Warum werden Leitungen bündelverseilt?

Marco Thull | 21. September 2019

Sie sind hier:

Leitungen werden oft bündelverseilt, um den Verschleiß zu verringern. Lagenverseilte Leitungen mit 7 oder mehr Adern und einem Querschnitt von > 1,0 mm² unterliegen auf langen Verfahrwegen einem besonderen Risiko:

Dem sogenannten Korkenziehereffekt. Dadurch wird der Gesamtaufbau der Leitung negativ beeinflusst und es kann zu Aderbrüchen kommen.

nicht bündelverseilt
nicht-bündelverseilte Leitung ohne Zwickelfüllung nach 145.000 Doppelhüben

Um diesem Effekt entgegenzuwirken, bietet sich die so genannte Bündelverseilung an. Hier werden vorher lagenverseilte Bündel von min. 3  Adern in kurzer Schlaglänge um ein zugfestes Kernelement verseilt. Die zuvor beschrieben Kräfte bzw. Effekte werden so ausgeglichen. Leitungen, die bündelverseilt wurden, haben daher eine deutlich längere Lebensdauer.

Mehr zur Bündelverseilung erfahren Sie in unserem Beitrag.

Möchten Sie mehr über andere, häufige Leitungsdefekte wissen? Hier finden Sie mehr dazu.

Mantelbruch einer Leitung ohne Bündelverseilung
Mantelbruch einer Leitung ohne Bündelverseilung
1 0
Inhalt

Verwandte Fragen

Gerne können Sie den Artikel auch kommentieren - wie freuen uns auf Ihre Meinung!

Artikel Schlagwörter:

bündelverseilt

Newsletter:

Bitte wähle ein Thema