Kann man mit der richtigen Leitungswahl die Umwelt schonen?

igu-blog-adm | 14. Dezember 2021

Heutzutage kennen Leute vor allem den Preis und von nichts den Wert.

                                                                                                                                              Oscar Wilde

Bei der Auswahl von Leitungen wird oft über den Preis diskutiert, aber selten über die Kosten. Diese können bei einem preiswerten Kabel um ein Vielfaches höher sein als bei einer hochwertigen Leitung, welche für viele Millionen Zyklen in der Energiekette entwickelt worden ist. Gerade in der heutigen Zeit, wo es im Grunde Tag täglich darum geht Müll zu vermeiden und die Umwelt zu schützen, ist es wichtig nicht nur auf den Preis zu achten. Wichtig ist viel mehr, wie lange ein Bauteil hält.

Neulich sagte die Tochter einer Freundin zu mir: „Kunststoff? Aber Plastik ist doch nicht gut!“. Während ich ihr erklärte, dass es hier große Unterschiede gibt, kam mir die Idee auch hier im Blog das Thema Umweltschutz und Müllvermeidung mal aufzugreifen. Denn, nicht nur Privatleute versuchen nachhaltiger zu leben, um Müll zu vermeiden. Auch wir bei igus machen uns Gedanken, wie wir hierzu beitragen können.

Warum tragen chainflex Leitungen zur Müllreduzierung bei?

Vor gar nicht allzu langer Zeit fragte mich ein Kunde nach der Leitung CF33.40.04. Ich war sehr überrascht, denn diese Artikelnummer ist seit mindestens 12 Jahren nicht mehr angefragt worden. Hierbei handelt es sich um eine alte (4G4,0)C PUR Motorleitung von igus. Diese war bis 2001 im chainflex® Katalog und wurde dann durch die CF35.UL ersetzt.

Die Leitung funktionierte über 20 Jahre lang tadellos bei dauerhafter Bewegung in einer Maschine. Dies zeigte mir deutlich, wie sehr eine haltbare Leitung zu dem Thema Umweltschutz beitragen kann. Was nicht kaputt geht, muss nicht ersetzt werden und trägt somit aktiv zur Müllvermeidung bei.

Durch die Auswahl einer langlebigen Leitung wird nicht nur Müll reduziert, sondern auch Ressourcen geschont. Bei der Auswahl der richtigen Leitung ist zum Beispiel der Lebensdauerrechner hilfreich. Hier bekommen Sie als Kunde eine klare Aussage über die zu erwartende Lebensdauer, denn die Herstellung einer neuen Leitung erfordert Rohstoffe wie Kupfer, diverse Kunststoffe wie PVC, PP und PUR. Hinzu kommt noch der Energiebedarf für die Produktionsmaschinen.

Was tut igus® noch im Bereich nachhaltiger Kunststoffe?

Auch hier bin ich froh, auf diese Frage Antworten zu können. Denn oft verbindet man Plastik automatisch mit schlecht und schädlich für die Umwelt. Bei igus® arbeite ich aber mit einem guten Gewissen. Igus® macht sich viele Gedanken um Nachhaltigkeit und hat viele Projekte, wo dieser Gedanke auch wirklich gelebt wird. Wir bei igus® hören nie auf zu lernen und besser zu werden. Und das in allen Belangen.

Einen kleinen Einblick ins Thema Nachhaltigkeit bei igus gibt es hier.

Es ist uns wichtig, unsere Umweltpolitik transparent und nachvollziehbar zu gestalten. Deshalb sind wir seit 2019 nach der ISO-Norm 14001 zertifiziert, einer anerkannten Grundlage für Umweltmanagement­systeme. Diese Norm unterstützt uns auf unserem Weg zu einer CO2-neutralen Fabrik.

Das igus® chainge Recycling Programm für Energieketten

Plastik ist nicht immer mit Müll gleichzusetzen. Deshalb bauen wir auf Recycling von verschlissenen Energieketten. Wir nehmen dabei alle Energieketten an, auch die von anderen Herstellern. Wir trennen dabei sortenrein und verarbeiten die Ketten zu neuem Granulat. Chainge ist übrigens ein Kunstwort und setzt sich zusammen aus chain (Kette) und change (wechseln).

Bäume pflanzen bei igus

Bereits seit einigen Jahren gibt es verschiedene von igus ins Leben gerufene Baumpflanzprojekte rund um den Globus. Dabei ist es unsere Aufgabe, nicht nur CO2 Emissionen zu vermeiden, sondern auch, vorhandenes CO2 durch mehr Baumflächen zu binden. Wir freuen uns, mit jedem dieser Projekte ein Stück weit unserer Erde zu helfen.

Reguse

Jährlich fallen etwa 5 Tonnen Elektroschrott bei igus an. Und das, obwohl viele Geräte noch funktionstüchtig sind. Aber können diese Geräte nicht noch anderweitig genutzt werden? Diese Frage haben sich unsere Auszubildenden aus der IT gestellt und haben dieses großartige Projekt zusammen mit den kaufmännischen Auszubildenden ins Leben gerufen. Hier werden ausrangierte und funktionstüchtige Geräte nicht mehr verschrottet, sondern geprüft und zum Verkauf an Mitarbeiter des Unternehmens angeboten. In einem firmeninternen Onlineshop gibt es seit April 2021 die Möglichkeit, diese aufbereiteten Geräte günstig zu erwerben. Der Erlös der Aktion fließt wiederum in nachhaltige Projekte. Auch reguse ist ein Kunstwort und setz sich zusammen aus reduce, reuse, recycle in Kombination mit der Zugehörigkeit zu igus®

Fazit

Die Nachhaltigkeit hat bei igus® viele Gesichter. Wir freuen uns über jedes davon. Bäume pflanzen und Elektrogeräte aufwerten bleibt dabei genauso unsere Aufgabe, wie eine gute Beratung zu unseren Produkten, die durch ihre Langlebigkeit auch zur Nachhaltigkeit beitragen. Denn nur, wenn Sie eine langlebige Lösung für Ihre Anwendung finden, können wir gemeinsam einen Teil zu einer umweltfreundlicheren Welt beitragen.

Du hast bereits abgestimmt!
Gerne können Sie den Artikel auch kommentieren - wie freuen uns auf Ihre Meinung!

Artikel Schlagwörter:

chainflex ISO Umweltschutz

Newsletter:

Bitte wähle ein Thema