Leitungen identifizieren im Medizingerät

Ulf Hottung | 11. Februar 2020

Nur ein kleines Detail und hoffentlich niemals wichtig…. Die Nachverfolgbarkeit von igus chainflex Leitungen.

Nur ein kleines Detail und hoffentlich niemals wichtig…. Die Nachverfolgbarkeit von igus chainflex Leitungen.

JEDE igus chainflex Leitung wird gemäß folgendem Bild auf Ihrem Mantel mit einem Code versehen, der Herstellwerk UND Charge, somit auch Produktionsdatum und -daten, auch die verwendeten Maschinen, darstellt.

Wie uns vergangene Woche im persönlichen Gespräch  mit einem Kunden aus dem Bereich der bildgebenden Diagnostik mitgeteilt wurde, stellt sich hier ein bisher fast nicht berücksichtigtes Fehlerpotential dar, mit fatalen Folgen in der worst-case-Betrachtung:

Stellen Sie sich vor: „… im Moment der Extraktion einer Herzklappe, versagt die operationsbegleitende Bildgebung…“ Der Patient könnte nur mit viel Glück gerettet werden. 

Deshalb informierte sich der Kunde bei uns vor Ort über die Themen „Wie und was wird getestet“ und „vorbeugende Instandhaltung“. 

Aber warum auf Leitungen gesteigerten Wert legen ?

Gerade bei den heute genutzten Anlagen werden Unmengen von Daten verarbeitet, diese werden über teilweise mehr als 40 Meter lange Leitungen übertragen, die zusätzlich noch auf engstem Raum gebogen, tordiert und stark belastet sind.

igus chainflex Testlabor

Aber meine Leitung ist doch schleppketten-tauglich ?

Bestimmt, denn Sie haben sie deshalb ausgewählt. Sollte aber ( hoffentlich nicht ) bereits im Herstellprozeß ein, aufgrund der Herstellungsweise gar nicht sooo unwahrscheinlicher, Fehler auftreten, bietet Ihnen die igus Codierung einen sicheren Zugriff auf ggfs. vorhandene Fehlerquellen. Im Rahmen der Serienüberwachung und -wartung könnte dann gezielt Ersatz geschaffen geschaffen werden.

BEVOR Patienten zu Schaden kommen.

Das hilft mir aber doch erst, wenn es zu spät ist…

Nein, nicht nur. igus überwacht seine Leitungen selbst sehr streng und trägt mit Information Sorge dafür, daß evtl. betroffene Produktionschargen auch beim Kunden umgehend gemeldet und ausgetauscht werden können.

Chargenprüfung im igus Labor…. JEDE Charge, JEDER Leitungstyp

Kann man das System ausbauen, um auch überraschende Fehler festzustellen ?

Ja, bereits vor der Nutzung kann man an den frei zugänglichen igus Internet-Berechnungen feststellen, ob Lebensdauerprobleme bestehen könnten, man kann sich sogar eine 36 monatige Funktionsgarantie bescheinigen lassen, wenn die Parameter der Bewegung entsprechend sind.

https://www.igus.de/info/unharnessed-cables-chainflex-lifetime-calculator

Gibt es die Möglichkeit einer „ständigen Überwachung“ der Leitungen ?

Ja, diese gibt es ebenfalls. Das sog. „isense“ System von igus kann Leitungen im Betrieb überwachen und meldet dann u.a. entweder Änderungen von Durchgangs-Widerständen, oder Beeinträchigungen der Datenraten, an das Maschinensystem, Sie oder igus zur Bereitstellung von zu erneuernden Komponenten.

https://www.igus.de/info/sensors-for-cables

Sollten Sie Fragen zu diesem Thema haben, stehen Ihnen meine Kollegen aus dem chainflex – Bereich, übrigens die größte Vielfalt an schleppketten-tauglichen Leitungen weltweit, inkl. LWL`s, oder ich gerne zur Verfügung.

0 0
Gerne können Sie den Artikel auch kommentieren - wie freuen uns auf Ihre Meinung!