drylin® Linearführungen in Möbelstücken

Ludmilla Dekker | 20. März 2020

Industrie trifft auf Möbeltechnik: drylin Linearschienen für einen gleitenden Auszug

Zusätzlicher Stauraum entsteht dank schmiermittelfreien Linearführungen von igus

Angehende Tischler kombinieren im Rahmen eines Maschinenkurses an der Handwerkskammer Köln Industrial Design mit skandinavischem Charme. Die 24 Auszubildenden des Berufskollegs Bergisch Gladbach hatten die Aufgabe, innerhalb von fünf Tagen ein Möbelstück in Kleinserie zu fertigen. Die Möbelstücke wurden von den Azubis selbstständig konstruiert, das Ergebnis kann sich sehen lassen!

Aus diesem gemeinsamen Projekt sind ein ausziehbarer Nachttisch und ein Couchtisch mit Drehlade und Schuböffnung entstanden. Die Möbelstücke sind aber nicht nur optisch ein wahrer Hingucker, sondern verfügen auch technisch über das gewisse Etwas.

Aufgrund von jahrelanger guter Erfahrungen mit igus, insbesondere mit den Linearführungssystemen, wurde für die Auszugselemente der igus Katalog herangezogen, so die Lehrerin Manuela Abbing. Für den Einsatz wurden eloxierte Aluminium-Wellen mit schmiermittelfreien drylin Lineargleitlagern, sowie eine drylin Teleskopschiene NT ausgewählt. Die drylin Linearführungen sorgen in den Möbelstücken für leichtgängige und wartungsfreie Bewegung.

Öffnen per Knopfdruck

In dem Nachttisch wurde komplett auf klassische Schubladen verzichtet, einen versteckten Stauraum sollte es dennoch geben. Zu der kleinen Ablage kann der Nutzer zusätzlich per Knopfdruck den Korpus öffnen. Dazu setzten die Tischler Lineargleiter von igus ein, sowie zwei Wellen aus hart eloxiertem Aluminium und zwei Lineargleitlager aus tribologisch optimierten Hochleistungskunststoff iglidur J. Die Rundwellen verschmilzen optisch wunderbar mit dem Design des Tisches. Mithilfe der Gleiter kann der Tisch leicht, ruckelfrei und leise geöffnet und geschlossen werden. Darüber hinaus beeindruckte die schnelle Montage den Azubi Sascha Schmitz aus dem zweiten Lehrjahr.

Leises Gleiten mit langem Auszug

Bei dem Couchtisch setzten die Tischler zwei besonders außergewöhnliche Funktionen um. Der Tisch verfügt zum einen über eine Drehlade, welche sich mit einem Drucköffner öffnen und schließen lässt und zum anderen lässt sich der Tisch für zusätzlichen Stauraum aus der Mitte heraus aufschieben. Für diesen Auszug waren zwei Faktoren wichtig: die Langlebigkeit und die Optik. Einen Schüler hat das drylin Teleskop NT-35 aus Aluminium direkt überzeugt. Optisch ansprechendes eloxiertes Aluminium wird für die Teleskopschienen eingesetzt und für die Gleitelemente werden Hochleistungskunststoffe verwendet. Das ruckelfreie und sanfte Gleiten der Führungen wird durch das Tribopolymer gewährleistet. Ein weiterer und wichtiger Vorteil wird durch den Verzicht auf Rollen bei Kunststoffgleiter hervorgerufen: Durch die inkorporierten Festschmierstoffe bleibt alles komplett sauber und wartungsfrei, und der Lauf ist angenehm leise. Zusätzlich bleibt kein Staub oder Schmutz an den Schienen haften. Somit vereinen die Schienen Funktionalität und Design optimal für den Einsatz in Möbeln.

Du hast bereits abgestimmt!
Gerne können Sie den Artikel auch kommentieren - wie freuen uns auf Ihre Meinung!