Durchführung von Zugseilen

Bei der Reihenschaltung von Gelenken müssen die 4 Zugseile des zweiten (bzw. oberen) Gelenkes durch das erste (bzw. untere) Gelenk geleitet werden. Diese Durchführung muss so erfolgen, dass eine Bewegung des unteren Gelenkes nicht die Seillängen der Durchführung verändert, das heißt es werden Bowdenzüge benötigt.

In den Bildern sieht man die schematische und tatsächliche Durchführung der 4 Zugseile mittels igus® Kunststoffbowdenzügen.

In den Verbindungsstangen der Gelenke („Skelett“) laufen die Seile und Leitungen dagegen frei. Insgesamt können maximal folgende Elemente durch ein Gelenk RL-50 geführt werden:

4 Zugseile plus 2 Sensorleitungen (Gelenk 1 und 2) plus 2 zusätzliche Leitungen max. d4 (Druckluft oder Elektro).

 

[forcecaption]Schema Seilanordnung in der Durchführung (weiß=drehen, gelb=schwenken)     [forcecaption]Durchführung: 1) Druckluftschlauch d=4mm, 2) 4 Zugseile, 3) Sensorkabel

igus® robolink® mit pneumatischem Greifer

Wir bauen immer wieder Demoanlagen für unsere eigenen Messeauftritte und natürlich auch für unsere igus®-Töchter in der ganzen Welt. Solche Anlagen werden dann zum Beispiel auf der Hannover Messe oder Motek gezeigt, aber auch auf vielen kleineren oder sogenannten Hausmessen bei Kunden.

Seit einiger Zeit rüsten wir unsere Demoanlagen mit pneumatischen Greifern aus. Aber was tun wenn der Ausstellungsplatz nicht über einen Druckluftanschluss verfügt? Den Greifer nicht einsetzen und somit auf einen Teil der Show verzichten?

NEIN. Im Video wird gezeigt wie unsere Mannschaft von igus Polen diese Aufgabe gelöst hat:

[youtube:zLc5aC2sYjc]

Unendliche Weiten….

Wenn Sie jetzt glauben, dass unsere pikchain® mit der Enterprise, bzw. mit James T. Kirk abhebt, muss ich Sie leider enttäuschen.

Ich habe trotzdem etwas, was Ihnen gefallen könnte:

Es ist zwar noch eine Studie und die ersten Modelle wurden schon realisiert, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass wir Ihnen in Kürze die pikchain® für theoretisch unendlichen Weiten, bzw. Breiten anbieten können. Wir sind dabei, dass Baukastenprinzip unserer Energieketten auch auf die pikchain® zu übertragen. In Zukunft können wir genau dieses Bild einer Energiekette auch auf die pikchain® übertragen.

Für Sie bedeutet das: Eine Riesenauswahl an Größen und Breiten für „Ihre“ pikchain®. Sie finden genau das, was Sie benötigen.

Der Planet igus® wartet schon auf Ihre Ankunft!