RoboCup-Team B-Human erneut erfolgreich

Post navigation

In der vergangenen Woche nahm das von igus unterstützte Bremer RoboCup-Team B-Human, wie in jedem Frühjahr, an den RoboCup German Open in Magdeburg teil. 

Die Neuerungen in der Standard Platform League, einem Roboterfußball-Wettbewerb, in dem alle Teams mit der gleichen Hardware, dem humanoiden NAO-Roboter der Firma Aldebaran, spielen und somit einen Wettbewerb der intelligentesten Algorithmen austragen, sind in dieses Jahr unter anderem: Weiße Tore (statt der bisher knallgelben), selbstgestaltete Roboter-Trikots (statt der bisherigen Standard-Trikots) sowie der Start von Spielen durch eine echte Trillerpfeife. Der Wettbewerb gleicht sich somit in kleinen Schritten immer mehr dem “echten” Fußball an.

Nach durchwachsenem Start, mit wackeligen und zeitweise leicht desorientierten Roboter, konnte sich B-Human im Verlauf des Turniers täglich steigern und die Vorrundengruppe als erstplatziertes Team mit 30:1 Toren abschließen. Das anschließende Halbfinale gegen Berlin United wurde mit 7:0 gewonnen. Im Finale kam es zur gleichen Paarung wie schon so oft in den vergangenen Jahren: B-Human gegen das Nao-Team HTWK aus Leipzig. In einem sehr spannenden Spiel von hoher Qualität setzte sich am Ende B-Human mit 4:1 (Halbzeitstand 1:1) durch!

Parallel zum “normalen” Fußballwettbewerb wurde ebenfalls wieder die Drop-In-Player-Competition ausgetragen, ein Wettbewerb für gemischte Teams, in denen Roboter sich im Teamspiel mit ihnen fremden Robotern beweisen müssen. Auch diesen Wettbewerb konnte B-Human, sehr knapp vor dem Nao-Team HTWK, für sich entscheiden.

Aber nach dem Turnier ist vor dem Turnier und die Vorbereitungen für die Weltmeisterschaft in Hefei, China haben bereits begonnen!