Tag: Rauheit

Welche Wellen soll ich für iglidur Gleitlager verwenden?

Lars Butenschön | 9. Juli 2019

Für nahezu jede Welle gibt es passende iglidur Werkstoffe, die gute Verschleißergebnisse – also eine lange Lebensdauer – erzielen, egal ob Aluminium, gehärteter Stahl oder Kohlefaserverbund. Die beste Kombination können Sie bequem mit dem iglidur Expertensystem ermitteln. Die Oberflächenrauigkeit der Welle sollte nicht zu glatt sein. Wir empfehlen eine Rauheit von Ra 0,2 bis 0,4 µm. Die […]

Weiterlesen...

Warum hat der Wellenwerkstoff so einen hohen Einfluss auf die Lebensdauer des Gleitlagers?

Lars Butenschön | 9. Juli 2019

Bei Gleitlagern bewegt sich die Welle permanent im Kontakt mit der Lauffläche des Lagers. Das bedeutet, dass ihre Beschaffenheit ebenso wichtig für die Lebensdauer des Systems ist wie die des Gleitlagers. Während sich die Eigenschaften der Gleitlagerwerkstoffe sehr gut an die der Welle anpassen können, lässt sich häufig ein positiver Effekt durch den Wechsel des […]

Weiterlesen...

Welche Rauheit sollte meine Welle für iglidur Gleitlager haben?

Lars Butenschön | 9. Juli 2019

Wir empfehlen eine Rauheit von 0,2 bis 0,4 µm; eine geringere kann zum Stick-Slip-Effekt oder zum Herauslösen von Gleitlagerpartikeln durch Adhäsionskräfte und damit zu erhöhtem Verschleiß führen. Das Gleiche gilt bei einer größeren Rauigkeit. Mehr zu diesem Thema erfahren Sie in unserem Blogbeitrag. Gefällt mir +0 Gefällt mir nicht -0Du hast bereits abgestimmt!

Weiterlesen...

Kann eine Welle „zu glatt“ sein?

Lars Butenschön | 9. Juli 2019

Ja. Bei Wellen für iglidur Gleitlager empfehlen wir eine Rauigkeit von 0,2 µm bis 0,4 µm. Eine geringere Rauheit kann Stick-Slip-Effekte hervorrufen oder für feinste Ausbrüche im Kunststoff sorgen, die infolge der hohen Adhäsionskräfte auftreten können. Mehr zum Thema „Die richtige Rauigkeit für Wellen“ können Sie in unserem Blogbeitrag nachlesen. Gefällt mir +0 Gefällt mir nicht -0Du hast […]

Weiterlesen...