Erster RoboCup-Spieltag

Am Montag hat der RoboCup, nach zwei anstrengenden Vorbereitungstagen, endlich richtig begonnen. Wir haben unsere ersten beiden Gruppenspiele, gegen Philosopher aus Estland und das Team UChile, jeweils gewonnen. Das Spiel gegen Philosopher war, wie es immer so zu Beginn eines Turniers ist, noch sehr wackelig (im wahrsten Sinne des Wortes) und von Fehlern durchsetzt. Nichtsdestotrotz konnten wir uns mit 4:0 durchsetzen. Gegen UChile waren wir dann schon deutlich stabiler unterwegs und konnten ein gutes 7:0 erzielen.

Neben dem Fußball-Hauptwettbewerb gibt es noch mehrere Nebenwettbewerbe. Zum einen die “Drop-In Competition”, in der man in gemischten Mannschaften mit Robotern anderer Teams zusammenspielt. In den bisher drei Spielen, an denen einen unserer Roboter teilgenommen hat, haben wir zwei Siege und ein Unentschieden erreicht. Zudem haben wir am Montagabend die “Any Place Challenge” gewonnen. Für diesen Wettbewerb wurden ein Tor und ein Ball an einem Ort platziert, der nicht aussieht wie ein Fußballfeld und der den Teams vorab nicht bekannt war. Innerhalb von drei Minuten mussten möglichst viele Tore erzielt werden. Dies gelang uns drei Mal, mehr als allen anderen Teams.

B-Human beim RoboCup 2014 in Brasilien

Nach der WM ist ja bekanntlich vor dem WM und so ist es auch für unser RoboCup-Team B-Human. Kaum hat sich der Staub nach der “echten” Fußball-Weltmeisterschaft ein wenig gelegt, trudeln Roboter aus aller Herren Länder in Brasilien, genauer gesagt in Joåo Pessoa, der östlichsten Stadt Amerikas, ein. Am 21. Juli beginnt dort der RoboCup, bei dem B-Human den Weltmeistertitel in der Standard Platform League verteidigen möchte. Alle Teammitglieder – menschlich wie robotisch – sind bereits vor Ort und bereiten seit Samstag die Roboter auf den Wettbewerb vor. 

Das Team von B-Human hat den Titel verteidigt

Am Samstag war das Finale des Robocup GermanOpen  in Magdeburg. B-Human hatte im Halbfinale gegen RoboÉireann aus Irland 10:0 gewonnen und stand somit im Finale gegen das Nao-Team HTWK aus Leipzig.

Das Finale war eines der spannendsten Spiel, die B-Human in diesem Wettbewerb gespielt hat und hat bei den Besuchern zu großer Begeisterung geführt. Neben dem Pokal für den gewonnenen Wettbewerb gab es noch einen zweiten, für die beste Wertung in der DropIn-Competition. Als große Überraschung hat B-Human auch noch einen Preis für Open Source bekommen. 

 

B-Human hat sich für das Halbfinale qualifiziert

Heute hat B-Human wieder zwei Spiele mit Erfolg absolviert. Wir haben gegen die Z-Knipsers (10:0) und die Nao-Devils (8:0) gespielt. Gerade das Spiel gegen die Nao-Devils war mit vielen aufregenden Momenten gespickt. Ein Ball genau auf der Torlinie, war das absolute Highlight und hat alle den Atem anhalten lassen. Ansonsten hat B-Human viel gezeigt und ein sehr spannendes Spiel gespielt.

Morgen geht es dann in das Halbfinale. Dort trifft B-Human auf das Team RoboEireann aus Irland. Sollte das Spiel gewonnen werden ist B-Human im Finalspiel der GermanOpen in der Standard Platform League und spielt dort um den Titel des Deutschen Meisters. 

 

 

Die ersten Spiele

 

Heute hat B-Human ihre ersten Spiele als Team gehabt. Diese haben unsere Kleinen erfolgreich absolviert und gewonnen (3:1 & 7:0). Nachdem die letzten 2 Tage fleißig die Roboter für den Wettkampf fit gemacht wurden, sind nun alle froh, dass die harte Arbeit sich (auf jeden Fall für die ersten Spiele) gelohnt hat.

Aktuell befinden wir uns in der Gruppenphase, in der wir 4 Spiele absolvieren müssen und bei entsprechenden Ergebnissen werden wir dann im Halbfinale spielen.

Neben den Team-Spielen gibt es zudem noch die DropIn-Competition. Hier stellt jedes Team einen Roboter und es wird bewertet, wie gut die verschiedenen Teams zusammen arbeiten können.

