Wie Sie igus® Encoder mit Beckhoff und B&R verbinden

Adriana Glazer | 7. April 2021

Es gibt Steuerungen deren Encoder-Karte in der Regel mit 24 V und/oder Single-Ended Encodern kompatibel sind. igus Motoren funktionieren allerdings mit 5 V und als Line-Driver. Eine Verbindung dieser beiden Spannung erfordert ein weiteres Bauteil oder eine spezielle Encoder-Karte.
Heute beschäftigen wir uns mit der Anbindung von igus Motoren an Steuerungen, die mit 24 V und/oder Single-Ended Encodern arbeiten, wie bspw. die Hersteller Beckhoff und B&R*.

Encoder von igus

Die Encoder, die wir bei igus im Standard verbauen arbeiten mit einer Versorgungsspannung von 5 V. In der Ausführung als Line-Driver also einer differentiellen Signalübertragung die besonders unempfindlich gegen elektromagnetische Störeinflüsse ist.

Abb. 1: Beispielhafter Signalverlauf RS422

Die Signale aus dem Encoder werden mit einem Signalpegel von 5 V ausgegeben. Eine Encoder-Karte mit einem Signalpegel von 24 V wird ein 5 V Signal als Low-Signal oder undefinierbar erkennen und somit nicht auswerten.
Single-Ended Encodern fehlt das Komplementärsignal also das A/ B/ und N/ Signal. Nun kann man leider nicht einfach das Komplementärsignal weglassen, da es das passende Potential zu A B und I Signal darstellt. Hier wird ein Konverter benötigt (vgl. Lösung 2).

So lösen wir das Problem

Je nach Steuerung gibt es verschiedene Ansätze das Problem zu lösen:

Lösung 1 – Verwendung einer RS422 Karte

Die meisten Hersteller bieten eine passende Encoder-Karte an die Sie bei der Projektierung der SPS-Steuerung mitberücksichtigen können.

Lösung 2 – Signalumwandlung

Sollte Ihre SPS-Steuerung bereits vorhanden sein (und keine RS422 Karte / Eingang besitzen), können Sie das Line-Driver Protokoll unseres Encoders in ein Single-Ended Encoder-Signal umwandeln. Den passenden Konverter bieten wir mit der Artikelnummer DRI-CON-5 an. Wichtig ist hier, dass die Spannungsversorgung von 5 V +- 0,2 V dennoch von Ihrer Seite bereitgestellt werden muss.

Lösung 3 – igus dryve D1

Sie können auch einfach unsere Motorsteuerung verwenden und diese über CANopen oder Modbus TCP Gateway an Ihre SPS anbinden. Die passenden Musterprogramme finden Sie hier:
https://www.igus.de/info/motorsteuerung-drylin-e-musterprogramme

Lösung 4 – Eigenen Motor verwenden

Sollten Ihnen alle diese Lösungen nicht zusagen, können Sie natürlich auch Ihre eigenen Motoren verwenden. Für unsere Linearachsen und Drehachsen können wir hier einen entsprechend passenden Motorflansch mit anbieten. Wie das genau geht habe ich hier beschrieben:
https://blog.igus.de/motor-mit-igus-linearachsen-kombinieren/

Sollten Sie weitere Fragen haben… Sie wissen ja, einfach bei mir melden. Ich finde die Lösung.

Liebe Grüße

Markus Ziermann
Project manager drylin® E electric drive technology
+49 2203 9649-7201

*Beckhoff und B&R sind eingetragene Markenzeichen der Beckhoff GmbH & Co. KG und der B&R GmbH

Du hast bereits abgestimmt!
1 Kommentare
Rene.E

Gute Erklärung. Danke dafür

Gerne können Sie den Artikel auch kommentieren - wie freuen uns auf Ihre Meinung!

Artikel Schlagwörter:

Newsletter:

Bitte wähle ein Thema