Energieführen im Kreis – selber bauen oder Experten ran lassen?

Marco Thull | 19. März 2019

Von der Wohnungsrenovierung bis zum Hausbau, wer viel Eigenleistung hineinsteckt, kann ordentlich was sparen. Diese Vermutung hat schon so manchen Hausbauer den letzten Nerv und Euro gekostet. Häufig geht die Rechnung leider nicht auf, denn wie bei so vielen Dingen, steckt der Fehler im Detail. Da kann man im Umgang mit Säge und Hammer, Pinsel und Farben noch so versiert sein.

Dreh-Bewegung mit einer Energiekette in einem Hafenkran

Ähnlich verhält es sich auf der Profiebene bei der Verbauung unsere igus® e-ketten® für schnell drehende Anwendungen. Grundsätzlich spricht nichts dagegen, die Führungsrinnen für den Energieketteneinsatz in Kreisbewegungen selbst zu konstruieren. Aber bevor Sie anfangen, sollten Sie ganz genau checken, was dabei alles zu beachten ist. Gerade bei Energieketten-Ausführungen mit RBR (Rückwärtiger-Biege-Radius) kann der kleinste Konstruktionsfehler zur „Fehlzündung“ werden. Was ich meine? Zunächst einmal muss die Führung der e-kette® sehr präzise berechnet und geplant werden. Weiter geht es mit der richtigen Verlegung der Leitbleche. Auch die Leitungen in der Energiekette sollten exakt so geführt werden, dass sie sich frei bewegen können. Und damit die Leitungen und Schläuche in der Kette nicht abknicken, ist der optimale Biegegrad der Kette – und zwar in beide Richtungen, entscheidend.

10 Tipps von igus® für das richtige Design

Was Sie beim Selbstbauen alles beachten müssen, damit die Konstruktion einer Führungsrinne für Kreismodule tatsächlich optimal funktioniert, haben wir Ihnen 10 Designtipps zusammengefasst und zum Download bereitgestellt. Darin zeigen wir, wie Sie im Do-it-yourself-Verfahren eine Drehführung richtig montieren und hinsichtlich der Lebensdauer optimieren können. www.igus.de/RBR

Wichtig ist, dass Sie jeden einzelnen Schritt genau ausführen, denn schon die kleinste Fehlkonstruktionen in der Kreisbewegung verzeiht Ihnen die Anlage nicht.


Viele unserer e-ketten® können mit dem Rückwärtiger-Biege-Radius (RBR) angefertigt werden, so dass sich die Energiekette in zwei Richtungen biegen kann.

Schuster, bleib bei deinen Leisten

Ob Aufwand und Nutzen zum Schluss im richtigen Verhältnis zueinander stehen, können Sie anhand unserer igus® Designtipps (s.o.) relativ schnell erkennen. Bevorzugen Sie stattdessen lieber aufeinander abgestimmte und getestete Dreh-Energieführungssysteme direkt mit Montageservice vor Ort? Kein Problem, igus® entwickelt genau dafür kundenspezifische Komplettlösungen. Als e-ketten® Spezialist entwickeln wir auch ganze Systeme für Kreisbewegungen mit Energieketten, wie sie bei drehenden Baugruppen etwa in der Robotik oder in Schaufelradbaggern für die Energie-, Daten- und Flüssigkeitsversorgung verwendet werden. Am häufigsten zum Einsatz kommen e-ketten® aus der Serie E4.1, E2.1 und E2/000 für Dreh-Module. Welche Dreh-Energieführung für Ihre Zwecke die passende ist, können Sie schnell und sicher online über unseren CAD-Konfigurator herausfinden.

Oder fragen Sie uns und wir vereinbaren gerne einen Termin vor Ort.

Artikel kommentieren

Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar

Der Kommentar wird vor der Freischaltung von einem Admin moderiert.