Was ist Fast Connect?

Katharina Esch | 26. Mai 2021

In fast allen Branchen ist es wichtig, Systeme zu nutzen, die einfach, schnell und zuverlässig funktionieren. So wie Profinet Fast Connect. Was es mit dieser Technologie auf sich hat, erzähle ich im heutigen Beitrag.

Zeit ist Geld

Zeit ist ein wichtiges Gut. Und nicht nur das. Denn Zeit kostet schlichtweg auch Geld. Nicht umsonst heißt es „Zeit ist Geld“. Wem nützt ein längerer Maschinenstillstand, weil einzelne Komponenten nicht halten oder Abläufe zu lange dauert.

Vielleicht kennen Sie die Situation:

Eine Ihrer Profinetleitungen ist ausgefallen und muss ersetzt und konfektioniert werden.  Das sollte möglichst schnell und unkompliziert vonstattengehen. Alles andere ist teuer. Die Leitung muss in der bestehenden Maschine verbaut werden und daher mit Hand konfektioniert werden.

Eine händische Feldkonfektion kostet Zeit. Hierfür benötigen Sie folgende Dinge:

  • ein Messer
  • eine Abisolierzange
  • viel Zeit
  • mehr Meterware, da es zum Verschnitt kommen kann
  • passende Stecker

Zum Glück gibt mittlerweile eine Alternative. Fast Connect. Diese möchte ich im Folgenden gerne vorstellen.

Fast Connect

Die Fast Connect Technologie sorgt dafür, dass eine Leitung mit wenigen Handgriffen abgesetzt, konfektioniert und angeschlossen werden kann. Das Fast Connect System besteht aus industrietauglichen Kabeln, Steckern und dem passenden Werkzeug.

Fast Connect bei igus

Mit der CF898.061.FC bieten wir bei igus nun nicht nur eine PROFINET Leitung mit klarer Lebensdaueraussage an, sondern eine Leitung, die schneller und günstiger zu konfektionieren ist. Der Aufbau der Leitung ähnelt der CF898.060 zzgl. dünnem Innenmantel. Der Innenmantel hat in diesem Fall mechanisch jedoch keine Funktion, wie z.B. die Innenmäntel bei eine CF21.UL oder CF113.D. Unsere Neuheit CF898.061.FC ist eine günstige Alternative zur CFBUS.060 und CFBUS.LB.060, auch diese sind Fast Connect fähig.

Der Arbeitsaufwand für die Konfektionierung wird durch die Fast Connect fähige Leitung und das Abmantelwerkzeug deutlich verringert. Aderschnitte und Schirmschäden an der Leitung werden durch die aufeinander abgestimmten Komponenten reduziert. Dadurch wiederum gibt es auch weniger Leitungsabfall zu entsorgen.

Der Elektriker benötigt also nur die Leitung, den Stecker und ein Abisolierwerkzeug für die Konfektionierung. Dazu hat igus den Innenmantel, den Schirm und den Außenmantel so konstruiert, dass der Anwender nur einmal das Werkzeug einstellen muss, dann die Leitung absetzt, anschließend den Stecker einlegt und zuklappt.

Diese Leitung wird in Maschinen mit einem Biegefaktor von 15 x d und kurzen Verfahrwegen eingesetzt. 36 Monate Garantie und eine UL Zertifizierung gehören zum Standard dieser Neueinführung.

Das Fast Connect Werkzeug

Die kompatiblen Werkzeuge gibt es von unterschiedlichen Herstellern (z.B. Weidmüller oder Siemens). Sie dienen der sicheren und schnellen Feldkonfektion ohne Schäden an der Leitung zu verursachen.

Fast Connect Stecker

Zusätzlich zu dem Abmantelwerkzeug, lassen sich in dieser Technologie auch Fast Connect Stecker verwenden. Ein sehr robuster Stecker für die Industrie ist hier zum Beispiel der RJ45 Stecker. Er sorgt für eine einfache und schnelle Verbindung von Leitung und Stecker. Schneidklemmen sorgen im Inneren des Steckers für die optimale Kontaktierung der Adern. Ein Abisolieren der Adern ist dabei nicht nötig und macht den ganzen Vorgang noch einmal schneller.

Fazit

Fast Connect hält was es verspricht. Es funktioniert schnell und unkompliziert. Denn Sie brauchen dafür nur ein Werkzeug. Mit dieser Technologie erreichen Sie eine Zeitersparnis von bis zu 46%. Die Maschine kann schnell wieder starten und Sie verlieren keine Zeit. Und vor allem kein Geld.

Interessieren Sie sich für diese oder andere Neuheiten? Sprechen Sie uns gerne an!

Du hast bereits abgestimmt!
Gerne können Sie den Artikel auch kommentieren - wie freuen uns auf Ihre Meinung!

Artikel Schlagwörter:

chainflex Fast Connect Leitungen

Newsletter:

Bitte wähle ein Thema