Kugellager in Anemometern – Wind messen durch Kunststoff leicht gemacht

Patrick Czaja | 8. Dezember 2020

Ein Anemometer ist ein Messinstrument, das zur Geschwindigkeitsmessung eines Strömungsfeldes, primär der Windgeschwindigkeit, im Einsatz ist. Das Schalenkreuz-Anemometer ist das verbreiteste seiner Art. Es besitzt eine senkrechte Achse mit meist drei bis vier Schalen, die dazu da sind, den Wind aufzunehmen. Welche Anforderungen gelten für Kugellager in Anemometern?


Kugellager in Anemometern
xiros Kugellager von igus in Anemometern

Das Anemometer stellt große Anforderungen an die verbauten Lagerkomponenten. Um schon schwächste Windbriesen zu messen, muss das verbaute Kugellager mit einem sehr geringen Losbrechmoment in Bewegung gesetzt werden. Zudem ist es wichtig, dass das Auslaufen des Kugellagers nicht nur leicht, sondern auch mit gleichmäßig wiederholender Dynamik bei schwächer werdendem Wind von Statten geht.

xiros Kunststoff-Kugellager von igus erfüllen die Anforderungen und sind perfekt für den Einsatz in Anemometern geeignet. Sie zeichnen sich nicht nur deinen äußert leichten Lauf aus, sondern sind zudem auch noch zu 100 % frei von Schmiermitteln. Deshalb laufen die Lager mit einem viel geringeren Losbrechmoment an und müssen einen Widerstand des Schmiermittels nicht überwinden.


Kugellager Experte

Sie haben noch Fragen?


Gerne stehe ich beratend zur Seite.

Du hast bereits abgestimmt!
Gerne können Sie den Artikel auch kommentieren - wie freuen uns auf Ihre Meinung!

Artikel Schlagwörter:

Kunststoffkugellager xiros®

Newsletter:

Bitte wähle ein Thema