Ein virtueller Messestand – wie verbindet man das Messeerlebnis mit der Onlinewelt?

Nils Jäger | 2. Dezember 2020

Wir bleiben innovativ.  Seit Beginn der Coronakrise hat sich bei igus viel getan.

Neben all den Veränderungen, die diese Zeit für jeden persönlich bedeutet, wurden auch intern viele Maßnahmen umgesetzt, um eine Infektion der Mitarbeiter zu vermeiden und den „Laden weiter am Laufen zu halten“. Unsere Kunden brauchen unsere Produkte und wir fühlen uns verantwortlich, auch weiter da zu sein.

In diesem Jahr fallen viele Dinge weg. Dazu zählen neben den Veranstaltungen zum Privatvergnügen auch zahlreiche Messen im In- und Ausland. Diese bieten den Kunden immer eine gute Möglichkeit, sich über Produkte und Neuheiten zu informieren. Auch hierfür mussten wir in relativ kurzer Zeit neue Ideen entwickeln.

Ein virtueller Messestand – was ist das?

Im Prinzip ist ein virtueller Messestand nichts anderes als eine gewohnte Messe auch. Nur eben virtuell. Um unsere Kunden weiterhin bestmöglich informieren und beraten zu können, haben wir solch einen virtuellen Messestand entwickelt.

Da wir nicht auf das Kundengespräch auf der Messe verzichten wollten, haben wir diesen Stand real gebaut. So können wir Kunden per Video dazu schalten, während wir selbst auf dem Messestand stehen. Wir bieten damit sowohl die Möglichkeit, die Messe auf eigene Faust zu erkunden, als auch einen geführten Termin. Mehr Infos zu diesem Möglichkeiten finden Sie hier.

Als klar wurde, dass die HMI ausfällt, legten wir los und bauten diesen neuen Messestand in Köln. Aufgrund des Ortswechsels entwickelte sich intern schnell der Name KMI. Das „K“ steht natürlich für Köln.

Wie entsteht ein virtueller Messestand?

Das war ein langer Weg, aber auch ein wunderbares, gemeinschaftliches Projekt vieler verschiedener Betriebsbereiche bei igus. Während das optische Grundgerüst und die Standardtechnik vom Messebau übernommen wurden, steuerte jedes Businessunit seine Ideen zur Planung und Umsetzung bei.

Im Bereich chainflex bedeutete das, dass wir Leitungen inkl. Beschreibung definierten. In enger Zusammenarbeit mit dem Marketing erarbeiteten wir Muster und Displays. Parallel dazu wurden Onlineseiten zu unseren Neuheiten auf unserer Homepage geschaffen. All diese Details wurden aufeinander abgestimmt und stehen den Kunden nun 24/7 zur Verfügung.

Das Sprichwort „viele Köche verderben den Brei“ trifft hier tatsächlich nicht zu. Denn dieses Gemeinschaftsprojekt lebt davon, dass alle Beteiligten sich einbringen. Auf das Ergebnis sind wir besonders stolz. Denn damit zeigen wir nicht nur unsere Flexibilität, uns schnell an neue Gegebenheiten anzupassen, sondern auch, wie viele Abteilungen mit unterschiedlichen Ideen am Ende ein perfektes Ergebnis erzielen können.

Dieser Messestand ersetzt zwar nicht zu 100% ein persönliches Gespräch, bietet aber in der aktuellen Situation eine sehr gute Alternative.

Wie sieht der Messestand aus?

Nach all den Informationen ist es sicher interessant zu sehen, wie solch ein Messestand am Ende aussieht. Wer bereits einen unserer Messestände besucht hat stellt fest, dass wir uns hier im Design treu geblieben sind. Die Grundbausteine bleiben die Gleichen.

Mit diesem Messestand sind wir dennoch einzigartig. Denn, während andere Unternehmen auf die reine Online- Variante bauen, haben wir diesen Messestand physisch aufgebaut. Unsere Mitarbeiter stehen bei einem Termin leibhaftig auf dem Messestand. Wir kombinieren damit das Onlinemedium mit den physischen Bestandteilen (z.B. Katalog und Muster).

So wurden im April auf unserem Messestand mehr als 120 motion plastics News ausgestellt. Alles Innovationen, die zeigen, wie man Technik verbessert und Kosten spart. Und das auf ca. 400 qm Fläche. Ein großer Vorteil: jeder weltweit kann mit geringstem Aufwand zu uns auf die Messe kommen.

Die Entwicklung

Bis so ein Messestand steht vergeht etwas Zeit. Das ist bei dem normalen Messestand so und bei dem virtuellen genauso. Nur, dass diese virtuelle Geschichte völliges Neuland bedeutete und wir dementsprechend etwas mehr Zeit investierten als bisher.

Durch eine stetige Weiterentwicklung konnten wir einen Messestand aufbauen, der bis zur HMI (bei uns KMI) nahezu perfekt aufgestellt war.

Wir präsentieren aktuell unsere Herbstnews auf der Messe und sind damit gewissermaßen auch auf der SPS vertreten. Nur eben in Köln. Dort stellen wir unser vier Highlights vor: CF77.UL.D, CF280.UL.H, CFSPECIAL.5xx, CF9.UL und CF10.UL.

Haben Sie unseren Stand besucht? Haben Sie etwas vermisst? Gibt es Anregungen und Verbesserungsvorschläge? Oder möchten Sie einmal mit uns über die Messe schlendern und unsere Herbstnews kennenlernen? Melden Sie sich bei uns. Wir sind gerne für Sie da.

Du hast bereits abgestimmt!
Gerne können Sie den Artikel auch kommentieren - wie freuen uns auf Ihre Meinung!

Artikel Schlagwörter:

chainflex HMI KMI Leitungen Messestand SPS

Newsletter:

Bitte wähle ein Thema