The route in pictures-5

From our branch in Incheon we took off to Asan…

The route in pictures-5 The route in pictures-5.2

…from there to Donghea at the east coast…

The route in pictures-5.3 The route in pictures-5.4 The route in pictures-5.5

…then along the coast to Seoraksan mountain….

The route in pictures-5.6 The route in pictures-5.7 The route in pictures-5.8 The route in pictures-5.9 The route in pictures-5.10

…then we continued driving north up to the demarcation line with North Korea…

The route in pictures-5.11 The route in pictures-5.12 The route in pictures-5.13

….then we drove west to Seoul for the press conference….

The route in pictures-5.14

…From Seoul we left for Gunsan….

The route in pictures-5.15 The route in pictures-5.16

…from Gunsan to Mok´po…

The route in pictures-5.17

…then to Busan…

The route in pictures-5.18 The route in pictures-5.19 The route in pictures-5.20 The route in pictures-5.21

…from Busan to Jeonju…

The route in pictures-5.22 The route in pictures-5.23 The route in pictures-5.24

…and finally back to Incheon.

The route in pictures-5.25 The route in pictures-5.26 The route in pictures-5.27 The route in pictures-5.28

Iglidur® meets e-chain®

Iglidur® meets e-chain®

Busan is not only the second largest city in South Korea but even the world’s fifth busiest seaport by cargo tonnage. Dozens of cranes are handling every day a high number of goods. Such cranes need a lof of energy. In order to protect the cables against any kind of weather, and therefore to ensure the energy supply, igus® offers so called Energy chains®.

igus® power chain systems are a good alternative to bus bar, festoonings and reel systems. igus® e-chainsystems® and chainflex® flexible cables are worldwide in operation on more than 10,000 port equipment applications. Sixteen cranes in the port of Busan rely on the igus® e-chain® 5050RHD.

igus® e-chains® are the perfect solution for crane users and builders as they offer advantages such as:

  • Space saving design
  • No control system necessary
  • All media can be conveyed: power, data, air, water, etc.
  • Low maintenance product reduces your downtime
  • Wind and weather resistant
  • Synchronous run of trolley and e-chainsystem®
  • Quick an easy installation of additional cables
  • No parts marked as reason for wear and tear
  • Spare part guarantee for 10 years an more

Iglidur® meets e-chain®.2

Donation-2

Yesterday, I uploaded this photo as the picture of the day. Today, I want to tell you what it is about.

Donation-2

igus® not only stands for high quality but also for social responsibility. We want to give something back to the society in each country we visit. For each kilometer we donate one euro to a local charity organization. It is always up to our branches to decide how the money gets distributed. Our Korean colleagues had the idea not to hand over money but to help in form of rice.

Donation-2.2

For each driven kilometer, igus® Korea bought one kilogram of good quality rice. As we made more than 2000 kilometer three soup kitchen received in total 2000 kilogram of rice (which is almost four times as heavy as our iglidur® car). The picture is only showing half of the rice as the truck couldn´t take more load. Two local soup kitchen received each 500 kilogram which covers about 25 days (each day they serve more than 20kg of rice to people who cannot afford it).

Donation-2.3
Typical igus® Teamwork

Donation-2.4

The third soup kitchen, called mindele noodle house, is operating in more than only one city. They have even one kitchen abroad on the Philippines.

Donation-2.5

Mindele not only has noodle houses but also a school or kind of kindergarden respectively, where children can come to learn and to play.

Donation-2.6 Donation-2.7

Wieder neigt sich eine Tour dem Ende zu

Die Tour in Südkorea neigt sich dem Ende zu. Es war zwar ein kurzer, aber sehr erfolgreicher und schöner Trip. Wir erkundeten das gesamte Land und besuchten viele koreanische Kunden.

Wieder neigt sich eine Tour dem Ende zu

Busan war mehr oder weniger die letzte Station auf unserer Reise. Busan ist die zweitgrößte Stadt in Südkorea, hat einen Hafen der weltweit beim Umschlag auf Rang fünf ist und ist zu Hause für viele unserer koreanischen Kunden. Einer dieser Kunden ist die Firme UNICK. UNICK ist ein Automobilzulieferer. Ihr Hauptgeschäft ist die Produktion und der Vertrieb von Magnetventilen.

Wieder neigt sich eine Tour dem Ende zu.2

Magnetventile sind Kontrollelemente, die vor allem in der Strömungstechnik zum Einsatz kommen.

Ihre Aufgabe besteht im abdrehen, verringern, dosieren und mixen von Fluiden. Für ein Magnetventil, welches in Schaltmodulen verwendet wird, setzt UNICK auf igus®. Ein schmierfreier Kolbenring von igus® gewährleistet die geschmeidige Lineabewegung des Ventils, welches die Dosierung der Fluide übernimmt.

