Eindhoven – Wir kommen

Morgen gehts los: Unsere Sachen sind gepackt für die Fahrt nach Eindhoven – von Bremen aus etwa 340 KM. Nachdem bereits vor Antritt der Fahrt Krisenmanagement betrieben werden musste um ein kurzfristig ausgefallenes Auto zu ersetzen, sind wir jetzt bereit und hochmotiviert für den Road Trip. 14 Roboter, 9 Studenten und 3 Betreuer freuen sich auf die nächsten 8 Tage in Eindhoven. Wir wünschen allen anderen Teams eine gute Anreise und einen erfolgreichen Wettbewerb!

robotics bar in Ilmenau (Ger)

Today I would like to show a nice robotic project in Ilmenau. Created by Ben Schäfer from H&S-Robots. His “robots bar” will open next week, THU, 27.06.2013 with a big opening party. Main attraction is his humanoid bar keeper. This is a public bar and you can visit it every day: Karl-Liebknecht-Str. 22, 98693 Ilmenau.

This one is running without robolinks (but I admit it looks good!). We are in discussion for a robolink version for the future. More informations on the HS-robots website:

http://www.hs-robots.com

electrical gripper for robolink

on last Hannover show, we have presented our new electrical gripper for robolink arms. It is availaable from stock now!

A preliminous data sheet is in preparation, here are some main charasteristics: 24VDC, 3,6W, 180gr, total length 220 mm, plug&play (connection M8x1, 3 pole). List price 374,00 €/pc. Attached a Video of this gripper.

The gripper “fingers” can be exchanged and individually configured by laser sintering!

B-Human gewinnt GermanOpen

Der Finaltag ist nun vorüber, und er hat gehalten, was er versprochen hat! Aber der Reihe nach: Im ersten Spiel des Tages trafen wir im Halbfinale auf RoboEireann und damit auf unser ehemaliges Teammitglied Jeff. Unsere Roboter konnten sich ähnlich dominant wie in der Vorrunde durchsetzen, wir gewannen mit 17:0. Das hohe Ergebnis konnte zustande kommen, weil in den Finalspielen die Zeit bei Spielunterbrechungen angehalten wird. Durch den Wegfall der Regel, dass ein Spiel bei 10:0 abgebrochen wird, konnten gleich zwei Rekorde aufgestellt werden: Der höchste Sieg und das längste Spiel in der Geschichte der GermanOpen. Richtig spannend wurde es dann aber im Finale. Dort trafen wir auf das Team der HTWK Leibzig, mit denen wir schon eine lange Freundschaft pflegen. Sie lösen verschiedene Dinge ganz anders als wir, und natürlich waren wir sehr gespannt, welche Techniken sich durchsetzen werden. Und so begann das Spiel auch mit einem Schock: Zum ersten Mal im Turnier gerieten wir in einen Rückstand! Bis zur Halbzeit konnten wir noch ausgleichen und mit einem Endstand von 7:2 wurde das Spiel schließlich doch deutlich von uns entschieden. Dieses Spiel war dennoch spannend wie kein anderes und hat uns und den Zuschauern sehr viel Spaß gemacht. Leipzig konnte auch viele Schwächen unseres Spiels aufdecken, sie waren ein wirklich toller Finalgegner. Wir sind nun alle sehr müde und glücklich, viel Zeit zum Ausruhen bleibt uns allerdings nicht: Unsere gelernten Erfahrungen wollen wir natürlich in unsere Software einfließen lassen, so dass wir bestens vorbereitet in 2 Monaten zur Weltmeisterschaft in Eindhoven

B-Human erreicht das Halbfinale

Am zweiten Tag der Vorrunde hatten wir noch ein Spiel gegen das Team SPQR aus Italien zu bestreiten. Auch wenn das Spiel mit 5:0 schlussendlich doch deutlich entschieden werden konnte, war dieser Sieg sehr viel härter erkämpft als die beiden Siege am Tag zuvor. Das Team SPQR ist mit nur drei Mitgliedern und vier Robotern angereist und teilt sich einen Tisch mit uns. Sie ziehen ebenfalls in das Halbfinale ein und wir könnten im Finale  wieder auf sie treffen.

Die Gruppenphase ist damit abgeschlossen und wir werden morgen im Halbfinale auf das Team RoboEireann aus Irland treffen. Dabei werden wir auf unser ehemaliges Teammitglied Jeff treffen, der sich inzwischen diesem Team angeschlossen hat. Wir werden heute Abend noch ein Testspiel durchführen, damit wir gut vorbereitet in das morgige Halbfinale gehen und hoffentlich das Finale erreichen.

Tag 1: Vorrunde!

Die GermanOpen haben an diesem Freitag mit den ersten Spielen begonnen und mit den ersten Ergebnissen können wir nur mehr als zufrieden sein. Das erste Spiel haben wir mit 9:0 gegen die Nao-Devils gewonnen, die in früheren Turnieren häufig starke Konkurrenten waren. Doch dieses Jahr konnte B-Human schon nach 20 Sekunden durch einem Distanzschuss in Führung gehen. Diese waren auch im restliches Spielein häufiges Mittel, den Ball in das gegnerische Tor zu befördern. Die Zuschauer waren begeistert, wie B-Human sich stets auf jede neue Situation schnell einstellen konnte und damit die ganze Zeit Druck auf das generische Team ausüben konnte.
Doch dieser Erfolg konnte im zweiten Spiel noch getoppt werden! Am Nachmittag haben wir sogar 12:0 gegen das Team L3M (Les Trois Mousquetaires)gewonnen. Da diese Mannschaft nach jedem Anpfiff keine Anstalten machte, den Ball auch nur zu berühren, konnte B-Human das Spiel sofort übernehmenund so dieses hohe Ergebnis errreichen.
Dieser erfolgreiche erste Tag führte natürlich zu einer guten Stimmung im gesamten Team. Trotzdem wird weiter an bekannt geworden Problemen gearbeitet und wir sind sehr gespannt, wie unsere Roboter mit stärkeren Gegnern zurecht kommen werden.

Page 3 of 1312345...10...Last »