Dritter Platz, Best-Player Award und Technical Challenge Sieger

Leider hat es in diesem Jahr nicht zum Sieg gereicht. Im Halbfinale mussten wir uns dem späteren, bärenstark spielenden Weltmeister rUNSWift aus Sidney geschlagen geben. Im Anschluss konnten wir allerdings das Spiel um den dritten Platz deutlich gegen das Team UChile, auf das wir auch schon in der Vorrunde trafen, gewinnen.

Nichtsdestotrotz kann diese Weltmeisterschaft als erfolgreich bezeichnet werden. Wir sind die Sieger der Technical Challenges sowie der neuen Drop-In Competition, der mit dem “Best Player Award” ausgezeichnet wird!

 

Gruppenerster

Am Dienstag haben wir unsere letzten beiden Gruppenspiele ebenfalls gewonnen. Es gab ein 8:0 gegen die RoboCanes aus Miami sowie ein 6:0 gegen das Team Berlin United. Somit ziehen wir ungeschlagen und mit einem Torverhältnis von 25:0 in das Viertelfinale ein, in dem wir am Mittwochmittag auf den Sieger des Zwischenrundenspiels NTU RoboPAL – TJArk treffen.

In einem weiteren Drop-In-Spiel konnte unser Roboter sehr überzeugen und führte seine Mannschaft zu einem souveränen 6:0 Sieg. Der Dienstagabend endete wieder mit einem Technical Challenge. Diesmal ging es darum, die Roboter zuvor bekannte, über einen Lautsprecher abgespielte Signale ebenso wie eine Trillerpfeife erkennen zu lassen. Unsere Roboter haben sehr gut zugehört und ein fast perfektes Ergebnis erzielt. Sie mussten sich jedoch drei anderen Teams geschlagen geben, die tatsächlich sämtliche Töne immer erkannt haben.

 

Erster RoboCup-Spieltag

Am Montag hat der RoboCup, nach zwei anstrengenden Vorbereitungstagen, endlich richtig begonnen. Wir haben unsere ersten beiden Gruppenspiele, gegen Philosopher aus Estland und das Team UChile, jeweils gewonnen. Das Spiel gegen Philosopher war, wie es immer so zu Beginn eines Turniers ist, noch sehr wackelig (im wahrsten Sinne des Wortes) und von Fehlern durchsetzt. Nichtsdestotrotz konnten wir uns mit 4:0 durchsetzen. Gegen UChile waren wir dann schon deutlich stabiler unterwegs und konnten ein gutes 7:0 erzielen.

Neben dem Fußball-Hauptwettbewerb gibt es noch mehrere Nebenwettbewerbe. Zum einen die “Drop-In Competition”, in der man in gemischten Mannschaften mit Robotern anderer Teams zusammenspielt. In den bisher drei Spielen, an denen einen unserer Roboter teilgenommen hat, haben wir zwei Siege und ein Unentschieden erreicht. Zudem haben wir am Montagabend die “Any Place Challenge” gewonnen. Für diesen Wettbewerb wurden ein Tor und ein Ball an einem Ort platziert, der nicht aussieht wie ein Fußballfeld und der den Teams vorab nicht bekannt war. Innerhalb von drei Minuten mussten möglichst viele Tore erzielt werden. Dies gelang uns drei Mal, mehr als allen anderen Teams.

B-Human beim RoboCup 2014 in Brasilien

Nach der WM ist ja bekanntlich vor dem WM und so ist es auch für unser RoboCup-Team B-Human. Kaum hat sich der Staub nach der “echten” Fußball-Weltmeisterschaft ein wenig gelegt, trudeln Roboter aus aller Herren Länder in Brasilien, genauer gesagt in Joåo Pessoa, der östlichsten Stadt Amerikas, ein. Am 21. Juli beginnt dort der RoboCup, bei dem B-Human den Weltmeistertitel in der Standard Platform League verteidigen möchte. Alle Teammitglieder – menschlich wie robotisch – sind bereits vor Ort und bereiten seit Samstag die Roboter auf den Wettbewerb vor.