Müssen Kunststoffgleitlager im Fahrrad geschmiert werden?

Alexander Muzicenko | 15. September 2020

Kunststoffgleitlager werden bereits seit vielen Jahren im Fahrrad eingesetzt und gewinnen immer mehr an Popularität – sei es in der Pedalerie, Rahmenlagerung oder in der Schaltung. Iglidur® Werkstoffe bieten nicht nur Vorteile wie Gewichtsreduzierung, Korrosionsbeständigkeit und höhere Lebensdauer.
Gegenüber metallischen Lagern müssen die Tribopolymere von igus nicht zusätzlich geschmiert werden, da Festschmierstoffe im Material eingebettet sind, die sich in der Bewegung freisetzen.
Wir beobachten dennoch, dass unsere Gleitlager entweder bei der Montage oder bei der Wartung der Fahrräder mit Schmiermittel versehen werden. Dies hat keine negativen Auswirkungen auf die Lebensdauer oder Performance der Kunststoffgleitlager, da diese gegen die meisten gängigen Schmierstoffe beständig sind.

Hier der grundsätzlich homogene Aufbau eines iglidur® Gleitlager:

Es besteht keine dünne Beschichtung, die sich besonders schnell bei Kantenlasten oder Schmutz abträgt bzw. verschleißt.

Einige der jährlich über 16.000 Tests im igus Labor befassen sich mit dem Einfluss von zusätzlicher Schmierung durch Fett oder Öl auf Tribolpolymere.

In folgenden 2 Grafiken sind die Verschleißraten und Reibwerte bei Einsatz von verschiedenen Schmierfetten im Zusammenwirken mit iglidur® Werkstoffen zu sehen. Im Vergleich dazu direkt die Werte im Trockenlauf.

In Gruppe A der Grafiken ist die Schmierung mit Mineralölen, in der Gruppe D mit Silikonölen dargestellt. Die farbigen Balken stehen für die iglidur® Materialien G, J und X auf CF53 Wellen:

Die Reibwerte und die Verschleißrate sind bei Schmierung mit Mineralölen (lubriacting grease A) deutlich geringer und ermöglicht somit eine höhere Lebensdauer der Kunststoffgleitlager und des gesamten Systems. Diese Erfahrungen bekommen wir ebenfalls von unseren Kunden bestätigt, die ihre Lagerstellen mit Stoffen auf Mineralölbasis schmieren. Es wird deutlich, dass das Schmieren für iglidur® Gleitlager kein Problem darstellt und sogar Vorteile bieten kann.

Des Weiteren sieht man anhand der Grafiken, dass iglidur® J sowohl im trockenen, als auch im geschmierten Zustand sehr gute Werte aufweist. Über die Jahre hat sich der Werkstoff daher fast zum Standard für Lager in Fahrrädern entwickelt.

Sprechen Sie mich gerne an, um auch für Ihre Anwendung den richtigen iglidur® Werkstoff auszuwählen.

Alexander Muzicenko
Fon: +49(0)2203-9649-7474
Cell: +49(0)172-3579952
email: amuzicenko@igus.net


Kostenlose online Beratung: igus Chat, Teams, Skype, Whatsapp, WeChat

Gerne senden wir Ihnen für den ersten Eindruck eine kostenlose Musterbox zu: hier bestellen

Wir freuen uns über einen Besuch unserer Homepage:

https://www.igus.de/info/branche-fahrradtechnik

Follow us on: linked.ininstagramfacebook

0 0
Gerne können Sie den Artikel auch kommentieren - wie freuen uns auf Ihre Meinung!