Oberflächenbearbeitung mit 3D gedruckten Kunststoffbauteilen: Thema Gleitschleifen

Sven Weber | 27. Juli 2018

Kosten liegen deutlich unter einem Euro pro Stück

Kunden streben einen möglichst reibungslosen und zeitsparenden Ablauf im Bestellprozess an. Die Bestellungen werden im Idealfall über den 3D Druck Service eingereicht. In diesem Bereich kann der User ganz bequem sein individuelles Kunststoffbauteil im STEP (STP) Format uploaden, das passende Material auswählen und den Bestellvorgang mit direkter Preisanzeige zügig abschließen – dieser Ablauf ist je nach Komplexität des Bauteils ab 24 Stunden möglich. Auf Wunsch kann das Gleitschleifen von additiv gefertigten Kunststoffbauteilen beauftragt werden. Das kann der Nutzer ganz einfach in dem Kommentarfeld der Bestellmaske vermerken. Die Lieferzeit verlängert sich dadurch maximal um einen Tag. Die Kosten für die Oberflächenbehandlung der Bauteile sind ebenfalls sehr gering. In der Regel liegt der Betrag deutlich unter einem Euro pro Stück. Zu Beachten ist jedoch, dass nicht jedes Bauteil gleitgeschliffen werden kann. Hier folgt in den kommenden Absätzen eine nähere Erläuterung

Allgemeine Informationen zum Gleitschleifen von additiv gefertigten Kunststoffbauteilen:

Das Gleitschleifen von additiv gefertigten Kunststoffbauteilen ist ein Verfahren zur Oberflächenbearbeitung. Durch unterschiedliche Schleifkörper, bei igus® keramischer Art, wird ein Abtrag des Materials erzeugt. Hierfür gibt es spezielle Maschinen und auch Anlagen, die über eine Trommel mit Schleifkörpern verfügen. Durch eine Rotation oder auch Vibration der Trommel werden die abzutragenden Bauteile zusammen mit den Schleifpartnern gegeneinander gerieben. Da Reibung bekanntlich auch Wärme erzeugt und diese eine Gefahr für die  Kunststoffbauteile darstellen kann,  wird die Temperatur durch eine regelmäßige Zufuhr von Wasser gesenkt – dadurch werden beispielsweise ungewollte Veränderungen der Materialeigenschaften der Bauteile vermieden.

Die unterschiedlichen Kunststoffcharakteristika müssen unbedingt beachtet werden, da hohe Temperaturen zu einer Veränderung der Materialeigenschaften führen können. Die Temperatur wird zwar durch die regelmäßige Wasserzufuhr gesenkt, jedoch liegt die eigentliche Problematik bei der Feuchtigkeitsaufnahme der unterschiedlichen Polymere– eine geometrische Verformung des Kunststoffbauteils könnte bei diesem Prozess eine der möglichen Folgen sein.

Gut zu wissen: die Eigenschaften des Schleifkörpers spielen für den Erfolg der Oberflächenbearbeitung eine entscheidende Rolle. Zu berücksichtigen sind unter anderem auch die Härte und die Form der Körper. Außerdem ist die Größe des Schleifkörpers ein weiterer Erfolgsindikator.

Welche Teile können gleitgeschliffen werden?

Grundsätzlich gelten zunächst alle Teile als geeignet, die über einfache Geometrien besitzen.  Komplexe Bauteile wie zum Beispiel sehr dünnwandige und Ähnliche, sollten idealerweise vorab direkt angefragt werden.

Tipp: Als Richtwert ist eine Mindestwandstärke von 1 mm zu beachten, sodass eine Beschädigung des Teils ausgeschlossen werden kann. Detailgetreue beziehungsweise sehr filigrane Geometrien sind ebenfalls zu meiden – ähnlich verhält es sich mit Öffnungen, scharfen Ecken und Kanten sowie Prägungen.

Zusammenfassung:

Ihr habt folgendes Problem:
  • Ihr benötigt für eure Anwendung einen Service, der euch sehr schnell  3D gedruckte Kunststoffbauteile inklusive einer Oberflächenbearbeitung ermöglicht.
Ihr habt folgende Optionen:
Ihr bekommt folgende Leistungen:
  • Unverbindliches Angebot innerhalb von 24h
  • Lieferung der gedruckten und geschliffenen Bauteile in maximal 1-3 Tagen