Wie funktioniert die Löt-Anschlusstechnik?

Sie sind hier:

Allgemein ist das Löten ein thermisches Verfahren, bei dem eine nicht lösbare Verbindung zwischen Werkstoffen mithilfe eines Lotes hergestellt wird. Das Lot besteht aus Zinn sowie weiteren Metallen, wie z.B. Kupfer oder Silber, und ist eine leicht schmelzbare Metalllegierung, die als Verbindungsmaterial zwischen den Werkstoffen dient. Zur Verbindung zweier metallischer Bauteile wird Lötzinn geschmolzen und mit der Litze vernetzt.

Die Lötanschlusstechnik ist oft flexibel einsetzbar, birgt aber auch noch weitere Aspekte. Die frei von Hand verzinnte Kontaktierung ist stark von der ausführenden Person abhängig und unterliegt daher gewissen Schwankungen. Neben der Person wirken sich umgebende Faktoren unterschiedlich auf die Lötverbindung aus. Dazu gehören u.a. die Temperatur (des Werkzeugs, der Produkte und der Umgebung), das verwendete Lot oder die Größe der Bauteile. Darüber hinaus ist die Lötanschlusstechnik sehr zeit- und erfahrungsintensiv.

Du hast bereits abgestimmt!
Inhalt

Verwandte Fragen

Gerne können Sie den Artikel auch kommentieren - wie freuen uns auf Ihre Meinung!

Artikel Schlagwörter:

Newsletter:

Bitte wähle ein Thema