Warum ein Kundentraining beim Sparen hilft

Andreas Muckes | 21. Oktober 2020

Kundentraining klingt erstmal merkwürdig, oder? Beim Thema Training habe ich direkt verschiedene Bilder im Kopf.  Glücklicherweise üben wir mit unseren Kunden keine Kunststücke. Wir lassen sie auch kein Bootcamp durchlaufen oder Gewichte stemmen.

Trotzdem trainieren wir unsere Kunden und bringen damit einen Vorteil für seine Projekte. Wie und warum trainieren wir unsere Kunden? Und was genau bringen wir ihnen bei? Warum ist dieses Training sinnvoll? Und vor allem: Wo liegt die Ersparnis?

Unsere Hausmesse

Seit Jahrzehnten veranstalten wir unsere Hausmesse mit News beim Kunden. Grund dafür ist der Bedarf, Neuheiten bei Kunden passgenau vorzustellen. Bei der Hausmesse zeigen wir dem Kunden die News, die optimal auf die Bedürfnisse des Kunden abgestimmt sind

Wir kommen entweder mit unserem Messestand zum Kunden oder bauen beim Kunden individuell das an Mustern auf, was optimal zu seinen Anwendungen passt. Vor allem im Bereich Leitungen möchten die Kunden oft tiefgehende Antworten auf Ihre Fragen und meist auch mehr Hintergründe. Die Hausmesse bietet dafür aber nicht immer den richtigen Rahmen. Sie ist persönlich, übersichtlich und dennoch unglaublich informativ. Was schwieriger wird, sind tiefgehende, technische Erklärungen für den Kunden. Sich neuen Themen in einer ganzen Abteilung zu widmen scheidet fast gänzlich aus.

Kundentraining

Genau an diesem Punkt setzt ein Kundentraining an. Nach grundlegenden Erläuterungen können wir in einem Kundentraining explizit auf die Bedürfnisse eingehen. Wir können uns auf einzelne Themen konzentrieren und dabei auf Augenhöhe sein. Eine Art VIP Betreuung sozusagen. Der Kunde wird dort abgeholt, wo er, bildlich gesprochen, steht.

Wir vermitteln Leitungsgrundlagen in der Auswahl und Lebensdauerbetrachtung. Prüfen, welche Mantelwerkstoffe an welcher Stelle sinnvoll sind und können häufig viel über elektrische Eigenschaften von Bus- oder Hybridleitungen erläutern. Meist geht es dann schnell in kundenspezifische Themen über. Auch die Steckertechnik kommt nicht zu kurz. Mit diesen ganzen Themen gehen wir sehr tief in die Anwendung des Kunden. Dadurch wird es schnell möglich, durch genaue Lebensdauerbetrachtung, die richtige Leitungsqualität zu ermitteln. Hierdurch kann bereits in der Konstruktion eine Überdimensionierung vermieden und damit kosten gesenkt werden. In vielen Fällen können wir natürlich auch die Lebensdauer erhöhen.

Das Kundentraining kann sowohl bei uns als auch beim Kunden stattfinden. Und auch beim Umfang sind wir flexibel. In der Regel rechnen wir mit 2 bis 3 Stunden. Intensive Zeit, in der wir die verschiedenen Abteilungen der Firma Igus kombinieren. Orientiert an den individuellen Bedürfnissen unserer Kunden.

Oft resultiert das Kundentraining aus einem vorangegangenen Besuch, in dem erste Gedanken ausgetauscht wurden. Natürlich ist das keine zwingende Voraussetzung und das Training kann auch direkt angefragt werden.

Musterleitungen

Zur Erklärung greifen wir vor Ort auf Musterleitungen zurück. Diese kann der Kunde nicht nur ansehen, sondern auch anfassen. Dadurch bekommt er ein Gefühl für die Leitungen, ihre Beschaffenheit und auch teilweise für das, was sie leisten können.

Durch Kundentraining sparen

Über diesen Weg des persönlichen Austauschs finden wir neue Möglichkeiten, Technik zu verbessern und dabei Kosten zu senken.  

Haben Sie Interesse an einer Hausmesse? Wir beraten Sie gerne über Ihre Möglichkeiten. Sprechen Sie Ihren Ansprechpartner an und sparen auch Sie, mit besserer Technik.

Du hast bereits abgestimmt!
Gerne können Sie den Artikel auch kommentieren - wie freuen uns auf Ihre Meinung!