 

 

 

Tag 2: Intensive Vorbereitungen

Heute war unser erster voller Vorbereitungstag. Da schon morgen die ersten “Technical Challenges” sowie ein “offizielles Testspiel” anstehen, gibt es sehr viel zu testen und es sind noch eine ganze Reihe von Fehlern zu beheben. Im Bereich Hardware sah es zuletzt ein wenig eng aus, da unsere Roboter in den letzten Wochen bereits viele Testkilometer auf dem Trainingsplatz zurücklegen mussten und entsprechend angeschlagen waren. Zum Glück hat heute die “NAOclinic” beim RoboCup damit begonnen, die Roboter der Teams zu reparieren. In Kürze erwarten wir die ersten Roboter im Training zurück und können hoffentlich morgen in voller Stärke zu den ersten Wettbewerben antreten.

 

Tag 1: Gut angekommen!

Nach ca. 3 Stunden Fahrt sind heute gegen 13 Uhr die ersten B-Humanista in Eindhoven angekommen. Nach Beziehen der Hotelzimmer waren dann gegen 16 Uhr endlich alle Teammitglieder in der RoboCup-Halle. Jetzt werden Vorbereitungen für die ersten Tests getroffen: Die so genannte “Open Challenge” – ein Zusatzwettbewerb, in dem die Teams selbst ausgedachte neue Ideen vorstellen – sollen zuerst getestet werden. Wir werden dort einen in den offiziellen Regeln nicht enthaltenen Eckstoß zeigen. Dieser Wettbewerb findet bereits am Mittwoch statt, die Gruppenphase für den Hauptwettbewerb startet Donnerstag.

Eindhoven – Wir kommen

Morgen gehts los: Unsere Sachen sind gepackt für die Fahrt nach Eindhoven – von Bremen aus etwa 340 KM. Nachdem bereits vor Antritt der Fahrt Krisenmanagement betrieben werden musste um ein kurzfristig ausgefallenes Auto zu ersetzen, sind wir jetzt bereit und hochmotiviert für den Road Trip. 14 Roboter, 9 Studenten und 3 Betreuer freuen sich auf die nächsten 8 Tage in Eindhoven. Wir wünschen allen anderen Teams eine gute Anreise und einen erfolgreichen Wettbewerb!

B-Human gewinnt GermanOpen

Der Finaltag ist nun vorüber, und er hat gehalten, was er versprochen hat! Aber der Reihe nach: Im ersten Spiel des Tages trafen wir im Halbfinale auf RoboEireann und damit auf unser ehemaliges Teammitglied Jeff. Unsere Roboter konnten sich ähnlich dominant wie in der Vorrunde durchsetzen, wir gewannen mit 17:0. Das hohe Ergebnis konnte zustande kommen, weil in den Finalspielen die Zeit bei Spielunterbrechungen angehalten wird. Durch den Wegfall der Regel, dass ein Spiel bei 10:0 abgebrochen wird, konnten gleich zwei Rekorde aufgestellt werden: Der höchste Sieg und das längste Spiel in der Geschichte der GermanOpen. Richtig spannend wurde es dann aber im Finale. Dort trafen wir auf das Team der HTWK Leibzig, mit denen wir schon eine lange Freundschaft pflegen. Sie lösen verschiedene Dinge ganz anders als wir, und natürlich waren wir sehr gespannt, welche Techniken sich durchsetzen werden. Und so begann das Spiel auch mit einem Schock: Zum ersten Mal im Turnier gerieten wir in einen Rückstand! Bis zur Halbzeit konnten wir noch ausgleichen und mit einem Endstand von 7:2 wurde das Spiel schließlich doch deutlich von uns entschieden. Dieses Spiel war dennoch spannend wie kein anderes und hat uns und den Zuschauern sehr viel Spaß gemacht. Leipzig konnte auch viele Schwächen unseres Spiels aufdecken, sie waren ein wirklich toller Finalgegner. Wir sind nun alle sehr müde und glücklich, viel Zeit zum Ausruhen bleibt uns allerdings nicht: Unsere gelernten Erfahrungen wollen wir natürlich in unsere Software einfließen lassen, so dass wir bestens vorbereitet in 2 Monaten zur Weltmeisterschaft in Eindhoven

B-Human erreicht das Halbfinale

Am zweiten Tag der Vorrunde hatten wir noch ein Spiel gegen das Team SPQR aus Italien zu bestreiten. Auch wenn das Spiel mit 5:0 schlussendlich doch deutlich entschieden werden konnte, war dieser Sieg sehr viel härter erkämpft als die beiden Siege am Tag zuvor. Das Team SPQR ist mit nur drei Mitgliedern und vier Robotern angereist und teilt sich einen Tisch mit uns. Sie ziehen ebenfalls in das Halbfinale ein und wir könnten im Finale  wieder auf sie treffen.

Die Gruppenphase ist damit abgeschlossen und wir werden morgen im Halbfinale auf das Team RoboEireann aus Irland treffen. Dabei werden wir auf unser ehemaliges Teammitglied Jeff treffen, der sich inzwischen diesem Team angeschlossen hat. Wir werden heute Abend noch ein Testspiel durchführen, damit wir gut vorbereitet in das morgige Halbfinale gehen und hoffentlich das Finale erreichen.

Page 2 of 3123