robot “Flash” im London Science Museum

Wroclaw University of Technology (Polen) hat seinen Roboter “Flash” nun mit der neusten Version der robolink® Arme ausgestattet. Nachdem in der ersten Version nur ein Arm montiert war sind nun beide Arme im Einsatz. Der Roboter wurde in dieser Ausführung erstmals auf dem Robotville Festival im London Science Museum Anfang Dezember präsentiert.

Robotville Festival im London Science Museum

robolink® Gelenkarm beim ECHORD-Projekt

Fraunhofer Institut IFF, Magdeburg nimmt mit einem robolink® Gelenkarm an ECHORD-Projekt teil

Mit dieser Sonderkonstruktion eines 4-Achs-Gelenkarms untersucht das IFF Kinematikmodelle.
Der Aufbau mit 3 Gelenken in Reihe, wobei die Drehachsen der beiden ersten Gelenke stillgelegt wurden, ist eine Sonderkonstruktion.
Die Antriebstechnik wurde mit SCHUNK®-Modulen realisiert. Ein Greifer wird im Eigenbau erstellt, erste Versuchsergebnisse soll es Anfang 2012 geben.

[nozoom]

So verschieden der Typ, so verschieden der (An-)Trieb – Teil 2

…und noch eine Variante!

igus® versucht immer und überall die Komponenten modular zu gestalten. Jedes Produkt sollte sich mit anderen Produkten der Fa. igus® modular ergänzen. Das Gleiche gilt natürlich auch für die pikchain®. Daher haben wir den Antrieb noch einmal verbessert, sprich variabler gestaltet. Anstatt einer Zahnriemenscheibe mit einem bestimmten Durchmesser haben wir jetzt kleine Zahnräder im Einsatz.

Der Nachteil der „Single-Zahnriemenscheibe“. Ihr Durchmesser definiert den Durchmesser der pikchain®. Wenn also ein anderer Durchmesser benötigt wird, braucht man auch noch eine neue Größe der Zahnriemenscheibe und die muss sich dann noch bezüglich Ihrer Teilung mit dem Rest, sprich der Teilung der pikchain® vertragen: Das schränkt schon sehr ein. Mit der neuen Anordnung der kleinen Zahnriemenscheiben sind wir jetzt flexibel. Mit ein und der gleichen Größe kann man jetzt viele Durchmesser realisieren. Und mit dem Nachbarn, ähhh… ich meine, mit der Teilung klappt es jetzt auch!

Das Prinzip ist auf der Zeichnung deutlich zu erkennen. Für Rückfragen stehe ich Ihnen natürlich wie immer gerne zur Verfügung.

[nocaption][nostyle]