Es saugt und bläst der Heinzelmann, wo…

So ähnlich sagte es einst der Staubsaugerverkäufer aus dem Sketch von Loriot. Aber ich will ernst bleiben, auch wenn es heute am 11.11.2011 in Köln nicht so einfach ist. Ich komme zurück auf das Thema: Die pikchain® als intelligenter Vakuumförderer (siehe auch Blog „Vakuum an, Vakuum aus“).
Immer wieder kommt die Frage: Ich habe eine pikchain® mit zum Beispiel 30 Kettengliedern und 30 Saugnäpfen. Dann benötige ich doch auch 30 Luftschläuche!? Aber die passen doch gar nicht in die Energiekette, geschweige denn in die pikchain®! Was soll ich machen?
Es gibt grundsätzlich zwei Arten: Entweder Sie erzeugen das Vakuum über Druckluft und Venturidüsen, oder aber sie haben eine Vakuumpumpe außerhalb der pikchain®. In beiden Fällen hat man aber das „Problem“: 30 Saugnäpfe = 30 Luftschläuche? Nein!!

Die Antwort: Beide Systeme kann man mit einer Ringleitung steuern. Dafür benötigen Sie ein Busssystem, eine Energieeinsspeisung (12 bis 24 Volt), ein paar Slaves und Steuerungsventile, bzw. Venturidüsen. Wie das genau funktioniert erklären wir Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch. Rufen Sie mich einfach an oder schicken Sie mir ein Mail. Gerne auch für eine Terminvereinbarung.
In jedem Fall benötigen Sie mit einer intelligenten Steuerung (Bussystem) definitiv nur einen Luftschlauch. Der kann natürlich je nach benötigter Vakuumleistung recht groß werden. Aber auch für diese Fälle gibt es praktikable Lösungen.

Wir helfen Ihnen gerne, auch während der 5. Jahreszeit.

[forcecaption]pikchain® mit vielen Leitungen - so besser nicht<br><br><br>

[forcecaption]Besser so: pikchain® mit 3 Leitungen - sprechen Sie uns für die beste Lösung für Ihren Anwendungsfall an

So verschieden der Typ, so verschieden der (An-)Trieb

igus® ist kein Maschinenhersteller. Wir produzieren Komponenten, mit denen Sie Ihre pikchain® konstruieren und bauen können.
Der Antrieb der pikchain® gehört nicht zum Lieferumfang. Zum Antrieb gehören: Motor, Getriebe, Zahnriemen, Ketten, Zahnräder etc. Alles was man so benötigt, um eine Förderkette anzutreiben.

Die Frage: Welche Art des Antriebs nehme ich?

Sie haben sicher schon unsere pikchain® auf einem unserer vielen Messestände gesehen. Die Messemaschine hat natürlich auch einen Antrieb. Wir haben uns hier für einen doppelseitigen Zahnriemenantrieb entschieden. Warum?

  • diese Art des Antriebs ist platzsparend und kann zum großen Teil im Inneren der pikchain® eingebaut werden
  • die Kraftübertragung über den doppelseitigen Zahnriemen bewirkt, dass die gesamte Kette an vielen verschiedenen Punkten gleichzeitig angetrieben wird und so ein synchrones Anfahren der Kette gewährleistet wird.
  • diese Art des Antriebs ist unkompliziert und kostengünstig

Natürlich kann man die pikchain® auch zentral über eine der Umlenkungsrollen antreiben. In diesem Fall wird eine Umlenkrolle als Zahnscheibe gefertigt. Da keine durchgehende Welle aufgrund der Bauform möglich ist, werden zwei Wellen benötigt, die über eine Kette oder einen Riemen miteinander verbunden werden.
Vorteil hier: gerade bei sehr langen pikchains® wohl die kostengünstigere Art des Antriebs. Momente werden über eine Stahlzahnscheibe sicher übertragen. Höhere Beschleunigungen als mit Zahnriemenantrieb sind möglich.

…siehe auch Zeichnungen.

Die Wahl des Antriebs liegt bei Ihnen. Wir beraten Sie gerne!

[nozoom][forcecaption]1) Zahnriemenantrieb; <br>2) Doppelter Zahnriemen

[forcecaption]1) Direkter Antrieb<BR> 

Messeneuheit Motek 2011: 5-Achs-Roboterarm mit Antriebseinheit NEMA23

Zur Motek’11 in Stuttgart wurde ein Drehgelenk präsentiert, welches den Arbeitsbereich des bisherigen Doppelgelenkarms entscheidend erweitert. Das neue Drehgelenk kann +/-90° drehen und ist gedacht als erste Achse in einem Gelenkarm. Der Arm ist ausgestattet mit einem einteiligen pneumatischen Greifer aus PA2200 als Prototyp. Der gesamte bewegte 6-Achs-Arm wiegt deutlich unter 1 Kilo und kann ca. 0,5 kg handeln.

