Die richtigen Gleitlager für Luftauslässe & schlaflose Nächte in Shanghai

Lars Butenschön | 19. Juni 2020

Trockene Themen transportiert man am besten mit weniger trockenen Geschichten. Jüngst erzählte mir ein Kollege aus dem internationalen Vertrieb von seinem Besuch unserer Filiale in China. Die erste Nacht im Hotel war demnach nicht nur von Jetlag geprägt, sondern vor allem von einem nervtötenden Quietschen. Leise, aber gerade so laut, dass es den Schlaf raubt und schwer zu lokalisieren war. Und zwar über Stunden! Zugegeben, die Spannung der Original-Erzählung ist nur schwer in reinem Text wiederzugeben. Daher enttäuscht leider auch das unspektakuläre Finale dieses Krimis, der in seiner Tragweite die Hotelindustrie nur bedingt ins Mark erschüttert. Aber wie passen dieses Thema und Gleitlager für Luftauslässe zusammen?

…Kennen Sie diese Luftauslässe, die bei zu hohen Außentemperaturen kühlen Luftstrom in Räume transportieren? Wussten Sie, dass die sich manchmal bewegen um besagten Luftstrom zu verteilen und zu regulieren? Jetzt kommt´s: Diese bewegen sich mit Gleitlagern!

Sie ahnen es: Der Grund für die schlaflose Nacht meines Kollegen lag tatsächlich hier begründet. Die Gleitlager in den Luftauslässen quietschten!

Mit dem richtigen Gleitlager für Luftauslässe Quietschen und Ausfälle vermeiden

So unspektakulär diese Gleitlager-Anwendung auf Anhieb auch erscheinen mag: Der Teufel steckt im Detail. Bauteile wie diese Luftauslass-Klappen sollen am liebsten ewig halten Welcher Hotelbetreiber will schließlich regelmäßig einen Techniker durch alle 60.000 Zimmer laufen lassen, der ein Dutzend Lagerstellen in den Luftauslässen austauschen muss. Bei einfachen Luftauslässen für Klimageräte hält sich das Risiko für die Menschheit in Grenzen. Aber es gibt auch wirklich kritische Systeme. Im Brandfall regulieren spezielle Lüftungssysteme – sogenannte Brandschutzklappen – die Sauerstoffzufuhr und halten somit Fluchtwege möglichst lange rauchfrei. Spätestens hier ist die Funktionalität und Verlässlichkeit von Gleitlagern überlebenswichtig.

Selbstverlöschende Kunststoffgleitlager aus iglidur® GV0 (Quelle: igus GmbH)

Problematisch können in diesen Anwendungen geschmierte Gleitlager sein. In der Praxis sind uns hier zum Beispiel Gleitlager aus Sinterbronze begegnet. Diese sind normalerweise „wartungsfrei„. Die Porenstruktur des Lagers „speichert“ die Schmierung und setzt diese bei Bewegung in der Lagerstelle frei. Bei Lüftungssystemen mit nicht ausreichend abgedichteten Lagerstellen trocknen die Lager jedoch teilweise aus. Die Folge: Fressende Lager.

Generell sind die oft relativ unpräzise gestanzten Bleche eine Herausforderung für viele Gleitlager. Hinzu kommt die je nach Einsatzort hohe Luftfeuchtigkeit, die bei metallischen Gleitlagern zu Korrosion führt.

Gleitlager aus iglidur® Kunststoffen bieten hier viele Vorteile. So ist die Schmierung in Form von „Festschmierstoffen“ fest im Werkstoff eingebettet. Der Reibwert und das Verschleißverhalten bleiben auch über Jahre gleich und damit vorhersehbar und zuverlässig. Mit diesen Eigenschaften stellt iglidur® eine saubere, zuverlässige und vor allem – auch im Interesse der lärmgeplagten Hotelreisenden – leise Lösung als Gleitlager für Luftauslässe und Brandschutzklappen dar. Darüber hinaus gibt es speziell für den Einsatz in Brandschutzklappen zusätzlich iglidur® Gleitlagerwerkstoffe mit selbstverlöschenden Eigenschaften nach UL V0.

Wir beraten Sie gerne!

Benötigen Sie Unterstützung bei der Auswahl und Auslegung Ihrer Gleitlager? igus stellt seit 1964 Gleitlager aus Verschleiß- und Reibwert-optimierten Hochleistungspolymeren her. Weltweit zählen über 200.000 Kunden verschiedenster Industrien auf iglidur® Gleitlager. Unsere Anwendungsberater unterstützen Sie telefonisch, per Mail, im Live-chat, per Video-Call oder bei Ihnen vor Ort bei der Lösung von Verschleißproblem.

3 0
Gerne können Sie den Artikel auch kommentieren - wie freuen uns auf Ihre Meinung!