So wird die Tiefbohranlage noch effizienter: Stillstands- und „Rig Move“-Zeiten deutlich reduzieren

Tim Schneebeck | 13. Dezember 2018

Bei Neubauten von Tiefbohranlagen zum Fördern von Öl und Gas gilt die Zeit als maßgebliches Kriterium für die  Wirtschaftlichkeit der Anlage. Können dabei sogenannte „Rig Move “- oder Wartungszeiten auf ein Minimum reduziert werden ist die Anlage auf dem umkämpften Markt sehr gefragt. Welche Lösungen igus im Bezug auf dieses Thema liefert lesen Sie weiter unten.

 

Energiekette als effiziente und sichere Energieführung am Top Drive

Bei einer wichtigen Komponente der Anlage, dem Top Drive, spielt die Energiezuführung eine entscheidende Rolle im Hinblick auf eine effiziente Nutzung der Anlage sowie bei der Beurteilung der Rig Move Zeiten. Hier gilt bislang der sogenannte Service Loop als gesetzte Lösung, obwohl dieser seine Tücken im Bezug auf Zuverlässigkeit und Wartungsintensität hat.

Eine deutlich effizientere Lösung für die Energieführung am Top Drive stellt dabei die Energiekette dar. Sie führt das komplette Leitungs- und Schlauchpaket in einem Bauteil. Das Risiko einer Kollision mit dem Mast oder den im Mast befindlichen Bauteile wie z.B. Der Lichtanlage wird dabei quasi auf Null reduziert. Und das allein dadurch, das die e-kette einen definierten Arbeitsraum (foot print) hat aus dem sie sich nicht heraus bewegt. Zudem bietet die e-kette durch ihre leitungsschonende Innenaufteilung eine erhöhte Lebensdauer der Leitungen im Vergleich zum Service Loop. Die kalkulierte Lebensdauer der readychain Lösung liegt dabei oftmals in einem Bereich von >1.000.000 Doppelhüben.

Bei bestimmten Masttypen kann zudem der Top Drive mit der Energiekette, beim bewegen der Anlage, im Mast verbleiben was eine enorme Zeitersparnis darstellt. Außerdem erspart die permanente Installation der Energieführung mit dem Top Drive den Zukauf der sehr teuren EX-Stecker. Dies kann sich gut und gerne auf einen Wert von 15.000€ belaufen.

 

Readychain als Plug & Play Systemlösung

 Igus bietet für die Energieführung am Top Drive marktübliche Komplettsysteme aus Energiekette, den richtigen Anschlusselementen samt dem Leitungs- und Schlauchpaket als sogenanntes „Plug & Play System“ an um dem Kunden die Installation so einfach wie möglich zu gestalten.

 

https://www.igus.de/info/page-20048

https://www.igus.de/info/readychain-varianten

https://www.igus.eu/info/news-2015-13342

Artikel kommentieren

Bitte schreibe einen Kommentar.

Ihr Kommentar wird vor der Aktivierung von einem Administrator moderiert.