igus Lösungen für die Spritzgießmaschine. Im igus 3-Schicht-Betrieb getestet.

Christian Schäfer | 15. April 2020

Das Spritzgießen zählt zu den primären Verarbeitungsverfahren der Kunststoffverarbeitung. Es ist das am meisten eingesetzte Verarbeitungsverfahren. Etwa ein Drittel aller Kunststoffe werden auf Spritzgießmaschinen verarbeitet.

Eine Spritzgießmaschine besteht in der Regel aus drei Hauptgruppen, dem Maschinenbett, der Schließeinheit und der Spritzeinheit. Energiekettensysteme, hochflexible Leitungen und Lagertechnik-Lösungen von igus stellen in allen Einheiten der Spritzgießmaschine hohe Standzeiten sicher.

Der Einsatz von Energieketten an der Spritzgießmaschine

Energieketten können an verschiedenen Punkten der Maschine Anwendung finden. Ein kleiner Teil macht Optik und Schutz bei geringer Bewegung aus. Eine weitere und kontinuierlich bewegte Einsatzmöglichkeit befindet sich an der Spritzeinheit. Es werden verschiedene Leitungen wie Steuer-, Servo-, Motorleitungen und je nach Maschinentyp Hydraulikschläuche an der Spritzeinheit geführt. Um die Hübe der Spritzeinheit zu realisieren und die Leitungen und Schläuche sicher zu führen werden dort Energieketten eingesetzt. In der Regel verfahren die Spritzeinheiten horizontal mit relativ kleinen Hüben (0,3 – 1 m).

Ein weiterer kontinuierlich bewegter Einsatzbereich von e-ketten befindet sich an der Schließeinheit. Bei der Schließeinheit ist die Bewegung in den meisten Fällen horizontal. Hier werden ebenfalls Hydraulikschläuche aber auch verschiedene Leitungen (Steuer-, Daten-, Sevoleitungen) bewegt. Die Hübe sind wie bei der Spritzeinheit relativ kurz (0,5 – 2 m). Durch häufig kurze Zykluszeiten (< 2 s) und konstantem Einsatz, werden die e-ketten jedoch häufig bewegt.

Die Dimensionen der Spritz- und Schließeinheit können sehr stark variieren. Der Grundablauf bleibt im Prinzip gleich, aber die Abmessungen und somit auch die Energieketten sind unterschiedlich. Je nach Dimension der Maschine kommen kleine E2/000 bis hin zu E4.1 Ketten zum Einsatz.

Maschinentüren leicht verstellen mit igus drylin Linearführungen

Auch der Bereich Gleitlager bietet verschiedene Einsatzmöglichkeiten an der Spritzgießmaschine. So werden beispielsweise drylin N Flachführungen für das Öffnen und Schließen von Schutzeinhausungen und Abdeckungen eingesetzt. Sowohl für die horizontale Bewegung der Schutztüren bei horizontalen Spritzeinheiten, als auch für die vertikalen Bewegungen der Schutzeinhausung bei vertikal angeordneten Spritzeinheiten. Die Flachführungen sind leicht und kompakt und überzeugen insbesondere durch die Schmiermittelfreiheit.

Wenn es noch leichter gehen soll, kommen drylin W Hybrid-Rollenlager zum Einsatz. Diese bieten geringe Verschiebekräfte durch die Kombination von Rollen und Gleiten.

Die Vorteile im Überblick

  • Im igus 3-Schicht-Betrieb getestet
  • Geringer Verschleiß durch spezielle optimierte igus Polymere
  • Einsatz bei hohen Temperaturen
  • Einfache Montage durch schnelles öffnen und trennen der Glieder
  • Kabelschonende abgerundete Öffnungsstege, besonders interessant beim Einsatz von Hydraulikschläuchen
  • Sondermaterialien für besondere Einsatzgebiete sind möglich
  • Hohe Produktvielfalt für nahezu jeden Anwendungsfall
  • Gewichts- und Kostenersparnis durch „leichtes Design“
0 0
Gerne können Sie den Artikel auch kommentieren - wie freuen uns auf Ihre Meinung!