Rückblick – Spende-20

Wie in jedem Land von “iglidur® on tour”, geben wir auch in dem Letzten, Spanien, etwas zurück. Wir spendeten, nach unserer spanischen Pressekonferenz, 4000 Euro an IdiPAZ (Instituto de Investigación Hospital Universitario La Paz). Dieses Institut forscht mit insgesamt 48 Teams im biomedizinischen und gesundheitlichen Bereich. Der Fokus liegt dabei auf folgenden Forschungsgebieten:

  • Neurowissenschaft
  • Herz-Kreislauf-System
  • Infektionskrankheiten und Immunität
  • Epidemien
  • Krebs und Genetik
  • Operation, Transplantation und Gesundheitstechnologien

Rückblick – Spende-20Eduardo López-Collazo (Naturwissenschaftlicher Leiter des Institut) erhält die Spende von Dr. Matthias Meier (Geschäftsführer von igus® Spanien)

Wir wünschen nur das Beste,
igus® und die “iglidur® on tour”-Crew

Rückblick – Spende-19

Wir blieben noch eine weitere Nacht in Porto, wo sich auch das Hauptquartier von igus® Portugal befindet. Wir besuchten unsere Kollegen und nahmen an der Spendenübergabe teil.

Rückblick – Spende-19Das Team von igus® Portugal mit Mónica Nicolau (Schatzmeister von CASA Porto) und Pedro Vilas-Boas (Geschäftsführer von igus® Portugal) halten den Scheck

Wir spendeten 1600 Euro an “Centro de Apoio ao Sem Abrigo” (CASA) in Porto. Diese Organisation kümmert sich um Obdachlose und verteilt täglich Essen und Nahrungsmittel.

Wir wünschen nur das Beste,
igus® und die “iglidur® on tour”-Crew

Rückblick – Spende-18

Nach unser Konferenz auf der Messe in Milan übergaben wir den Scheck mit unser Spende. Insgesamt gingen 3200 Euro an “Il Grappolo”. Dies ist eine Organisation, welche sich um behinderte Kinder und ältere Menschen kümmert. Knapp 130 ehrenamtliche Mitarbeiter bringen sie mit 12 speziellen Fahrzeugen in die Krankenhäuser, Reha-Zentren, Schulen und zur Arbeit.

Rückblick – Spende-18Links nach rechts: Giulio Ferrante (Produktmanager iglidur®), Ehrenamtlicher Mitarbeiter von “Il Grappolo”, Chiara Fumagalli (igus® Italien), Ich, Giancarlo Visigalli (Geschäftsführer von “Il Grappolo”), Sergio Villa (Geschäftsführer igus® Italien)

Wir wünschen allen nur das Beste,
igus® und die “iglidur® on tour”-Crew

Rückblick – Spende-17

Nach unser Tour durch Bulgarien spendeten igus® und Hennlich zusammen 1043 Lev an die bulgarische Tafel (Bulgarian Food Bank). Tafeln sammeln überschüssige Lebensmittel und geben diese an Bedürftige weiter. Mit unser Spende unterstützen wir die Flutopfer in Bulgarien.

Rückblick - Spende-17Links nach rechts: Stefan Kolyutov (Hennlich BG), Ivo Traykov (igus® Bulgarien) und Tsanka Milanova (Geschäftsführerin der bulgarischen Tafel)

Wir wünschen nur das Beste,
igus® und die “iglidur® on tour”-Crew

Rückblick – Spende-16

Im Anschluss an unser Event in Kroatien fuhren wir zu “Kuca ljubavi” von Caritas Zagrebacke nadbiskupije in Zagreb. Hier stehen Ivana und ihre Kollegen jungen Müttern und deren Kindern mit Rat und Tat in allen Lebenslagen zur Seite. Dabei ist Geld immer gut zu gebrauchen, denn allein die grundlegenden Sachen wie Windeln kosten eine Menge. Daher wurden 6000 kn von Hennlich und igus® direkt an diese Einrichtung gespendet.

Rückblick - Spende-16Ich, Paulo Braz (igus® Deutschland), Ivana Hemen (Caritas Zagrebacke nadbiskupije), Ivan Vugrin (Hennlich d.o.o.)

Alles Gute,
igus® und die “iglidur® on tour”-Crew

Spende-15

Bevor wir das Land verlassen, möchten wir noch etwas zurückgeben und besuchten deshalb eine Organisation namens TOHUM. Hier kümmert man sich um autistische Kinder bzgl. Früherkennung und Ausbildung. Das wollen wir unterstützen und spendeten gemeinsam mit unserem türkischen Händler Hidrel 2500 TL.

Spende-15Links nach rechts: Betül Selcen Özer (Tohum Otizm Vakfi), Selcuk Özkul (Hidrel), Eren Aydin (igus® Deutschland) und Irem Kitaplioglu (Hidrel)

Spende-13

An unserem letzten Tag in Rumänien besuchten wir die Einrichtung “Copii in Dificultate”. Frau Zaharia und ihre Kolleginnen kümmern sich um behinderte Kinder, welche keine Familie haben und speziell behandelt werden müssen. Wie in jedem anderen Land, möchten wir auch in Rumänien etwas zurückgeben und spenden 1000 Euro an diese Organisation.

Spende-13Links nach rechts: Francisc Stein (SC Hennlich SRL), Valentina Zaharia (Direktorin von Copii in Dificultate) und Paulo Braz (igus® Deutschland)

Spende-12

Die ungarische Pressekonferenz fand in der Niederlassung von igus® Ungarn statt, Budapest. Die anwesenden Journalisten informierten sich über igus®, unsere Tour, stellten Fragen und nahmen das iglidur®-Auto unter die Lupe. Die Scheckübergabe von 300.000 HUF rundete das Event ab.

Spende-12Links nach rechts: Krisztian Karasz (igus® Ungarn) und Herr Ervin Smrcz (Heim Pál Gyermekkórház Fejlesztéséért Alapítvány)

igus® Ungarn spendete insgesamt 300.000 HUF an das Kinderkrankenhaus “Heim Pál Gyermekkórház Fejlesztéséért Alapítvány”. Dort werden krebskranke Kinder behandelt und versorgt.

Wir wünschen alles Gute,
igus® und die “iglidur® on tour”-Crew

 

PS: Eine Fotostrecke von TransPack

Spende-10

igus® Polen spendete 3000 Euro an Osrodek Wsparcia Dziecka i Rodziny “Kolo” in Warschau. Diese Organisation kümmert sich um Weisenkinder und Elzbieta Miazek nahm die Spende von Marek Wzorek dankend entgegen.

Spende-10Marek Wzorek (igus® Polen) and Elzbieta Miazek (Leiterin des Waisenhauses)

Danach gingen wir mit allen Kindern Bowling spielen und lecker Kuchen essen!

Spende-10.2Mjam Mjam!

Spende-9

Auch in Schweden hat igus® gespendet und etwas zurückgegeben. Insgesamt gingen 2355 Euro an die Organisation “Frihamnen – Hemlösas Hus”, welche sich um Obdachlose kümmert. Herr Anderberg stattete igus® Schweden einen Besuch ab und nahm die Spende dankend entgegen.

Spende-9
3. v. l.: Björn O. Anderberg (Frihamnen – Hemlösas Hus), Team igus® Schweden/Dänemark