Energiekettensysteme bis 100 Meter mit wenig Aufwand montieren

Beke Nieszytka | 18. August 2020

Energiekettensysteme spielen eine essenzielle Rolle für viele Arten von Maschinen und Anlagen und das innerhalb der verschiedensten Branchen.

Das ist heute fest in den Köpfen der Anlagenkonstrukteure, Monteure oder Instandhalter verankert. Energieführungssysteme werden in verschiedenen Ausprägungen und Arten eingesetzt – in hängender, liegender, gleitender Form, in der Innen- und Outdooranwendung, in verschiedensten Längen und bestückt mit allerlei Kabeln und Schläuchen.

Wir von igus® haben bereits viele Anwendungen innerhalb und außerhalb Deutschlands in diversen Branchen mit Energiekettensystemen ausgestattet – individuell auf die Anlage und die Kundenwünsche abgestimmt.

Aber wie kommen Energieführungen eigentlich an der Anlage an?

Und wie werden Energieführungen für lange Verfahrwege eigentlich montiert?

Stellen wir uns eine Energieführung mit einer Länge von 80 Metern vor. Wie lässt sich eine solche Kette voll funktionstüchtig, unbeschadet und – in Anbetracht des damit verbundenen Gewichtes – einfach und sicher bis zur Anlage transportieren und dort mit wenig Aufwand montieren?

Das readychain® rolling rack zur schnellen Montage auf langen Verfahrwegen

Mit dem readychain® rolling rack lassen sich Energiekettensysteme bis 100 Meter Verfahrweg mit wenig Aufwand und viel Komfort leicht abrollen – beispielsweise bei Werkzeugmaschinen-Portalen oder auch Krananlagen.

igus® fertigt neben sicheren und getesteten Energieketten und Kabeln für den Einsatz in Ketten fertig konfektionierte Komplettsysteme, die readychain® Systeme. Gerade bei langen Verfahrwegen sparen solche Komplettsysteme nicht nur Zeit in der Konfektionierung, sondern bieten vor allem planbare Sicherheit. Denn Kunden können sich darauf verlassen, ein System zu erhalten, bei dem sämtliche Komponenten in der Bewegung aufeinander abgestimmt sind.

Mit dem rolling rack werden Transport und Montage der readychain® Systeme für lange Verfahrwege noch einfacher. Dazu wird die einbaufertig konfektionierte Kette auf einer Trommel aufgetrommelt, die auf einem Stahlrack montiert ist. Das rolling rack lässt sich einfach per Stapler zum gewünschten Einsatzort fahren und kann dort von nur einer Person abgetrommelt werden. Darüber hinaus ist das rolling rack wiederverwendbar und als System individuell an Kettenart und Trommelgröße anpassbar.

Wie das readychain® rolling rack funktioniert, sehen Sie hier im Video:

Erweiterung der Transportsystem-Serie:

Das Transportgestell für eine sichere und schnelle Montage von Energiekettensystemen

Werden durch Änderungen an der Maschine Modifikationen wie das Anbringen nachträglicher Bauteile notwendig, können diese aufgrund der Rastmechanismen des Racks jederzeit ausgeführt werden – ganz ohne Schweißen und Lackieren. Auf diese Weise reduzieren sich die Prozesskosten in der Prototypenphase bis zu 80 Prozent, über den gesamten Montageprozess hinweg bis zu 50 Prozent.

readychain rack

Dort, wo die Anwendung noch feingliedriger ist, bietet sich der Einsatz des readychain® rack light mit einer Kantenlänge von nur 40 Millimetern an. Das leichte Transportgestell ist so schlank, dass die Energieführung auch bei kleinen Anwendungen passgenau in den letzten Winkel der Maschine eingesetzt werden kann. Das readychain® rack ist auch als „intelligent readychain® rack“ mit drehbaren Verfahreinheiten verfügbar und lässt sich elektrisch oder mechanisch auf die Maschinenschnittstellen positionieren.

Erfahren Sie hier mehr über das readychain® rack


Ihre Vorteile mit dem readychain® rack

1. Alles aus einer Hand

  • Vorkonfektionierte, maßgeschneiderte Energiekettensysteme
  • Von der Konstruktion bis zur Wartung
  • -30 % Beschaffungskosten

2. Flexible Komponenten

  • Teleskopierbare Stützen/Streben
  • Einfache Änderungen während Serienfertigungen durch Baukastenprinzip
  • -80 % Konstruktionszeit

3. Nachhaltiger Einsatz

  • Modularer Baukasten: keine Entsorgung nach Serienende
  • Vollverzinkte Bauteile für höchste Lebensdauer
  • -50 % Verpackungskosten

4. Passgenaues Plug & Play

  • Intelligente Schnittstellen für schnelle und einfache Montage
  • Passende Bleche, Linearlager, Sensor-Aktor-Boxen, Anbindung an die Zentralschmierung
  • -50 % Montagezeit

5. Leichter Transport

  • Hochbelastbare Verfahreinheiten
  • Geringster Handlingaufwand auch ohne Stapler- oder Kraneinsatz
  • -20 % Logistikaufwand

6. igus® Projektleitung

  • Auf Wunsch durch unsere readychain® Projektmanager auch in Ihrem Haus
  • Ein Ansprechpartner von Prototyp bis Serie
  • Sie bestimmen Ihre Ersparnis
2 0
Gerne können Sie den Artikel auch kommentieren - wie freuen uns auf Ihre Meinung!