Herr Park, der als führender Ingenieur bei UNICK arbeitet, weiß die Zuverlässigkeit von igus® Produkten zu schätzen. Er betonte neben der hohen Abriebfestigkeit auch den geringen Preis und die leichte Montage des Kolbenringes. In all den Jahren hat es nicht ein einziges Problem gegeben.

https://youtu.be/eAEyI6gTvnY

Da wir zwei Tage in Busan verbringen konnten, habe ich einen guten Überblick über die Stadt bekommen. Ich mag, dass Busan in einer gebirgigen Gegend am Meer liegt. Es gibt viele schöne Plätze, von denen man aus die Stadt und das Meer überblicken kann.

Wieder neigt sich eine Tour dem Ende zu.5

Ich kann mir gut vorstellen, dass das untere Bild im Sommer anders aussieht. Wie ich erfahren habe, ist der Strand mit der beliebteste in Korea. An manchen Tagen soll man keinen Sand mehr sehen können, sondern nur noch Menschen und Sonnenschirme (googelt mal nach “Strand Sommer Busan”).

Wieder neigt sich eine Tour dem Ende zu.6

Was einem direkt ins Auge springt ist die Brücke, die sich durch das Meer entlang der Küste schlängelt und zwei Stadtteile verbindet. Den besten Überblick erhält man, wenn man eines der unzähligen Hochhäuser besteigt.

Wieder neigt sich eine Tour dem Ende zu.7

Das moderne Zentrum von Busan ist von vielen kleinen Straßen umgeben, auf denen es nur so von Restaurants wimmelt.

Wieder neigt sich eine Tour dem Ende zu.8

In jedem dieser Restaurants wird man Soju finden. Soju ist ein koreanischer Schnaps, den die Südkoreaner gerne mit Bier mischen (schmeckt ein wenig nach leichtem Wodka. Nicht so mein Favorit. Vor allem nicht zusammen mit Bier).
Von Busan machten wir uns auf in Richtung Incheon, wo unsere Niederlassung liegt. Dort werde ich mich leider wieder für ein paar Tage von iglidur® trennen müssen. Auf dem Weg hielten wir bei einem Dorf, das als traditionelles, koreanisches Dorf bewahrt wird und so in etwa das Gegenteil von Busan verkörpert.

Wieder neigt sich eine Tour dem Ende zu.10 Wieder neigt sich eine Tour dem Ende zu.11

Wenn wir schon mal bei alten Sehenswürdigkeiten sind. Erkennt ihr irgendeine Gemeinsamkeit, bzw. Verbindung zwischen den beiden folgenden Bildern?

Wieder neigt sich eine Tour dem Ende zu.12 Wieder neigt sich eine Tour dem Ende zu.13

Das erste Foto zeigt nicht nur ein paar Steine im Meer, sondern das Grabmal von König Munmu, der 661-681 n. Chr. regiert hat. König Munmu, der streng gläubig war, wollte dort bestattet werden, damit sein Geist das Land vor Angreifern schützt (vor allem war das an die Japaner gerichtet). Die Japaner sind auch der Grund für die Pagoden auf dem zweiten Bild. König Munmu ließ einen Tempel errichten, damit die Macht Buddhas seine Feinde von überfällen abhält. Der Tempel brannte später vollständig ab und nur die Pagoden blieben zurück.

Ich möchte die Gelegenheit wahr nehmen und meinen Koreanischen Kollegen danken, die mir mit großer Gastfreundschaft und Unterstützung begegneten. Es war eine super Tour. Mein nächster Blogeintrag wird von Taiwan aus erfolgen. Ich habe gelesen, dass Taiwan unglaublich viel Natur zu bieten hat, von 3000 Meter hohen Bergen und Schluchten bis hin zu tropischen Stränden. Ich freue mich darauf, iglidur® dort in Szene zu setzen.

Ich halte euch auf dem Laufenden,

euer Sascha

Advantages of iglidur®-5

How iglidur® can improve your fitness equipment
On the way to Busan we passed a small village that offers the free use of fitness equipment.

Advantages of iglidur®-5

As you can find igus® bearings in a wide range of application, you can also find them in fitness equipment. In this certain case there are no iglidur® bearings in use but, nevertheless, let me show you two possible applications for two types of fitness stepper.
For instance, you can make use of iglidur® G, the all-rounder. iglidur® G is a cost saving solution. Moreover, like all our bearings, it is self-lubricating and therefore maintenance free. Also, it can not only decrease the weight but also the noise level of your stepper by ensuring smooth motions throughout the entire time.

Possible application for iglidur® in another type of stepper (of course, with the same benefits):

Figure out how a customer was able to save at least 15,000 U.S.$ a year by changing to iglidur®:

http://www.igus.eu/wpck/5325/app_exercisemachine?C=DE&L=en