Welche triflex® R Varianten gibt es und was sind die einzelnen Vorteile?

 

TRC Version

Bei der TRC Version handelt es sich um eine geschlossene Ausführung – Leitungen und Schläuche werden vor Beschädigungen durch äußere Einflüsse wie z.B. Späne oder Schweißspritzer geschützt. Folgende Größen sind verfügbar:

TRC.30.050.0
TRC.40.058.0
TRC.60.087.0
TRC.70.110.0
TRC.85.135.0
TRC.100.145.0
TRC.125.182.0 (*) 

 

 

TRE Version

Die TRE Version ist eine “offene Ausführung” mit dem igus® Easy Chain® Prinzip. Leitungen und Schläuche lassen sich nachträglich von außen einlegen. Dies hat u.a. den Vorteil, dass Leitungen und Schläuche – mit konfektionierten Steckern bzw. Armaturen blitzschnell in die TRE eingelegt oder getauscht werden können. Die TRE Version lässt sich sehr einfach verlängern und kürzen – dies geht auch ohne Werkzeug. Folgende Größen sind verfügbar:

TRE.30.050.0
TRE.40.058.0
TRE.60.087.0
TRE.70.110.0
TRE.85.135.0
TRE.100.145.0
TRE.125.182.0 (*)

 

TRE-B Version

Die TRE-B Version ist eine verstärkte Ausführung der TRE Version. Durch einen zusätzlichen Anschlag auf der “Kugel” wird bei starken Belastungen das Herausspringen der Kugel aus der Pfannenverbindung verhindert – hierdurch erreichen wir eine ca. 4-fache höhere Radienstabilität im Vergleich zur TRE Version. Die Demontage der TRE-B Version erfolgt durch ein Werkzeug, welches wir mit den Lieferungen ausliefern. Die TRE-B Version ist der neue Standard bei den Rückzugsystemen RS und RSP. Folgende Größen sind verfügbar:

TRE.40.058.0.B
TRE.60.087.0.B
TRE.70.110.0.B
TRE.85.135.0.B
TRE.100.145.0.B

 

 

TRE-C Version

Die TRE-C Version ist eine Sonderausführung für sehr anspruchsvolle Anwendungen. Die Vorteile bei der TRE-C Version liegen in der Montagefreundlichkeit und der Stabilität. Die Befüllbarkeit mit Leitungen und Schläuchen ist identisch mit der TRE und TRE-B Version. Das Trennen der TRE-C Version erfolgt durch das Entriegeln und Herausdrücken eines Verriegelungsbolzen – ebenso einfach ist das Zusammenfügen der TRE-C Version. Folgende Größen sind verfügbar:

TRE.100.145.0.C
(*) Die TRE.125.182.0 und die TRC.125.182.0 sind nach dem TRE-C Prinzip konstruiert  werden aber in den Artikel Nr. nicht mit dem Zusatz “C” gekennzeichnet.

 

TRL Version

Die TRL Version ist unsere “light” Version und für einfache Anwendungen geeignet. Die TRL besteht aus einem 3 Kammerprinzip in Verbindung mit dem igus® easychain® Prinzip. Die Zugkräfte werden ebenfalls wie bei TRC und TRE über die Kugel und Pfannenverbindung “Trailerprinzip” übertragen. Preislich sind wir mit der TRL am günstigsten. Folgende Größen sind verfügbar:

TRL.30.050.0
TRL.40.058.0
TRL.60.087.0
TRL.70.110.0
TRL.100.145.0

Warum triflex® R und keine Schutzschläuche…

Die triflex® R Energiezuführung wurde für anspruchsvolle Roboteranwendungen entwickelt und bietet gegenüber dem Schutzschlauch folgende technische Vorteile.

[nozoom]

1. definierter Mindestbiegeradius
Jedes triflex® R Kettenglied hat einen umlaufenden stabilen Biegeradienanschlag. Hierdurch wird sichergestellt, dass der Mindestbiegeradius der Leitungen / Schläuche nicht unterschritten und die Lebensdauer der Anwendung deutlich erhöht wird.

2. definierter Torsionsanschlag
Jedes triflex® R Kettenglied besitzt einen definierten Torsionsanschlag. Dieser verhindert, dass die Leitungen und Schläuche im Einsatz überlastet werden. Hierdurch wird die Lebensdauer der Anwendung deutlich erhöht.

3. modulare Bauweise
Alle triflex® R Baureihen und Größen sind modular aufgebaut. Dadurch ist jede triflex® R Energiezuführung erweiter- und kürzbar. Jede gewünschte Länge ist auch nachträglich zu realisieren – einzelne triflex® R Kettenglieder können an jeder beliebigen Position eingesetzt und entfernt werden.

4. optimale Leitungsführung
Durch das 2 bzw. 3 Kammersystem wird eine räumliche Trennung der Leitungen und Schläuche realisiert. Unterschiedliche Leitungen und Medien können sicher geschützt und getrennt voneinander verlegt werden.

5. hohe Zugfestigkeit durch Trailerprinzip
Jedes TR Kettenglied hat eine „Kugel-/ Pfannenverbindung“. Über diese Verbindung werden die Zug und Schubkräfte übertragen. Die „Kugel-/ Pfannenverbindung“ ist nach dem „Trailerprinzip“ gestaltet, (ähnlich einer Anhängerkupplung) hierdurch können sehr hohe Kräfte aufgenommen werden.