Was ist 3D-Druck?

Sie sind hier:

3D-Druck umfasst als Begriff viele verschiedene Varianten der additiven Technologie. Häufig werden als Synonym auch die Begriffe Additive Fertigung oder Rapid Prototyping eingesetzt. Beim 3D-Druck wird bei der Herstellung von Bauteilen Material Schicht für Schicht hinzugegeben – wie der Begriff „additiv“ auch bereits deutlich macht. Dies unterscheidet den 3D-Druck von zerspanenden Verfahren, bei denen bei der Herstellung von Bauteilen Material abgetragen wird (subtraktive Verfahren). Das macht den 3D-Druck sehr materialsparend.

Beim 3D-Druck wird das Material Schichtweise aufgetragen und miteinander verbunden. Dies geschieht je nach Druck-Verfahren durch Aufschmelzen, Polymerisieren mit UV-Licht oder ein Verbinden des Materials durch Bindemittel. Die so im 3D-Druck verarbeiten Materialien sind Kunststoffe und Metalle. Sie werden als Filament, als Pulver oder in Flüssigform verarbeitet. Desweiteren gibt es 3D-Drucker für Keramiken, Beton,  Lebensmittel und vieles mehr. Hier entscheidet der Anwendungsbereich des Bauteils über die jeweilige Materialwahl.

3D-Drucker mit Fused Deposition Modeling Verfahren

Hier sind die gängigen 3D-Druckverfahren aufgeführt:

Selektives Lasersintern (SLS)

Fused Deposition Modeling (FDM)  bzw.  Fused Filament Fabrication (FFF)

Stereolithographie (SLA)

Polygraphie    

Multijet Modeling [MJM]

Multi jet Fusion (MJF)

Selektives Laserschmelzen (SLM)

Digital Light Processing (DLP)

Die Vorteile vom 3D-Druck

Im Vergleich zu herkömmlichen Fertigungsverfahren bietet der 3D-Druck verschiedene Vorteile:

  • Schnelle und kostengünstige Herstellung
  • Herstellung ab Losgröße 1
  • Hoher Individualisierungsgrad (ideal für Prototypen und Vorserien)
  • Hohe Flexibilität im Fertigungsprozess
  • Komplexe Modelle realisierbar
  • Fertigung Just-in-time
  • Leichtbaulösungen einfach umsetzbar
  • Schnelle Änderungen und Adaptionen möglich
  • Einfache Herstellung filigraner Modelle
  • Keine Werkzeug- oder Rüstkosten
HEXAGON 3D Drucker

Anwendungsbereiche für den 3D-Druck

Der 3D-Druck hat in sehr vielen Bereichen Einzug erhalten. Und die Möglichkeiten sind quasi unbegrenzt. Für viele Anwendungen gibt es bereits Lösungen oder können bei Bedarf schnell realisiert werden.

Prototypen

Kleinserien

Messemodelle

Ersatzteile

Ausstellungen und Museen

Architekturmodelle

Forschung und Wissenschaft

Medizin

Produktdesign

Hobby-Modellbau

Und viele mehr…

igus spezifische Anwendungsteile, die wir auch im 3D-Druck herstellen sind z.B. Gleitlager, Rollen, Zahnräder, Greifer, Zahnstangen, Antriebsmuttern, Gleiter und alle anderen Teile, die auf Reibung und Verschleiß optimiert sind

Du hast bereits abgestimmt!
Inhalt

Verwandte Fragen

Gerne können Sie den Artikel auch kommentieren - wie freuen uns auf Ihre Meinung!