Linearachsen ohne Schmiermittel – geht das?

Thomas Urbach | 26. Februar 2020

Müssen Linearmodule und Linearachsen immer geschmiert werden?

In der linearen Antriebstechnik werden unterschiedlichste Systeme auf dem Markt angeboten. Viele werden meist mit Kugelumlaufsystemen ausgerüstet, um lineare oder translatorische Bewegungen der Linearschlitten oder um Positionierungsaufgaben zu ermöglichen.

Lineare Antriebstechnik ohne Schmiermittel - geht das?

Hygienestandards für Linearachsen ohne Schmiermittel

Soll eine Anwendung hohe Hygienestandards erfüllen, muss oft auf Schmiermittel verzichtet werden. Viele Linearmodule und Linearachsen werden mit Kugelumlaufsystemen ausgerüstet. Doch Kugelumlaufsysteme haben einen entscheidenden Nachteil: Sie müssen geschmiert werden.

Kosten sparen ohne Schmiermittel für Linearmodule und Linearachsen

Um einen schmiermittelfreien Einsatz der Linearmodule und Linearachsen zu ermöglichen, wird auf speziell entwickelte Hochleistungspolymere gesetzt. Die Gleitelemente aus diesen Kunststoffen laufen besonders leise und vor allem wartungsfrei. So ist ein Nachschmieren und ein erneuter Einsatz von Schmiermitteln nicht notwendig.


Fazit:

Wer auf lineare Antriebstechnik mit Hochleistungspolymeren setzt, kann auf Schmiermittel verzichten und spart Betriebskosten.

Schmierfreie Linearachsen sparen Kosten




Die Vorteile schmierfreier Linearmodule

  • Geringere Betriebsmittelkosten
  • Schnellere Wartungsarbeiten
  • Geringere Wartungskosten
  • Weniger Stillstandszeiten
  • Mehr Produktionszeiten


Betriebskosten vermeiden

Nicht ohne Grund werden immer mehr tribo-optimierte Hochleistungspolymere in bewegten Anwendungen von Maschinenbau-Konstrukteuren und Instandhaltern eingesetzt. Gegenüber Lösungen aus Metall sind Gleitelemente aus Kunststoff bis zu 40 % günstiger.





Energiekosten senken

Um Linearelemente an Verpackungsmaschinen und Anlagen nachschmieren zu können, müssen sie meist gestoppt werden. Je häufiger dies der Fall ist, desto mehr Energiekosten entstehen beim erneuten Anfahren. Mit schmierfreien, tribo-optimierten Hochleistungspolymeren werden Stillstandszeiten deutlich reduziert und Energiekosten gesenkt. 


Deutlich weniger Wartung

Wer nicht schmieren muss spart Zeit, und Zeit ist Geld. Das richtige Schmiermittel in der richtigen Menge zur richtigen Zeit einzusetzen erfordert nicht nur viel Know-how. Der Zeitaufwand für solche Aufgaben ist nicht unerheblich und oft sehr komplex. Schmierfreie Hochleistungs- polymere verkürzen Stillstand- und Wartungszeiten.  



igus® bietet für jede Anwendung das passende Linearmodul

Der mit einem Spindelantrieb ausgestattete Lineartisch ist besonders vielseitig einsetzbar und wird in verschiedenen Ausführungen für die unterschiedlichsten Anforderungen angeboten. Nützliches Zubehör wie Motoren, Spacer, Handräder und vieles mehr ergänzt das Programm. Zudem lässt sich der Lineartisch in nur wenigen Schritten online konfigurieren.

Aufbau einer schmierfreien Linearachse mit Spindelantrieb

Aufbau eines Linearmoduls mit Spindelantrieb
  1. Schmiermittelfrei durch Kunststofflager und Kunststoffmuttern
  2. Wellenmaterial (Aluminium, Edelstahl, Karbon)
  3. 8 Trapezgewindesteigungen, 4 Steilgewindeneigungen
  4. Grundkörper aus Edelstahl, Aluminium, Zink oder Kunststoff
  5. Spindelbearbeitung nach Zeichnung oder Spindelzapfen
  6. Zubehör lieferbar




Aufbau einer schmierfreien Linearachse mit Zahnriemenantrieb

Linearachsen mit Zahnriemenantrieb eignen sich für viele Positionier- und Verstellaufgaben. Durch die leichte Bauweise unter Verwendung von Kunststoff und Aluminium sind Linearachsen mit Zahnriemenantrieb durch die geringe Massenträgheit sehr effizient.

Aufbau einer Linearachse mit Zahnriemenantrieb
  1. Umlenkung mit Rillenkugellager
  2. Schmiermittelfreie Linearführung durch Polymergleitlager
  3. Diverse Schlittenlängen
  4. Polyurethan (PU)- oder Neopren-Zahnriemen
  5. Hartanodisiertes Aluminium


Du hast bereits abgestimmt!
Gerne können Sie den Artikel auch kommentieren - wie freuen uns auf Ihre Meinung!

Artikel Schlagwörter:

Linearachsen Linearmodule Lineartechnik

Newsletter:

Bitte wähle ein Thema