Tag: Aufnahmebohrung

Wie wird ein iglidur Gleitlager in einer Lageraufnahme fixiert?

Lars Butenschön | 12. Juli 2019

Die iglidur Gleitlager sind so ausgelegt, dass sie in einer H7-tolerierten Aufnahme mit dem Nennmaß des Lageraussendurchmessers eingepresst werden können und dann durch den Presssitz fixiert sind. Erreicht wird dies durch das sogenannte Einpressübermaß, d.h. der Aussendurchmesser des Lagers ist im nicht eingepressten Zustand je nach Nennmaß etwa 0,1-0,25mm größer als die Aufnahme. Auch der […]

Weiterlesen...

Kann ich iglidur Gleitlager in Kunststoffbohrungen einpressen? Was muss ich beachten?

Lars Butenschön | 9. Juli 2019

iglidur Gleitlager können problemlos in Kunststoffbohrungen eingepresst werden. Zu beachten ist aber, dass iglidur Gleitlager durch den sogenannten Presssitz in der Bohrung fixiert sind. Die im Vergleich zu Metall höhere Wärmeausdehnung oder Quellung durch Feuchtigkeit kann dafür sorgen, dass sich die Bohrung eher ausdehnt als das Gleitlager; die Folge: Der Presssitz geht verloren, und das Lager „rutscht“ […]

Weiterlesen...

Mein iglidur Gleitlager ist außen verschlissen.

Lars Butenschön | 9. Juli 2019

Gleitlager mit einem ungeplanten Verschleiß am Außendurchmesser oder solche, die die Aufnahmebohrung beschädigen, weisen in der Regel unzureichenden Presssitz auf und haben sich aus diesem Grund in der Aufnahme gedreht. Es gibt mehrere Möglichkeiten, dieses Problem zu lösen: durch die Wahl eines temperaturbeständigeren Werkstoffs mit einer geringeren Wärmeausdehnung, durch einfaches Einkleben des Gleitlagers in die […]

Weiterlesen...

Muss ich die Gleitlager axial sichern?

Lars Butenschön | 9. Juli 2019

iglidur Gleitlager werden durch den Presssitz in der untermaßigen Aufnahmebohrung gehalten. Bestimmte Anwendungsparameter wie hohe oder besonders niedrige Temperaturen können jedoch dafür sorgen, dass der Presssitz – zumindest temporär – verringert wird. In diesem Fall empfiehlt es sich, konstruktive Maßnahmen zu ergreifen, etwa durch die Verwendung von Bundbuchsen, anderen Bauformen oder einem entsprechend besser geeigneten iglidur Werkstoff […]

Weiterlesen...

Mein iglidur Gleitlager bricht bei der Montage.

Lars Butenschön | 9. Juli 2019

Für eine komplikationsfreie und einfache Montage unserer Gleitlager empfehlen wir –    eine gratfreie saubere Aufnahmebohrung, idealerweise mit leichter Anfasung –    die Bohrungstoleranz H7 –    den Spielraum des Einpressübermaßes vom Gleitlager in Relation zur Bohrung nicht größer als 2 % zu bemessen –    eine Montage mittels ebenen Stempels ohne Zentrier- oder Kalibrierdorn 0 0

Weiterlesen...

Mein iglidur Gleitlager klemmt auf der Welle. Was tun?

Lars Butenschön | 9. Juli 2019

Klemmende Gleitlager können verschiedene Ursachen haben, etwa zu eng tolerierte Aufnahmebohrungen, durch die ein Zusammendrücken der Lager und damit eine Verengung des Innendurchmessers entsteht. Ein weiterer oft zu beobachtender Grund sind unzureichend entgratete Bohrungen. Bereits kleinere Materialüberstände können beim unachtsamen Einpressen des Gleitlagers zwischen Bohrung und Gleitlager geraten oder das Lager beschädigen. Die Ausdehnung oder […]

Weiterlesen...

Welche Toleranzen werden für iglidur Gleitlager empfohlen?

Lars Butenschön | 9. Juli 2019

Die Passung der Welle sollte h9 betragen, die Passung der Aufnahmebohrung H7. Nach dem Einpressen stellt sich am Innendurchmesser des Gleitlagers E10 ein (bzw. je nach Werkstoff F10 oder D11). Das resultierende Spiel wird zur Kompensation von bei Kunststoffen unvermeidbarer Feuchtigkeitsaufnahme und Wärmeausdehnung benötigt. 3 0

Weiterlesen...

Mein Gleitlager hat zu viel/zu wenig Spiel oder Maßabweichungen

Lars Butenschön | 9. Juli 2019

Das adäquate Lagerspiel stellt sich bei iglidur Gleitlagern – sofern nicht anders vereinbart, z. B. für kundenspezifische Sonderanfertigungen – standardmäßig nach dem Einpressen ein. Dieses Spiel ergibt sich aus der Passung des Gleitlagers (E10, F10 oder D11, werkstoffabhängig) und der Passung der Welle, die h9 betragen sollte. Im Rahmen der igus Qualitätskontrolle werden die Gleitlager eingepresst in eine […]

Weiterlesen...