Außen hart, innen smart: intelligentes Gleitlager ermöglicht kontinuierliches Condition Monitoring

Richard Habering | 7. April 2021

Gleitlager müssen oftmals in extremen Umgebungen schweren Beanspruchungen wie abrasivem Staub, hohen Geschwindigkeiten oder auch chemischen Belastungen standhalten. Um den Verschleiß solcher Gleitlager rechtzeitig zu erkennen, hat igus letztes Jahr ein intelligentes Lager – i.Sense – mit iglidur Hochleistungskunststoffen entwickelt. Dieses nutzt Condition Monitoring und warnt rechtzeitig vor einem anstehenden Ausfall. So können Maschinen- und Anlagenbetreiber Wartung, Reparatur und Austausch bereits vorab planen.

Wenn die Baumaschine ausfällt, die Verpackungsanlage stehen bleibt oder das Windrad sich aufgrund eines Lagerausfalles nicht mehr dreht, so ist der Ärger bei Maschinen- und Anlagenbetreiber vorprogrammiert. Daher hat igus seine smart plastics Produktreihe um das weltweit erste intelligente Gleitlager erweitert. Dieses erkennt den Verschleiß in extrem belasteten Anwendungen bereits vorab und gibt dem Anwender proaktiv ein Signal, wenn das Lager von einem Ausfall bedroht ist. Im Gegensatz zu zahlreichen alternativen Angeboten des Condition Monitorings wird dabei nicht „nur“ in regelmäßigen Zeitintervallen der Zustands des Lagers gemessen, sondern kontinuierlich; 24/7 sozusagen. So sind Wartungen planbar und überraschen zum Beispiel nicht während der Erntesaison Betreiber von Landmaschinen. Vor allem für schwer zugängliche Lagerstellen und Anwendungen, bei denen keine regelmäßigen Wartungsintervalle geplant sind, bringt dies enorme Vorteile.

iglidur i.Sense – smartes Gleitlager zur Zustandsüberwachung individuell auslegen

Der Grundkörper des neuen iglidur i.Sense Gleitlagers besteht aus zwei Komponenten: Dem innenliegenden kundenindividuellen schmiermittelfreien iglidur Werkstoff sowie einer äußeren harten polymeren Schale, die das Lager schützt. Der Kunde kann frei den Werkstoff auswählen, der optimal für seine Anwendung geeignet ist. Im Katalogprogramm sind fünf Werkstoffe enthalten. Mit dabei ist der FDA-konforme Werkstoff iglidur A180, der speziell für den Einsatz in der Lebensmittelindustrie ausgelegt ist, das Hochlastlager iglidur Q2E für den Einsatz in Baumaschinen und der Agrartechnik, der Allrounder-Werkstoff iglidur G, der Dauerläufer iglidur J sowie als Spezialist für Schwenk- und walkende Anwendungen iglidur P210. Alle intelligenten i.Sense Gleitlager bietet igus in je drei Abmessungen mit 20, 30 und 40 Millimetern Innendurchmesser an.

Condition Monitoring mit iglidur

Um den Verschleiß zu messen, kommt zwischen den zwei Komponenten ein intelligenter Sensor – i.Sense – zum Einsatz. Die gemessenen Daten des i.Sense Sensors lassen sich auf unterschiedliche Arten seitens der Maschinen- und Anlagenbetreiber integrieren. So gibt es die Möglichkeit mittels einer Kontrolllampe über den Verschleiß des Gleitlagers zu informieren, was den Kern des Condition Monitorings darstellt; auch eine Abschaltautomatik ist ein mögliches Konzept der Integration. Für High-End-Anwendungen können die Daten direkt an eine Steuerung geschickt werden, die diese über das Kommunikationsmodul i.Sense:modul ein kundenindividuelles Webinterface zur Instandhaltung weiterleitet und auswertet. Der Anwender kann so über das Endgerät seiner Wahl die Wartung und den Austausch planen.

Du hast bereits abgestimmt!
Gerne können Sie den Artikel auch kommentieren - wie freuen uns auf Ihre Meinung!