Skydrol – Kein Problem für iglidur® Werkstoffe

Florian Schiller | 4. Juni 2021

In der Luftfahrt, wie am Flughafen spielt das Thema Brandschutz eine wichtige Rolle. Das betrifft alle Bereiche; auch hydraulische Fluide. Um diesen strengen Anforderungen gerecht zu werden, wurde unter anderem das hydraulische Fluid „Skydrol“ von Eastman entwickelt.

Es besteht aus einem Phosphat-Ester, mit je nach Verwendungsbereich unterschiedlichen Zusätzen, welche Korrosions- und Erosionsschäden an z.B.Ventilen verhindern. Zur Unterscheidung von anderen Flüssigkeiten ist Skydrol purpur oder blau eingefärbt.

Skydrol LD-4, ist die meistverwendete Form und der Goldstandard am Flughafen. Neben vielen sehr positiven Eigenschaften ist Skydrol jedoch mit vielen Kunststoffen nicht kompatibel, da sie aufgeweicht und schließlich zerstört werden. Daher werden z.B. spezielle Dichtungen im Flugzeugumfeld eingesetzt.

Um die Beständigkeit von vier ausgewählte iglidur® Material gegen Skydrol LD-4 nachzuweisen, haben wir einige Tests durchgeführt.

Testaufbau

Je drei Probekörper aus iglidur® W360, iglidur® H, iglidur® X und iglidur® J wurden in „Skydrol LD-4 (EASTMAN)“ ausgelagert. Jeweils zwei Probekörper wurden für 1000h bei Raumtemperatur in 100% konzentriertes Medium gesetzt. Je ein Probekörper wurde vom Kunden mit einer Bohrung versehen, um sie in der Trennschicht zwischen Medium und Luft aufhängen zu können. Erfahrungsgemäß ist das Medium dort am aggressivsten. Anschließend wurden die ausgelagerten Probekörper im igus® – Labor analysiert.

Als Analysekriterien wurden jeweils die Masse und die Shore D Härte der Probekörper (siehe Tabelle 2), wie auch die Farb -, Glanz – und Oberflächenveränderung vor und nach der Auslagerung ermittelt und nach den Kriterien aus Tabelle 1 bewertet.

Tabelle 1: Bewertungskriterien

Ergebnisse

Die Ergebnisse in Tabelle 2 zeigen, dass die vier getesteten Materialien in allen Kategorien innerhalb der Grenzwerte für ein beständiges Material geblieben sind. Auch bei den gebohrten Probekörpern konnte keine Änderung der Oberfläche festgestellt werden.

Tabelle 2: Testergebnisse

Auf Grund der Ergebnisse der Messungen und der optischen Untersuchungen wird die Beständigkeit der untersuchten iglidur® Materialien gegen die verwendeten Medien wie folgt bewertet:

  • iglidur® W360 gegen Skydrol LD4 (EASTMAN) (100%; RT; 1000 h): beständig
  • iglidur® H gegen Skydrol LD4 (EASTMAN) (100%; RT; 1000 h): beständig
  • iglidur® X gegen Skydrol LD4 (EASTMAN) (100%; RT; 1000 h): beständig
  • iglidur® J gegen Skydrol LD4 (EASTMAN) (100%; RT; 1000 h): beständig

Die gebohrten Probekörper weisen optisch keinen Hinweis auf einen chemischen Angriff auf.

Du hast bereits abgestimmt!
Gerne können Sie den Artikel auch kommentieren - wie freuen uns auf Ihre Meinung!