Motorsteuerung über Webserver – wie geht das?

Adriana Glazer | 16. April 2020

igus ist dafür bekannt möglichst einfache Lösungen für Ihre Herausforderungen anzubieten. So haben wir es auch bei der Steuerungstechnik versucht. Kein kompliziertes (teures) Verbindungskabel, kein Sonderprotokoll, keine Software. Eine Motorsteuerung über den Webserver. Doch was heißt das eigentlich? Diesen Fragen widmen wir uns in den nächsten Zeilen.

Was ist die dryve D1 Motorsteuerung?

Wer sie noch nicht kennt: Die dryve D1 Steuerung ist DIE Steuerung für Schritt-, DC-, EC/BLDC Motoren. Die webbasierte Steuerung ist so aufgebaut, dass Kunden Ihre bestehenden Motoren genauso ansteuern können wie die igus Motoren. Mehr zur Steuerung erfahren Sie in diesem Blogbeitrag:
Was kann die Motorsteuerung D1 alles?

dryve D1 Motorsteuerung
dryve D1 Motorsteuerung für Schritt-, DC-, EC/BLDC Motoren.

Keine Software nötig: die webbasierte Motorsteuerung

Ein Webserver dient dem Übertragen von Daten an Clients wie z. B. einem Webbrowser. Als Webserver bezeichnet man den Computer mit Webserver-Software oder nur die Webserver-Software selbst. In unserem Fall die dryve D1 Motorsteuerung. Die „Software“ die benötigt wird um die D1 zu konfigurieren arbeitet also direkt auf der dryve D1. Das bedeutet ganz konkret, dass keine Software auf Ihrem Rechner installiert werden muss um die Steuerung zu konfigurieren. Lediglich ein aktueller Webbrowser der sowieso auf jedem herkömmlichen Computer installiert ist. Also: Keine Probleme mit der IT-Abteilung weil die Regeln mal wieder zu streng für den Programmierer sind. Schnellere Inbetriebnahme, weniger Aufwand.

Kleiner Tipp

Zusätzlich können Sie die Vorteile der Webbrowser nutzen. Zoomen, PDFs erzeugen, Konfigurationen down- und uploaden oder einfach parallel im Internet Handbücher recherchieren. Wenn es schnell gehen muss ein riesiger Vorteil.

Physisch wird die Verbindung über eine herkömmliche Ethernet-Leitung hergestellt. RJ45 auf beiden Seiten. Einstecken. IP Adresse ablesen und im Browser eingeben. Läuft. Das funktioniert auch in Verbindung mit einem WLAN Router um mobile Geräte zu verwenden oder per Switch mit mehreren Steuerungen.

Die IP Adresse wird werksseitig dynamisch vergeben. Also Sie passt sich Ihrem Computer an. Wie Sie die IP Adresse herausfinden, sehen Sie im folgenden Video.

So wird Ihnen die IP Adresse der D1 angezeigt

Worauf Sie bei der ersten Verbindung der dryve D1 achten sollten

  • Verwenden Sie einen aktuellen HTML5 fähigen Webbrowser
  • Benutzen Sie ein herkömmliches Ethernet-Netzwerkkabel (kein Crossover-Kabel)
  • Um Störungen auszuschließen, besteht am besten keine Internetverbindung

Über den Autor:
Markus Ziermann
Projektleiter drylin E electric drive technology
Tel.: +49 2203 9649 – 7201

8 0
Gerne können Sie den Artikel auch kommentieren - wie freuen uns auf Ihre Meinung!