Richtpreis 5-Achs-Arm (ohne Greifer, Sensorik) = 1.700,- €
Preis für eine komplette Antriebseinheit auf Schrittmotorbasis (NEMA23) mit 5-Achs Gelenkarm: 5.934,-€

[nozoom]

5-Achs-Roboterarm mit Antriebseinheit

Außerdem weitere Eindrücke von unserem Messestand mit folgenden Anlagen:

  • Unterwasser-Anwendung mit Kamera und Druckluft (“Kanalinspektion”)
  • Gelenkarm mit Kühlmittelschlauch und Handsteuerung (“Assistenz in rauher Umgebung”)
  • 5 winkende Arme mit bewegten Roboterhänden (“Animatronics”)
  • 6-Achs-Anlage mit Greifer

Die pikchain® bekommt eine Anzeige!

[nostyle]

Alles ist Gut! Die pikchain® kommt nicht vor Gericht.

Nein, wir schalten demnächst in 3 verschiedenen Fachmagazinen (Produktion, Maschinenmarkt und Industrieanzeiger) eine Anzeige mit der pikchain®. Die pikchain® kann so viele Aufgaben erfüllen. Alles automatisch, alles kontinuierlich, ohne Leerfahrten, ohne Energieverschwendung, ohne Zeitverschwendung und das bei gleichzeitiger Kostenreduzierung.

Abstapeln, saugen, reinigen, selektieren, erkennen, sortieren, messen, fixieren, manipulieren, lasern, markieren, beschriften, prüfen, messen, bohren, fördern, filmen, erhitzen, schneiden, etikettieren, wiegen, kennzeichnen, verpacken, etc. Wahrscheinlich haben Sie noch mehr Ideen.

Natürlich können das auch andere Maschinen. Aber diese Maschinen stehen still. Der Produktionsprozess verliert Zeit.
Zeit ist Geld! Bauen Sie doch einfach Ihr Werkzeug auf die pikchain®, zum Beispiel als mitfahrendes Handling. Durch die clevere Anordnung der verschiedenen Komponenten wird das Werkzeug mit Energie, Daten und/oder anderen Medien versorgt und es kann endlos laufen, in beide Richtungen, Stop and Go, alles was Sie möchten.

Eben mehr drauf statt Leerlauf!

Der Dreh mit der Führung

[nostyle]

Ein wichtiger Bestandteil im Zusammenhang mit der pikchain® ist die Drehdurchführung oder der Schleifring, bzw. eine Kombination aus beiden. Diese Bauteile stellen sozusagen den Kontakt her zwischen c-chain und „Außenwelt“

Wir bekommen viele Fragen diesbezüglich: Einige Antworten möchten wir hier veröffentlichen:

Ist igus® Hersteller dieser beiden Komponenten? Nein!

Kann ich mit der pikchain® die notwendige Drehdurchführung oder Schleifring bei igus® mitbestellen? Ja, als Option können Sie diese Bauteile mitbestellen. Wir beraten Sie aber auch gerne und nennen Ihnen die jeweiligen Typen und Hersteller, so dass Sie sich diese Bauteile auch selber beschaffen können.

Gibt es Drehdurchführungen für Luft, Wasser und Hydraulik? Ja, vieles ist möglich. Meistens ist es eine Frage von Bauraum und Preis. Kann ich mit einem Schleifring auch Daten übertragen? Ja, es gibt Schleifringe, die Profibus- und Ethernet-kompatibel sind. Auch hier beraten wir Sie gerne. Mit welchen Kosten muss ich rechnen für eine Drehdurchführung, bzw. Schleifring? Diese Frage lässt sich leider nicht pauschal beantworten. Von wenigen hundert Euros bis in den 6-stelligen Bereich ist alles möglich. Es kommt wirklich auf die Anwendung an. Gibt es Kombinationen aus Schleifring und Drehdurchführung? Ja, die Hersteller kommissionieren im Prinzip nach Ihrem Wunsch die Bauteile. Gibt es Drehdurchführungen für Lichtwellenleiter? Ja, sogar das gibt es. Wie verbinde ich die Drehdurchführung/Schleifring mit der c-chain? Wir konstruieren Ihnen gemäß des zu verwendeten Schleifrings/Drehdurchführung das entsprechende Mitnehmerblech.

Haben Sie noch Fragen, die hier nicht beantwortet wurden? Melden Sie sich bitte bei mir. Ich helfe Ihnen gerne weiter: Christian Strauch 02203 96 49 7208 oder per Mail über unten stehendes Formular.

>> Anfrage per E-Mail

Page 10 of 13« First...89101112...Last »