Die Energiekette in der Gasse – Teil 2

Christian Strauch | 17. März 2020

Was macht die neue autoglide 5 von igus so einzigartig?

Es ist zunächst einmal der Preis. Für 49 Euro/Meter bekommt der Kunde ein einbaufertiges Produkt. Also nicht nur die nackte Kette, sondern eine konfektionierte Energiekette mit 5 Einzeladern à 6 mm² und einer Busleitung. Dazu kommt natürlich noch das Stahlseil und weiteres Montagematerial!

Fast noch wichtiger als der Verkaufspreis ist die schnelle und wirklich sehr einfache Montage. Hier wird noch einmal viel Geld und Zeit eingespart.

Warum ist die Montage so einfach und schnell?! Für die Führung der autoglide 5 wird ein Standard-Stahlseil entlang des Verfahrwegs gespannt. Man muss zwei Anker anbringen; am Anfang und am Ende der Gasse. Das Seil wird dort fixiert und mit Muskelkraft gespannt. Das reicht völlig aus.

Die konfektionierte Kette wird auf dem Seil ausgerollt. Die speziellen Öffnungsstege im Außenradius der Energiekette besitzen eine Nut, die im Durchmesser genau zum Stahlseil passt. Dadurch wird die sichere Führung der Energiekette garantiert.

Als letzten Vorgang der Montage wird die Energiekette auf der einen Seite am Boden fixiert und am anderen Ende am Miniload oder Querverfahrwagen, je nachdem. Und schon fertig.

Wir haben die Zeit gemessen. Man montiert das System in ca. einer Stunde, …und das unabhängig davon, wie lang der Verfahrweg ist.

1 0
Gerne können Sie den Artikel auch kommentieren - wie freuen uns auf Ihre Meinung!

Artikel Schlagwörter:

Newsletter:

Bitte wähle ein Thema