2021

Warum sollte die Energieführung mit mir sprechen?

Die Wartung und Instandhaltung von aktuellen Krananlagen wächst nicht nur in ihrer Größe sondern auch in der Komplexität der Bedienung. Aber keine Panik denn früher im Studium hieß es ja: „Du musst nicht alles wissen aber du musst wissen, wo es steht.“ Leider sind nicht nur die Krane selbst sondern auch deren Bedienungsanleitungen im gleichen Maße gewachsen, was die Weisheit aus dem Studium überholt ganz schnell alt aussehen lässt. Was nun?

Wie wäre es, wenn das System sich beim Benutzer meldet und nicht der Benutzer erst das System verstehen muss? Aus diesem Grund haben wir eine sprechende Energieführung entwickelt und der Energieführungskette das Sprechen beigebracht. Wie das genau funktioniert erklären wir im nächsten Abschnitt.

Wie spricht eigentlich eine Energieführung?

In diesem Fall unterscheidet igus zwischen zwei Arten der Kommunikation.

  1. Einfache Fehlermeldung mit ggf. Abschaltung der Anlage (Zustandsüberwachung = i.Sense)
  2. Detaillierte Wartungsempfehlungen (vorausschauende Wartung = i.Cee)

Der Unterschied dieser beiden Punkte liegt in deren Blickrichtung. In diesem Fall könnte man auch von der „Sprechrichtung“ des Kranes an den Benutzer reden. Bei Punkt 1 ist der Verschleiß oder ein anderes Problem bereits aufgetaucht und von den Sensoren der e-kette erkannt. Kraftsensoren an der e-kette® bemerken Verschleiß, Fehler oder andere mechanische Veränderungen aus der Nutzung. Das i.Sense System spricht somit aufgrund von Daten aus der Vergangenheit. Die Ansprache an den Kranführer ist dabei immer sehr einfach gehalten. Diese Technologie verhindert Folgeschäden und beruht auf mechanischen Messdaten ohne komplexe Programmierungen. Bei Punkt 2 sind die Sensoren auf zukünftige Ereignisse ausgerichtet. Durch Machine Learning und teilweise künstlicher Intelligenz wird dem Benutzer ein Wartungsplan basierend auf seinem Nutzungsprofil erstellt. Dadurch fallen feste, teilweise lange, kostenintensive und oft unnötige Servicetermine weg, da die Energiekette selbst weiß ob und was ihr wann fehlt.

Somit hat die e-kette® das sprechen gelernt.

Welche Sprache spricht die e-kette® und mit wem?

Bei der Zustandsüberwachung ist aufgrund der geringen Komplexität die sprechende Energieführung bzw. die Ausgabemöglichkeiten sehr einfach. Die Alarmierung kann von einer roten Lampe über eine SMS bis hin zur Textmeldung im Bedienpanel frei gewählt werden sowie die nachfolgende Aktion nach einer Meldung. Abschalten oder Weiterfahrt mit Störungsmeldung ist möglich.

Bei der vorausschauende Wartung steigt die reine Datenmenge aber auch die Wahl der Ausgabekanäle steigt im gleichen Maße. Die eleganteste Lösung ist das i.Cee Dashboard welches im Firmennetzwerk, in der Steuerung oder sogar im Browser abgerufen werden kann. Diese sprechende Energieführung ist aktuell noch auf die Sprachen Deutsch und Englisch begrenzt.

spechende Energieführung mit i.Cee dashboard
Beispiel eines i.Cee Dashboards

Warum es wichtig ist Hersteller & Kunden zu vernetzten

Das Zauberwort heißt Data Sharing, denn nur wenn Daten geteilt werden, kann das System kontinuierlich lernen und verbessert werden. Bei der Zustandsüberwachung ist der Datenaustausch nicht zwingend notwendig aber immer eine sinnvolle Ergänzung für andere Systeme, welche auf aktuelle Daten basieren. Für eine optimale und sich immer besser werdende vorausschauende Wartung ist der Datenaustausch zwischen Hersteller und Betreiber essenziell. Auch wenn es für manche befremdlich klingt aber Machine Learning und künstliche Intelligenz sind vergleichbar mit dem Lernprozess des Menschen. Wenn der Mensch keine aktuellen Daten erhält, sozusagen kein neuer, frischer und aktueller Datentransfer stattfindet, kann nichts Neues mehr gelernt werden. So wie der Mensch bliebe auch der Kran auf einem alten und immer gleichen Wissensstand. Updates sind wichtig für Mensch und Maschine. Diese Updates können meist nicht physisch an der Anlage erfolgen. Daher ist die sichere online Vernetzung mit einem i.Cee System auch im Krangeschäft schon lange keine Zukunftsmusik mehr sondern zwingend notwendig.

Ohne eine Vernetzung ist ein technischer Fortschritt schwierig, denn das nächste Update kommt bestimmt. Am besten gleich hier vorbeischauen für Ihren sprechenden Kran.

Du hast bereits abgestimmt!
Gerne können Sie den Artikel auch kommentieren - wie freuen uns auf Ihre Meinung!