Sensorverstellung mit Gleitlagertechnik einfach und reproduzierbar

Bastian Mehr | 8. April 2020

Wer auf der Suche nach einfachen Linearverstellungen für meist untergeordnete Sensoren oder Kameras ist, findet eine Vielzahl an Lösungsmöglichkeiten. Einfach, reproduzierbar und günstig soll sie sein. Was ist das richtige System für mich, wenn ich es ohne großen konstruktiven Aufwand integrieren möchte?

Welche Anforderungen habe ich?

Wenn es darum geht einen Sensor oder eine Kamera zu verstellen, gibt es ein paar klare Anforderungen, die das System erfüllen muss. Es soll möglichst einfach sein, einen Sensor auf die jeweiligen Bedürfnisse einzustellen. Eine Reproduzierbarkeit der unterschiedlichen Formate muss gewährleistet werden und das System sollte einfach und flexibel in die Maschine zu integrieren sein. Ein weiter wichtiger Punkt, ist die Wartungsfreiheit. Gerade bei diesen eher untergeordneten Anwendungen in der Maschine, werden diese häufig vernachlässig. Auf eine ausfallsichere Funktion kann aber nicht verzichtet werden.

Das passende System für jeden Anwendungsfall

Genau das haben wir uns zur Aufgabe gemacht und bieten hier eine Vielzahl von Lösungen aus dem drylin® Lineartechnikbaukasten an. Hier können wir auf unterschiedlichste Komponenten zurückgreifen. Da alles auf einem Baukastenprinzip basiert, können sowohl aus Einzelkomponenten eigene Systeme aufgebaut werden, also auch einbaufertige Komplettsysteme genutzt werden. Es gibt eine Vielzahl an unterschiedlichen Materialien und Materialpaarungen für die unterschiedlichen Anwendungsbereich. Die Meisten der Systeme basieren auf Aluminium Komponenten in Verbindung mit Hochleistungskunststoffen. Ausführungen in Edelstahl sind auch kein Problem, sollte eine hohe Korrosions- bzw. Chemikalienbeständigkeit gefordert sein. Die gesamte Variantenvielfalt hat eines gemeinsam, sie ist durch die eingesetzten Komponenten wartungs- und schmiermittelfrei.

Bei den Komplettsystemen kommen die SLW oder SHT Baureihen zum Einsatz. Sie sind genau das richtige, wenn es um Stabile und einfache Verstellungen für Kameras und Sensoren geht. Die Linearsysteme können komplett individuell auf die jeweilige Anforderung konfiguriert werden. Ob Einfache Verstellung mittels Trapezgewinde und Handrad, oder auch vollautomatisiert mit motorischem Antrieb. Mit der Hilfe einer Vielzahl von Konfiguratoren kann das passende System ausgelegt werden und die Lebensdauer für die jeweilige Anwendung berechnet werden. Die passenden CAD Daten sind online verfügbar.

https://www.igus.de/info/drylin-produktfinder

Was muss beachtet werden?

Es gibt aber auch ein paar Details, die mit einem Gleitgelagerten Linearsystem berücksichtigt werden müssen. In einem Linearsystem welches mit Kunststoffgleitlagern gelagert wird, ist immer ein minimales Grundspiel notwendig. Wenn es also um eine dynamische Maschine geht, in der es zu Schwingungen durch den Prozess kommt, übertragen die sich auch auf den Sensor. Um das zu verhindern bzw. zu minimieren, gibt es unterschiedliche Lagerlösungen. Zum einen kann ein engeres Toleranzfeld der Gleitfolien gewählt werden, oder es werden einstellbare Gehäuselager verwendet, um das benötigte Spiel ganz individuell ein zu stellen. Auch müssen die zu bewegenden Massen und deren Massenschwerpunkt berücksichtigt werden. Werden diese bei der Auslegung und Dimensionierung nicht berücksichtigt, kann es zur Schwergängigkeit im Linearsystem kommen. Um das zu vermeiden und genau das richte System auszuwählen, bieten wir eine Vielzahl an Tools an.

https://www.igus.de/info/online-tools#section_40

Gerne unterstützen wir Sie bei der Auslegung des richtigen Linearsystems für Ihre Anwendung.  

https://www.igus.de/info/virtueller-besuch

0 0
Gerne können Sie den Artikel auch kommentieren - wie freuen uns auf Ihre Meinung!